Der ReNatour Reise-Blog

Hier erfahren Sie Reisegeschichten, die uns bewegen, Tipps, die Ihnen das Unterwegssein erleichtern, Geschichten von Menschen, die für ReNatour arbeiten oder uns begeistern oder einfach Dinge, die wir erzählenswert oder amüsant finden. Viel Spaß auf unserem Blog.

Wanderurlaub: Was sollte man mitnehmen?

13.05.2019
Wanderurlaub - Was mitnehmen?
Wanderurlaub - Was mitnehmen?

Leichtes Gepäck und die richtige Ausrüstung sind beim Wandern so wichtig wie gute Wanderwege durch schöne Landschaften. Was kommt in Rucksack und Kraxe? Wir verraten Ihnen, was Sie im Wanderurlaub mitnehmen sollten!

Was muss man im Wanderurlaub mitnehmen?

Immer mehr Urlauber bevorzugen Wander- oder Rucksackurlaub gegenüber Flügen und All-Inklusive. Der Grund dafür liegt in der besonderen Art, die Natur aktiv zu erleben, langsam genug zu sein, um alle Sinne zu benutzen und die Abwechslung zwischen Aufstiegen, Alpenwegen, immergrünen Wäldern und Olivenhainen zu genießen. Wanderreisen sind bei allen Altersklassen beliebt und auch als Aktivurlaub für Familien ein aufkommender Trend. Man besinnt sich der Natur und möchte diese wie einen Luxus genießen. Das passende Gepäck ist auf Wanderreisen mit Übernachtung dafür ein wichtiger Ausgangspunkt.

Urlaubstipp: Kennen Sie schon unsere Wanderreisen?

Wichtiges Gepäck für organisierte Wanderreisen

Unsere Wanderreisen mit Gepäcktransport und Übernachtung sind eine gute Gelegenheit, die eigene körperliche Fitness und die Bedürfnisse in einem geregelten Umfeld kennenzulernen. Während auf mehrtägigen Wanderungen durch Nationalparks und Wälder das Gepäck durch Zelt, Matte und Schlafsack schnell auf 20 kg kommt, sind die Anforderungen mit geregelten Übernachtungsmöglichkeiten, regelmäßiger Verpflegung und geplanten Aufenthalten, um z.B. die Wasserreserven aufzufüllen, weniger anspruchsvoll. Mitgenommen werden muss nur das Nötigste und es bietet sich Platz für ein paar Extras und „Luxus“.

Welche Schuhe und Kleidung zum Wandern mitnehmen?

Gute Wanderschuhe an den Füßen, komfortable Hosen und ein Sonnenschutz auf dem Kopf sind die Basisausrüstung, die jeder an sich trägt. Ein paar Wechselschuhe für den Aufenthalt in der Hütte und genug Wechselkleidung für die Dauer der Reise sind wichtig für das Wohlgefühl. Atmungsaktive, leichte Kleidung sorgt für zusätzlichen Komfort und beugt üblen Gerüchen vor. Unbedingt in das Gepäck muss ein Schutz vor Regen.

Must-haves:
– Wanderschuhe und gemütliche Wechselschuhe
– Kleidung der Jahreszeit angemessen
– Genug Wechselkleidung
– Schlechtwetterlösung
– Sonnenhut

Hygieneartikel und Medikamente auf Wanderungen einpacken

Auf unseren Wanderreisen gehören Duschen zur Unterkunft. Ein kleines Duschgel, Haarshampoo, Zahnbürste, Zahnseide und Zahncreme sowie ein schadstofffreies Deo decken alle Anforderungen der Hygiene ab. Wer auf Überraschungen vorbereitet sein möchte, nimmt noch eine Rolle Toilettenpapier und Hygienetücher mit auf die Reise.

Die notwendigen täglichen Medikamente finden in einer wasserdichten Verpackung ihren Weg in das Wandergepäck. Zusätzlich sind Kopfschmerztabletten, Mittel gegen Verdauungsstörungen, Pflaster, Hühneraugenpflaster und eine Mullbinde gute Begleiter, die gegen alle üblichen Situationen absichern. Desinfektionsmittel und Sonnencreme runden die Reiseapotheke ab. Eine Rettungsdecke kann auch bei einem Kälteeinbruch sinnvoll sein und benötigt nicht viel Platz.

