Eselwandern in den Abruzzen - Eselwanderung Italien

  • Erleben Sie auf dieser individuellen Eselwanderung in Italien in gemächlichem Tempo die wunderschöne Natur der Abruzzen. Beim Eselwandern geht es meist über einsame Strecken und Sie werden kaum Menschen oder Autos begegnen. Ohne Stress, ohne Eile, ohne Lasten – Ihr Esel trägt das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft.

    Die Höhepunkte dieser Eselwanderung:

    • individuelles Eseltrekking in den Abruzzen
    • Wanderung durch unberührte Natur und romatische Bergdörfer
    • Entschleunigung und Abenteuer
    • Regionalpark Sirente-Velino in Mittelitalien

    Individuelles Eselwandern, Eseltrekking in Italien

    Eselwandern (auch Eseltrekking genannt) - das bedeutet Wanderungen mit Esel als Führer durch die freie Natur: Die perfekte Entschleunigung von Alltags- und Berufsleben und ein unvergessliches Erlebnis für Familie mit Kindern.

    Die Abruzzen liegen in Mittelitalien und sind touristisch bisher noch weitgehend unentdeckt - ein ideales Terrain zum Eselwandern! Denn die Region in Italien hat schöne saubere Strände, fast 3.000 m hohe, wuchtige Bergmassive, unberührte Natur, romantische Städte und Bergdörfer mit zahlreichen Kirchen, Burgen und Palazzi. Perfekte Voraussetzungen für Eseltrekking! Auf unserer Eselwanderung übernachten Sie in Pensionen, Hotels oder Agriturismi und einmal wildromantisch in einer Wanderhütte in den Bergen.

    1.Tag - Anreise zum Eselwandern nach Goriano Valli

    Anreise zum Eseltrekking nach Goriano Valli bis ca. 17 Uhr. Nach Ihrer Ankunft wird die Route der Eselwanderung mit Ihnen besprochen und Sie lernen Ihren Esel kennen. Abendessen und Übernachtung in Goriano Valli.

    2.Tag - Wandern auf die Hochebene des Monte Sirente

    Beim Eseltrekking warten viele spannende Erlebnisse auf die Wanderer. Nachdem Sie gelernt haben, wie Ihr Esel Ihnen gehorchen wird, und wie Sie ihn satteln, geht es auch gleich los mit dem Eselwandern in den Bergen - zu einem der Höhepunkte der Strecke: Sie wandern hinauf auf die Hochebene des Monte Sirente. Hier wohnten früher im Sommer die Wanderschäfer, während das Vieh auf den Almen weidete. Steil ragt die schroffe Felswand des Sirente in den Himmel. Übernachtung in einem Refugio (ohne fließendes Wasser/Strom) in vollkommener Ruhe - dem Sternenhimmel ganz nah. Das Abendessen wird Ihnen gebracht.
    Goriano Valli (683m) - Rifugio Lago di Tempra (1.199m), ca. 4,6 km steil bergauf, 510 Hm Aufstieg, 45 Hm Abstieg, Gehzeit ohne Esel 2 h, mit Esel ca. 3 h

    3.Tag - Pagliare di Tione

    An der Hochebene entlang wandern Sie zu den Pagliare di Tione, einem alten Hirtendorf. Dann geht die Eselwanderung weiter vorbei an den Pagliare di Fontecchio hinab über den Fluss bis in das hübsche Bergdorf Fontecchio. Übernachtung in Fontecchio oder im Ortsteil San Pio.
    Rifugio Lago di Tempra (1.199m) - Pagliare di Tione (1.014m) - Fluss Aterno (530m) - Fontecchio (668m), ca. 12,7 km, meist bergab oder eben, 314 Hm Aufstieg, 844 Hm Abstieg, Gehzeit ohne Esel 5 h, mit Esel 6-7 h

