Entspannter Familienurlaub: Was muss man beachten?

07.06.2019
Familienurlaub - Was muss man beachten?
Familienurlaub - Was muss man beachten?

Wer zusammen mit der ganzen Familie verreist, der weiß: Je mehr Menschen an diesem gemeinsamen Erlebnis beteiligt sind, desto schwieriger wird die Planung. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, das perfekte Reiseziel mit Kindern zu finden und dabei im Vorfeld an alles zu denken. Doch was sollte man vor einem Familienurlaub beachten? Wir geben Ihnen nützliche Tipps für die Planung Ihrer Reise!

Kinderfreundliche Reiseziele direkt vor der Haustür

Je jünger die Kinder zum Zeitpunkt der Reise sind, desto näher sollte das gewählte Urlaubsziel sein. Eine lange Anreise erschwert in der Regel die Planung und Umsetzung. Das muss nicht sein, denn es gibt viele wunderschöne Ziele in oder in direkter Nähe zu Deutschland. Besonders eignen sich europäische Länder mit einem milden Klima für einen Familienurlaub.

Griechenland, Italien, Kroatien, Frankreich und die Türkei sind beliebt bei jungen Familien. Diese Reiseziele können zum Teil innerhalb weniger Stunden erreicht werden. Wer auf das Fliegen ganz verzichten möchte, der kann je nach Destination auch mit dem Auto oder mit dem Zug anreisen.

Kinderfreundliche Unterkünfte sorgen für noch mehr Erholung

Damit sowohl Kinder als auch Eltern im Urlaub auf ihre Kosten kommen, muss die Unterkunft explizit für Familien geeignet sein. Eine professionelle Kinderbetreuung direkt vor Ort sorgt für die eine oder andere Auszeit für die Eltern. Sind vor Ort noch weitere Kinder, so finden die kleinen Urlauber schneller Anschluss und die Langweile hat keine Chance.

Besonders kinderfreundlich sind Unterkünfte meist auch dann, wenn es ganz viel Natur in direkter Umgebung gibt. Kinder lieben es, die Gegend zu erkunden. Für mehr Nähe zu Flora und Fauna sorgen eher ländlich gelegene Reiseziele.

Kennen Sie schon unsere Angebot für einen Urlaub auf dem Bauernhof?

Der klassische Städtetrip ist auch mit Kind(ern) realisierbar, bringt jedoch in vielen Fällen mehr Unruhe mit sich. In Unterkünften, die sich in erster Linie an Erwachsene richten, stören sich kinderlose Reisende eventuell am Lärm. Hier wird der idyllische Familienurlaub schnell zu einer Strapaze für alle Beteiligten.

Die Gesundheit hat auch auf Reisen oberste Priorität

Damit das Reisen mit Kindern sicher vonstattengeht, sollten sich Eltern vorab die Impfpässe ganz genau ansehen. Wenn eine wichtige Impfung fehlt, sollte diese rechtzeitig vor der Abreise nachgeholt werden. Je nach Zielland, sind die Impfempfehlungen unterschiedlich. Wenden Sie sich rechtzeitig vor dem Urlaub an Ihren behandelnden Arzt oder Kinderarzt.

Falls ein Kind oder ein Erwachsener während der Reise krank wird, lassen sich nicht immer auf die Schnelle Medikamente beschaffen. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke tut gute Dienste. Hier finden unter anderem Mittel gegen Durchfall, ein Mittel zur Desinfektion von Wunden und fiebersenkende Mittel Platz. Reagieren Kinder generell empfindlich auf langen Fahrten oder während des Flugs, sind Reisekaugummis oder ähnliches gegen Reiseübelkeit hilfreich. Pflaster und ein wenig Verbandsmaterial sollten ebenfalls nicht fehlen.

Was für einen reibungslosen Familienurlaub zu beachten ist

Für europäische Reiseziele reicht in der Regel ein gültiger Personalausweis aus. Eltern benötigen einen Reisepass, sofern Sie in Länder außerhalb Europas reisen. Ist ein Kind jünger als 12 Jahre, muss es einen Kinderreisepass mit sich führen. Dieser ist 6 Jahre lang gültig. Die rechtzeitige Beantragung ist wichtig, denn die Bearbeitung kann etwas dauern. Detailinformationen hierzu findet man auf der Website des Auswärtigen Amts. Eine spezielle Auslandskrankenversicherung ist nicht allzu teuer und in der Regel sinnvoll. Das gilt sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene.

Bei weiteren Fragen zu einem entspannten Familienurlaub steht Ihnen das Team von ReNatour gerne zur Verfügung!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Facebook
Facebook
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.