Must-haves:
– Notwendiger Bedarf an täglichen Medikamenten
– Kopfschmerztabletten, Medikamente gegen Verdauungsstörungen
– Pflaster und Mullbinden
– Creme für beanspruchte Haut und Füße
– Desinfektionsmittel und Sonnencreme

Verpflegung

Je nach Person und Temperaturen sollten zwei bis drei Liter Trinkwasser pro Tag eingeplant werden. Unsere Wanderführer vor Ort geben gerne auch Tipps, wie oft Trinkwasser nachgefüllt werden kann und wo sich die Möglichkeit bietet, etwas einzukaufen oder einzukehren. Kleine Energielieferanten wie z.B. Müsliriegel, Trockenobst und Schokolade steigern beim Wandern die Laune und helfen gegen Hungerattacken.

Bei extremeren Wanderungen sind dehydrierte Speisen und ein Campingkocher oder Hobokocher gern gesehener Begleiter. Eine kleiner Ofen muss auf die Brandschutzbestimmungen vor Ort abgestimmt sein und kann bei einer Pause schnell zum Kochen von Kaffee- oder Tee verwendet werden. Beliebt am Rucksack: Eine Kuksa (auch Guksi).

Must-haves:
– Trinkwasser
– Snacks für Zwischendurch
– Tee oder Kaffee
– Kocher und Campinggeschirr, falls gestattet

Papiere und Reisedokumente

Zu den wichtigsten Dokumenten gehören neben Ausweis und Reisepass auch eine gedruckte Karte der Region und Versicherungs- und Reiseunterlagen. Alle Papiere und Dokumente werden auf der Wanderschaft in einer wasserdichten Tasche transportiert. Eine separate Kopie des Ausweises oder Reisepasses kann in der Unterkunft hinterlegt oder in einer separaten Tasche mitgeführt werden und hilft im Fall des Verlusts des Ausweises oder Reisepasses.

Must-haves:
– Ausweis und Reisepass
– Karte
– Versicherungsunterlagen
– Reiseunterlagen

Auf Wanderreisen einpacken, was die Füße tragen

Anfänger sollten sich eine Vorstellung davon machen, was auf einer mehrtägigen Wanderreise auf sie zukommt. Langzeitwanderer sagen zwar, dass die Fitness bei der Wanderschaft kommt, wer allerdings noch nie einen 10-15 Kilo Wanderrucksack über einige Stunden getragen und die Wanderschuhe noch nicht eingelaufen hat, profitiert von ein paar Probetouren. Ein guter Rucksack und die richtige Packweise (schwere Gegenstände unten im Rucksack und nah am Körper) helfen dabei, die ersten Kilometer zu absolvieren.

Gute Schuhe und komfortable Kleidung sind Grundvoraussetzung. Für individuelle Anforderungen helfen die Veranstalter von Wanderreisen mit Tipps und Erfahrungen. Neulinge sollten sich langsam an extreme Wandertouren herantasten und sich überlegen, was sie wirklich brauchen. Der kleine Luxus für Zwischendurch ist wichtig, um die gute Wanderlaune auch an schweren Tagen zu erhalten. Auf langen Touren zählt jedes Kilogramm und jeder Platz im Rucksack.                                                              

Wo Familienurlaub machen? Unsere Ideen für Sie!

07.05.2019
Wo Familienurlaub machen?
Wo Familienurlaub machen?

Natürlich fällt der ökologische Fußabdruck dann am geringsten aus, wenn die Ferien zuhause verbracht werden. Andererseits geht es beim Familienurlaub nicht nur um den eigenen Tapetenwechsel, sondern vor allem darum, den Kindern neue Eindrücke zu vermitteln, die im besten Fall zu neuen Einsichten werden. Nicht umsonst ist im Wort Erfahrung das Fahren mit enthalten. Denn für neue innere Perspektiven braucht es dann und wann auch neue äußere Aussichten.