    4.Tag - Bominaco

    Von Fontecchio aus geht es beim Eselwandern sanft bergauf: durch den mittelalterlichen Borgo San Pio über die Berge bis nach Bominaco. Hier lohnt sich beim Eseltrekking der Besuch der kleinen Pilgerkirche San Pellegrino, einer der schönsten Kirchen der Abruzzen, die im Inneren komplett mit bunten Fresken bemalt ist. In Bominaco gibt es außerdem eine Burgruine - ein aufregendes Erlebnis für Kinder. Dann geht es weiter nach Caporciano, wo Sie übernachten.
    Fontecchio (668 m) - Caporciano (750 m),ca. 11,2 km bergauf / ebenm, 500 Hm Aufstieg, 314 Hm Abstieg, Gehzeit ohne Esel 3 h, mit Esel 5-6 h

    5.Tag - Majella, Sirente und Gran Sasso

    Über Feld- und Waldwege führt die Eselwanderung hinauf zur kleinen Bergkirche San Erasmo. Von hier aus sehen Sie alle "fast"-Dreitausender der Gegend: Majella, Sirente und Gran Sasso. Dann geht es beim Eseltrekking steil bergab durch den Wald, der bei den großen Bränden 2007 verwüstet wurde. Es ist spannend zu sehen, wie langsam das Leben wieder erwacht: zwischen verkohlten Zweigen sprießen neue Blätter und der Boden ist wieder mit Gras und Blumen bedeckt. Etappenziel ist heute Beffi / San Lorenzo.
    Caporciano (750 m) - Chiesa di San Erasmo (1.156m) - Beffi / San Lorenzo (550m), ca. 13 km, sanft bergauf, steil bergab, 485 Hm Aufstieg, 698 Hm Abstieg, Gehzeit ohne Esel 4 h, mit Esel ca. 5-6 h

    6.Tag - Wehrturm von Goriano Valli

    Die letzte Etappe der Eselwanderung ist kurz aber steil: Von Beffi / San Lorenzo wandern Sie ein Stück am Fluss entlang, welchen Sie später an einer kleinen römischen Brücke überqueren. Auf einer alten Mulattiera geht es bergauf, am alten Wehrturm von Goriano Valli vorbei, wieder nach Goriano Valli.
    Beffi / San Lorenzo (550 m) - Stazione di Beffi (495 m) - Goriano Valli (683 m) ca. 7,4 km, bergauf, eben, 263 Hm Aufstieg, 121 Hm Abstieg, Gehzeit ohne Esel ca. 2 ½ h, mit Esel ca. 3-4 h

    7. Tag - Individuelle Abreise von der Eselwanderung

    Individuelle Abreise von Ihrer Eselwanderung. Der Abschied vom Esel fällt schwer, die letzte Karotte wird gezückt - über diese Geschenke freuen sich die Tiere am meisten. Arrivederci! Bis zum nächsten Mal beim Eselwandern.

    Verlängerungsmöglichkeit Trüffelworkshop

    Mitte Juni bis Anfang August auf Anfrage möglich
    1 Übernachtung, Trüffelsuche am frühen Morgen mit Trüffelsucher & ausgebildeten Hunden (ca. 2 Std.), anschließend Frühstück und kleiner Kurs mit Wissenswertem über Trüffel (ca. 1 Std.), wahlweise Mittag- oder Abendessen mit mehrgängigem Trüffelmenü, edles Trüffel-Zertifikat für die Teilnahme, mind. 2 Personen

    Ähnliche Reisen

    Auch in Frankreich begleiten Sie Esel bei Eselwanderungen und Trekking durch die imposante Bergwelt des Parc du Mercantour in Südfrankreich. Mehr über Eseltrekking und unsere anderen tierischen Wanderungen lesen Sie auf der Seite Eselwandern in den französischen Südalpen.