(mehr …)

Wandern mit Kleinkindern: Die besten Tipps

22.04.2019
Wandern mit Kleinkindern Tipps
Wandern mit Kleinkindern Tipps

In der Trage sind Wanderungen schon mit kleinsten Kindern möglich. Ab einem Alter von etwa vier Jahren schaffen Kinder Strecken von bis zu sieben Kilometern pro Tag. Mit der richtigen Motivation, Ausrüstung und spannenden Routen wird das Wandern zum Hobby für die ganze Familie. Wir verraten Ihnen die besten Tipps zum Wandern mit Kleinkindern.

(mehr …)

Außergewöhnliche Unterkünfte – Urlaub mal anders

17.04.2019
Bio-Bauernhof-Jezersko-Steiner-Alpen-Slowenien-Glampingzelt-Aussen
Besondere Unterkünfte für einen garantiert nicht langweiligen Urlaub!

Laut aktuellen Umfragen verbringen die Deutschen ihren Urlaub am liebsten im Hotel. Fast die Hälfte aller Reisender steigt demnach im Urlaub in einem Hotel ab. Dicht gefolgt von Ferienwohnungen und Ferienhäusern, die als zweitbeliebteste Unterkunftsart gelten. Doch nicht für jeden Reisenden ist der Urlaub in einem Hotel die richtige Wahl. Etwas neues, ungewöhnliches entdecken, etwas das man nicht alle Tage erlebt. Das kann ebenfalls Motiviation für einen Urlaub sein und schließt somit auch die Übernachtung in einer alternativen, abenteuerlichen Unterkunft ein. Vor allem Kinder lieben es zu zelten, unter freien Himmel oder in einem nicht ganz so gewöhnlichen Bett zu übernachten.

Hier stellen wir Ihnen 5 außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten vor, die Sie auf unseren Reisen als Familie, Paar oder Alleinreisender erleben können:

(mehr …)

Griechenland – Wann ist die beste Reisezeit?

13.04.2019
Griechenland - Wann ist beste Reisezeit?
Griechenland - Wann ist beste Reisezeit?

Griechenland ist die Wiege der Demokratie, ein Land voller antiker Mythen, köstlicher Speisen und natürlich malerischer Inseln und Strände. Es somit kein Wunder, dass wir von ReNatour gleich mehrere Reisen und Unterkünfte in dem schönen Land am Mittelmeer anbieten. Doch nicht nur im heißen Sommer ist Griechenland ein beliebtes Reiseziel, das Land besitzt trotz nahezu durchgehender Sonne ein durchaus abwechslungsreiches Klima. Wann die beste Reisezeit für Griechenland ist und was zu welcher Saison unternommen werden kann, verrät dieser Blogartikel.

(mehr …)

Entschleunigung – 6 Tipps für einen stressfreieren Alltag

08.04.2019
Naturerlebnis-Auszeit-Tirol Sonnenuntergang
Entschleunigen heißt Tempo aus dem Alltag nehmen

Innere Ruhe, Gelassenheit, Gesundheit – Dinge, die sich die meisten Menschen für sich und ihre Liebsten wünschen. Dabei sind heutzutage Begriffe wie Burnout, Überlastung und Hektik in aller Munde. Unser Lebensstil hat sich über die letzten Jahre rasant beschleunigt. Moderne Technologie sorgen dafür, dass wir immer erreichbar sind. Alltagshelfer, die unser Leben erleichtern sollen, führen dazu, dass wir uns immer nur noch mehr zumuten um unsere Zeit noch effizienter zu nutzen. Immer muss alles schnell gehen. Gerade daher sehnen sich viele Menschen heute nach mehr Entschleunigung – also dem Gegenteil von Beschleunigung – in ihrem Alltag. Dabei helfen gerade die kleinen Auszeiten mehr Ruhe in unser Leben zu bringen. Wir verraten Ihnen 6 Tipps, wie Sie ein bisschen Tempo aus Ihrem Leben nehmen können.

(mehr …)