    Genug gewandert, aber noch mehr Lust auf Erlebnisse und Urlaub mit Tieren? Dann genießen Sie doch eine Fahrt, bei der Sie selbst Kutscher, Stallbursche und Fahrgast sind! Über die Reise mit dem Zigeunerwagen durch die Vogesen informieren Sie sich unter Zigeunerwagenferien Vogesen.

    Klicken Sie weiter zu Termine & Preise der Eselwanderung in den Abruzzen.
  • Reiseverlauf

  • Termine & Preise

    Preisberechnung / Buchung

    ONLINE-Preisberechnung: Klicken Sie auf Ihren Wunschtermin!

    Verfügbarkeit

    An-/Abreise ist täglich möglich

    Schulferienkalender für Deutschland  2018

    Wunschtermin oder Wunschunterkunft schon ausgebucht? Wir finden eine tolle Alternative für Sie: Kontakt

    Leistungen

    • 5 Übernachtungen mit Frühstück in Zimmern und/oder Ferienwohnungen in landestypischen Pensionen
    • 1 Übernachtung im Refugio ohne fließend Wasser/Strom
    • 1 landestypisches Essen am 1. Abend
    • 1 Abendessen in den Bergen
    • 5 x Verpflegung für unterwegs
    • Gepäcktransport (max. 10 kg pro Person) durch 2 Esel (2-4 Personen) bzw. 3 Esel (5-6 Personen)
    • Einweisung, Wegbeschreibung und Kartenmaterial
    • deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort

    Preise

        01.05.-31.10.2018
    Eselwanderung (6 Nächte) pro Erwachsene/Kind (ab 15 J.) 605 €
      pro Kind (bis 14 J.) im Zimmer mit 1 Vollzahler 525 €
      pro Kind (bis 14 J.) bei 2 Vollzahlern und 2 Kindern im eigenen Zimmern plus 2. Esel 455 €
      pro Kind (bis 14 J.) im Zimmer mit 2 Vollzahlern 325 €
    Vollpension (4 zusätzliche Abendessen) pro Erwachsene/Kind 95 €
    Zusatznacht mit Frühstück
    in Goriano Valli
    pro Erwachsene/Kind (ab 15 J.) 40 €
      pro Kind (bis 14 J.) im Zimmer mit 2 Vollzahlern 25 €
    Zusatznacht mit Frühstück
    in Fonteccio
    pro Erwachsene/Kind (ab 15 J.) 60 €
      pro Kind (bis 14 J.) bei 2 Kindern im eigenen Zimmer 35 €
      pro Kind (bis 14 J.) im Zimmer mit 2 Vollzahlern 25 €

     

    • Mindestteilnehmer: 2 Personen, empfohlenes Mindestalter für Kinder 10 J.
    • Zusätzlicher Esel auf Anfrage á 150 €
    • Trüffelworkshop (Mitte Juni-Anfang August) auf Anfrage 125 € pro Erwachsene/Kind (ab 15 J.), 62,50 € pro Kind (bis 14 J.)
    • Hund auf Anfrage Reinigungsentgelt á ca. 40 €
    • Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Transfer (auf Vorbestellung, bis 7 Pers.) pro Strecke ab/bis: Molina á 20 €, L´Aquila á 45 €, Sulmona á 45 €

     

    Die Anreise ist im Preis nicht enthalten. Bitte lesen Sie zur Anreise weiter unter den Hinweisen.
    Preisberechnung / Buchung
  • Inklusivleistungen

    Besondere Hinweise

    • Routenverlauf vorbehaltlich witterungsbedingter Änderungen Eine Eselwanderung in den Abruzzen, Pause
    • Anforderungen: mittlere bis gute Kondition; Gehzeit von 3-7 Stunden pro Tag; teilweise steile Etappen
    • Das Gepäck wird durch mind. 2 Esel getragen und auf 10 kg pro Person begrenzt. Übergepäck muss selbst getragen werden.
    • Von Mitte Juni bis Anfang September sind hohe Temperaturen möglich. Ein frühes Loswandern am Morgen wird unbedingt empfohlen (bei den langen Etappen spätestens 7 Uhr).
    • Die 2. Etappe ist relativ anstrengend. Es ist empfehlenswert, in Fontecchio einen Tag Pause zu machen (Aufpreis).
    • Die Wanderung ist auch ohne Esel, stattdessen mit Gepäcktransport, zum selben Preis buchbar.

    Unterkunft und Verpflegung

    • Übernachtungen in Zimmern und/oder Ferienwohnungen in landestypischen Pensionen, Hotels oder Agriturismi, einmal in einer Wanderhütte in den Bergen (Bettwäsche ist vorhanden)
    • In Fontecchio sind die Restaurants voraussichtlich sonntags und montags geschlossen. Geöffnet sind dann nur eine kleine Bar und eine Trattoria. Für diese Tage besteht in der Pension daher die Möglichkeit, das Essen selbst zuzubereiten. Eine kleine Kochecke/Küche ist vorhanden und Lebensmittel können im kleinen Supermarkt eingekauft werden.
    • Vegetarische (vegane, lactosefreie) Verpflegung kann auf Vorbestellung bestmöglich organisiert werden (bitte frühzeitig anmelden)

    Für Kinder

    • Die Wanderung ist für lauffreudige, wandererfahrene Kinder ab 10 Jahren empfehlenswert.

    Haustiere

    • Ein Hund kann auf Anfrage mit (Reinigungsentgelt, zahlbar vor Ort). Voraussetzung ist, dass er gut erzogen ist und sich mit anderen Tieren (Eseln) verträgt.

    Klima


    Beste Reisezeit ist ab Mitte April bis Mitte September. Doch auch wer im August kommt, sollte bei Bergtouren immer einen warmen Pullover dabei haben - oft weht ein schneidend kalter Wind, selbst wenn die Sonne vom strahlenden Himmel lacht. Apropos Sonne: Unterschätzen Sie nicht die Sonneneinstrahlung im Hochgebirge, sie ist stärker als an der Küste! Spitzenreiter in puncto Regenwetter sind die Monate im Frühling bis Mai und Anfang Juni, sowie im Herbst ab September. Vor allem in dieser Zeit sollte eine Regenjacke im Gepäck dabei sein! Im Sommer ist in der Regel nur mit vereinzelten Gewittern zu rechnen.

     

    Anreise

    • Mit der Bahn: Bahnfahrt nach Molina oder L´Aquila. Fahrzeit je nach Verbindung z.B. ab München ca. 16-20 Std., ab Frankfurt ca. 19-22 Std. Transfer von Molina (ca. 15 km) oder L’Aquila (ca. 36 km) auf Anfrage und Aufpreis möglich.
    • Mit dem Auto: Anreise nach Goriano Valli, Fahrzeit z.B. ab München ca. 9 Std. (ca. 990 km), ab Frankfurt ca. 12 Std. (ca. 1310 km).
    • Mit dem Flugzeug: Flug nach Rom, vom Flughafen weiter mit dem Zug zum Bahnhof Tiburtina (Fahrzeit ca. 45 Min., Fahrplan) und dann mit dem öffentlichen Bus nach L’Aquila (Fahrzeit ca. 1,5 Std., Fahrplan), dort Umsteigemöglichkeit in öffentlichen Bus nach Goriano Valli (Fahrzeit ca. 45 Min., Fahrplan). Auf Anfrage und Aufpreis auch Abholung von L’Aquila möglich. Oder: Flug nach Pescara, vom Flughafen weiter mit dem Bus bis Pescara Hauptbahnhof (Fahrzeit ca. 20 Min.) und dann mit dem Zug weiter nach Sulmona, Umsteigemöglichkeit in einen weiteren Zug bis Molina (Fahrplan). Auf Anfrage und Aufpreis auch Abholung von Sulmona möglich.
    • Klimabewusst reisen: Fliegen Sie atmosfair!

    Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Buchung der Anreise behilflich. Weitere Informationen lesen Sie bitte unter Anreise.

    Reisebücher

    ABRUZZEN - Michael Müller Verlag


    Hier versandkostenfrei bestellen!

    ITALIEN - Michael Müller Verlag


    Hier versandkostenfrei bestellen!
  • [[ReisedisplayBilderHeadline]]

  • [[ReisedisplayVideosHeadline]]

  • Reiseberichte

    0,0 Stéphanie A. | 30.10.2017

    Einsames Eselwandern durch die Abruzzen

    In Goriano Valli angekommen wurden wir von Saskia und Giuseppe herzlich begrüsst. Schon am nächsten Morgen lernten wir unsere Esel Zaza und Passepartout kennen. Nach einer Einführung durch Saskia gings auch schon los. Gar nicht so schwierig dachte ich mir nach den ersten hundert Metern. Schon bald blieben Saskia und ihr Sohn zurück und gut gelaunt liefen wir den Berg hoch. Die Esel auch. Etwa 200 m. Dann ging gar nichts mehr. Weder ziehen, noch schubsen, noch gut zureden, noch schimpfen, noch unser Eselratgeber half. Die beiden Esel machten keinen Wank mehr; schlimmer noch, jedes Mal wenn wir zogen, machten sie ein paar Schritte zurück. Nach einer halben Stunde riefen wir telefonisch um Hilfe und die Rettung kam mit Giuseppe. Ein paar Worte ...
    2,7 Susanne G. | 19.09.2017

    Traumurlaub in den Abruzzen

    Traumhafte Sonnenuntergänge, wilde, einsame Natur, tolles, regionales Essen, Gastfreundschaft.... dies alles findet man nicht nur in exotischen Ländern, sondern auch in Europa, genauer gesagt in den Abruzzen. Als wir in dem winzigen Örtchen Goriano Valli, unserem Startpunkt ankamen, wurden wir herzlich von Saskia, die Initiatorin dieser Reise begrüßt. Sie führte uns gleich auf ihre Eselsweide und wir durften ausgiebig die Eselsherde begrüßen und natürlich lernten wir auch gleich unsere beiden Begleiter, Zsa Zsa und Passepartout kennen und lieben. Nach einem leckeren selbstgemachten Abendessen und einem tollen Frühstück wurden wir in die Geheimnisse der Esel eingeweiht und wir durften sie auch gleich selbst striegeln und die Hufe auskratzen. ...
    Geschenk 3
    Kundenberatung 2
    Reiseunterlagen 2
    Unterkunft 2
    Verpflegung 1
    Gästebetreuung 1
    Transfers 6
    Programm 6
    Preis-Leistung 2
    Umwelt-Anreise 4
    Umwelt-Unterkunft 3
    Umwelt-Verpflegung 2
    Broschüre 2
    Internetseite 2
    0,0 Sibylle G. | 03.09.2017

    Auszeit mit Eseln und Hund

    Wir waren als Familie mit zwei jugendlichen Kindern (15 und 18) und flotten Hund vom 23.07.-30.07. auf Esel-Trekkingtour mit ReNatour. Die Woche hat uns allen sehr gut gefallen, wir haben in den Abruzzen eine neue Seite Italiens kennengelernt und mit Oktavia, Tommi und Valentino, unseren Eseln, eine besonders meditative Form des Wanderns kennengelernt. Der wichtigste Teil der Einweisung betraf den Umgang mit den Eseln. Immerhin hatten wir zu unseren zwei erfahrenen Eseln einen kleinen Azubi, Valentino, dabei, der letztendlich aber zu unserem "Zug-Esel" wurde. Ein paar Hundert Meter begleitete uns Saskia von Abruzzomio um uns noch ein paar Feinheiten zu erklären, dann blieb sie ohne großen Abschied zurück, damit den sensiblen Eseln der Abschied ...
    2,2 Andreas L. | 07.07.2017

    Eselwandern in den Abruzzen

    Nach der etwas abteuerlichen Anreise wurden wir sehr herzlich von Saskia empfangen. Am späten Nachmittag konnten wir dann auch schon gleich die Eselchen kennenlernen. Gestartet sind wir am Folgetag mit Octavia und Tommi auf die kurze Eingewöhnungsetappe. Es ging steil bergauf und die Eselchen wollten eigentlich viel lieber futtern statt wandern. Am Abend gab es dann im Rifugio noch lecker Abendessen von Saskia. Die Etappe am Folgetag hatte es dann in sich. Octavia und Tommi zeigten sich heute wandererfahren und wegsicher nach Fontecchio. Nach verschiedensten Graspausen angekommen, ging?s für unsere Weggefährten in ihr Gehege und für uns in ein wunderschönes Zimmerchen in der alten Stadtmauer. Am Abend gab?s dann nochmal ein paar Striegel-/Streicheleinheiten, ...
    Geschenk 4
    Kundenberatung 1
    Reiseunterlagen 1
    Unterkunft 1
    Verpflegung 1
    Gästebetreuung 1
    Transfers 6
    Programm 6
    Preis-Leistung 1
    Umwelt-Anreise 3
    Umwelt-Unterkunft 2
    Umwelt-Verpflegung 1
    Broschüre 1
    Internetseite 2
    0,0 Sabrina B. | 08.06.2017

    5 Tage mit Eseln durch die wunderschönen Abruzzen wandern

    Eigentlich bräuchte es nicht viele Worte um diese herrliche Wanderung zu beschreiben. Sie war schlicht einfach perfekt. Fünf Tage mit zwei Eseln auf Wanderschaft ? inklusive unzähligen kulinarischen und kulturellen Highlights in den noch kaum touristisch erschlossenen Abruzzen in Italien. Die absoluten Highlights waren aber ganz klar die treuen, grauen Begleiter: das Esel-Geschwisterpaar Zazà und Passepartout. Schon beim Kennenlernen sind sie ans Herz gewachsen und so war der Abschied nach der Wanderung dementsprechend schwer. Nichtsdestotrotz kann ich die Wanderung zu 100% empfehlen. Mehr dazu unter http://sabrinabigler.ch/travelline/esel-wanderung-in-den-wunderschoenen-abruzzen
    2,3 Olga L. | 03.06.2017

    Traumhafte Tage in unberührter Natur

    Schon am ersten Tag erstaunte uns die Ruhe und Stille unseres Startpunktes Giarno Valli in den Abruzzen. Nach einer herzlichen Begrüßung im Ort, einem leckeren Essen und einer Übernachtung in einem ursprünglichen Steinhaus lernten wir am nächsten Tag unsere beiden Esel kennen. Sie begleiteten uns die nächsten Tage über Berg und Tal, blühende Wiesen und satte Bergkämme. Es war wunderschön. Die Landschaft, das Zusammensein mit den Eseln, das Staunen über die kleinen Blüten am Wegesrand wie auch über die grandiosen Ausblicke ins Tal. Wir kommen wieder!
    Geschenk 2
    Kundenberatung 1
    Reiseunterlagen 1
    Unterkunft 2
    Verpflegung 2
    Gästebetreuung 1
    Transfers 6
    Programm 1
    Preis-Leistung 2
    Umwelt-Anreise 6
    Umwelt-Unterkunft 2
    Umwelt-Verpflegung 2
    Broschüre 2
    Internetseite 2
    1,5 Ines W. | 29.07.2016

    Das war der schönste Urlaub seit Jahren!

    Das war der schönste Urlaub seit Jahren! Wir suchten etwas für die gesamte Familie. Meine Tochter (16) liebt Tiere, aber wandern war bisher nicht so ihre Sache. Als wir ihr vom Eseltreeking erzählten hatten wir plötzlich ein gemeinsames Ziel. Wir verbrachten den Urlaub dazu in den Abruzzen und wurden vor Ort wunderbar von Saskia betreut. Gleich am ersten Tag gab es eine wunderbare Einweisung von ihr und auch das erste Stück wanderte sie mit uns zusammen. Sie hat auch die Unterkünfte und die Verpflegung organisiert und wir sind voll zufrieden. Es macht Spaß sich den Weg mit einem Esel zu teilen, man übernimmt aber auch Verantwortung. Und man hat sein Gepäck immer dabei. Am Ende kullerten bei uns allen die Tränen als wir unsere Esel wieder abgeben ...
    Geschenk 3
    Kundenberatung 1
    Unterkunft 2
    Verpflegung 1
    Gästebetreuung 1
    Transfers 1
    Programm 1
    Preis-Leistung 1
    Umwelt-Anreise 2
    Umwelt-Unterkunft 2
    Umwelt-Verpflegung 2
    Broschüre 1
    1,4 Wolfgang M. | 25.10.2015

    Eselwandern in den Abruzzen

    Bei schönstem Herbstwetter durften wir mit den zwei Eseln Paspartout und Rosa unsere Wanderung durchführen. Mit Eseln zu reisen gibt der Wanderung noch einmal eine ganz neue Dimension. Man nimmt alles viel intensiver wahr, den Wegesrand mit den vielen duftenden Pflanzen. Die vielen Pausen, bei denen die Esel grasen, sind richtige Ruhepole, die wir ohne die Esel nicht erfahren hätten. Die Wanderung führt durch wunderschöne Landschaften und totale Einsamkeit. Die gastfreundliche Betreuung bei den Übernachtungen und die kulinarischen Genüsse runden die Reise perfekt ab!
    Geschenk 1
    Kundenberatung 1
    Unterkunft 1
    Verpflegung 1
    Gästebetreuung 1
    Transfers 1
    Programm 1
    Preis-Leistung 1
    Umwelt-Anreise 1
    Umwelt-Unterkunft 1
    Umwelt-Verpflegung 1
    Broschüre 6
    Internetseite 1
    0,0 Martin F. | 24.08.2015

    Eselwandern lässt keine Wünsche offen!

    Mit dem Esel unterwegs zu sein ist kaum zu überbieten. Das Gepäck wird geduldig vom Esel getragen und ausser Atem kommt man auch nicht, denn ohne Esel wäre man bedeutend schneller unterwegs. Der Esel hilft also die Geschwindigkeit runterzuschrauben und auch von der 10-jährigen Tochter ist kein einziges Mal der Satz zu hören: „Ist es noch weit?“ Trotzdem kommt man ins schwitzen. Wie sollte es auch anders sein im Sommer in Italien. Und spannend bleibt es den ganzen Tag. Jede Kurve bringt neue Eindrücke und neue Herausforderungen - einmal für einen selbst und dann für den Esel. Das Quartier ist jeden Tag ebenfalls eine wundervolle Überraschung. Nur das Wetter kann man sich nicht aussuchen. Ein plötzlicher Platzregen im Gebirge mit den ...
    0,0 Annette D. | 14.06.2015

    Sag dem Abenteuer, dass wir kommen

    Drei Erwachsene, zwei Kinder und ein Hund mit Eseln 6 Tage durch die Abruzzen. Schon Monate und Wochen haben wir uns auf diese Reise gefreut, und sind dann endlich am 22. Mai 2015 mit unserem Auto bei schrecklichem Regenwetter losgefahren. In zwei Tagen sind wir gemütlich mit einigen Stopps nach Goriano Valli in den Abruzzen gegondelt. Offensichtlich haben unsere Eselvermieter uns schon von weitem erkannt. ( Es fahren auch nicht besonders viele, Autos in diesen Ort) Was dazu führte, dass wir noch nicht aus unserem Auto ausgestiegen waren, als wir von Saskia und ihren beiden Buben außerordentlich nett begrüßt wurden. Wir wurden zu unserer gemütlichen und sehr sauberen Unterkunft gebracht, und durften dann sogar noch an diesem Tag zu den Eseln ...
    0,0 P. M. | 12.06.2015

    Mädels-Urlaub

    Unser erster Mutter-Tochter-Urlaub führte uns nach Italien in die schönen Abruzzen um 5 Tage lang mit zwei Eseln durch die Natur zu wandern. Es ist eine ganz besondere und schöne Erfahrung zwei vierhufige Reisebegleiter dabeizuhaben. Der Weg führte immer durch wunderschöne Landschaften, duftende Wälder und Wiesen voller Kräuter von Bergdorf zu Bergdorf und einmal mitten in den Wald in ein einfaches Refugio.Es gibt eine detaillierte Wegbeschreibung mit auf die Reise, die ständig verbessert wird und einem fast immer vorm verlaufen schützt. Wenn es doch passiert ist Saskia immer erreichbar und auch der Umweg lohnenswert. Unsere beiden Esel Lambretta und Annabell sorgten auf ihre Art für sofortige Entschleunigung und sind das perfekte Gelassenheitstrainung ...
    2,6 Andreas G. | 15.08.2014

    Eine "tierische" Wanderung

    Wir sind 6 Tage durch die Abruzzen gewandert: mit zwei Eseln, einem Hund und unserer 8jähriger Tochter.Die Landschaft und das Wetter waren traumhaft, sonnige und warme Tage haben uns begleitet. Die Wege zwischen den Etappen sind nicht immer leicht zu finden, es handelt sich um alte Maultierpfade in einem Nationalpark,die leider heute nicht mehr gepflegt werden. Diese erfordern auch gute Kondition, vor allem die 2. und die 4. Etappe sind sehr anstrengend und wenn man das Wandern nicht gewohnt ist, wird man bestimmt damit Mühe haben. Das Problem hatten wir nicht, da wir viel und oft wandern.Unsere Esel hatten unterschiedliche Charaktere, der eine langsam, der andere schnell, es war nicht immer einfach die beide zu koordinieren, aber mit Geduld ...
    Geschenk 4
    Kundenberatung 1
    Unterkunft 3
    Verpflegung 3
    Gästebetreuung 3
    Preis-Leistung 3
    Umwelt-Anreise 2
    Umwelt-Verpflegung 3
    Broschüre 1
  • [[ReisedisplayFAQHeadline]]

  • [[ReisedisplayPresseberichteHeadline]]

    0,0 Alice Massen - Der Blick/Schweiz | 02.01.2013

    Esel-Wanderung in den Abruzzen

    Für Familie Pulver aus Basel bleibt die Reise unvergesslich: 40 km Esel-Wanderung in fünf bis sechs Etappen inmitten des landschaftlich eindrücklichen Regionalparks Sirente-Velino im Herzen der Abruzzen. Hier zeigt sich West-Italien von seiner schönsten ...
    0,0 bergauf von Bernd Lederer | 07.05.2010

    Wilde Wege, stille Orte

    Einen nicht alltäglichen Urlaub mit vierbeinigen Begleitern verbrachte eine Familie zwischen Rom und Pescara. Und die beiden Kinder waren vom "coolen" Abenteuer begeistert...... bitte lesen Sie weiter im pdf!

Reisen finden

Ferienhaus finden

Dein Merkzettel

Agentur-Login

Neuanmeldung

Kunden-Login

Passwort vergessen

Neukunden-Registrierung

Agentur-Menü

Agentur-Nr.
Agentur
Inkasso-Art

Ihr Member Profil

Vorname
Nachname
Bonuspunkte