Kinderleicht umweltbewusst: Entdecke die schönsten Nationalparks in Deutschland

Deutschland ist ein Land mit wunderschönen Landschaften und vielfältiger Natur. Doch wo, wann und wie lernt man Deutschland am besten kennen? Eine Möglichkeit, Deutschland zu entdecken, bieten die Nationalparks. In diesem Blogartikel stelle ich dir die fünf schönsten in Deutschland vor. Von den bayerischen Alpen bis zu den Flüssen und Seen der Mecklenburgischen Seenplatte – jeder hat seinen eigenen Charme und bietet ein einzigartiges Naturerlebnis. Erfahre mehr über die Schönheit und Besonderheiten der einzelnen Nationalparks. Ich freue mich, wenn ich dir ein wenig Lust auf einen Ausflug machen kann. Allein, in Gruppen, mit Freunden, mit der Familie, mit und ohne Kindern, Deutschlands Nationalparks machen allen Spaß, zu jeder Jahreszeit.

Der Königssee Copyright ©Nationalpark Berchtesgaden

1. Nationalpark Berchtesgaden

Der Nationalpark Berchtesgaden liegt in den bayerischen Alpen und bietet eine beeindruckende Landschaft aus Bergen, Wäldern und Seen. Hier findest du auch den Königssee, einen der schönsten Seen Deutschlands. In diesem Nationalpark gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern, Klettern, Mountainbiken oder zum Beobachten von Wildtieren. Ich habe hier für dich einige Möglichkeiten zusammengestellt:

Bootstour auf dem Königssee

Eine Bootstour auf dem kristallklaren Wasser des Königssees ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Boote fahren bis zur berühmten Wallfahrtskirche St. Bartholomä, die vor der imposanten Watzmann-Ostwand steht. Die Kirche ist durch ihr rotes Kuppeldach sehr auffällig.

Panorama Königssee Copyright ©Nationalpark Berchtesgaden

Wandern

Der Nationalpark Berchtesgaden ist ein Paradies für Wanderer und bietet viele schöne Routen mit spektakulären Aussichten auf die umliegenden Berge. Eine empfehlenswerte Route ist der Malerwinkelweg, der entlang des Königssees führt. Der Ausblick vom Malerwinkel über den sonst nur schwer zugänglichen Königssee reicht über die Wallfahrtskirche St. Bartholomä bis zur Schönfeldpitze im Steinernen Meer. Die Wanderung ist auch als Winterspaziergang sehr beliebt, denn die Wege werden geräumt und gestreut. Goodie: Es gibt spezielle Wege und Routen, die flach und einfach zugänglich sind und somit für Familien mit Kinderwagen geeignet. Ein Beispiel dafür ist der “Alte Salzbergweg”, der eine flache und gut gepflegte Strecke ist und von der Stadt Bad Reichenhall bis zum Königssee führt. Dieser Weg ist seiner Beschaffenheit auch für ältere Menschen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Hanami in Berchtesgaden🌸

Wunderschön – Die Kirschblüte in den bayerischen Bergen! Jedes Jahr bestückt der Frühling mit wahrer Verschwendungssucht die Zweige der japanischen Kirschbäume im Kurgarten Berchtesgaden. In den beiden Becken plätschert das frische Alpenquellwasser, ringsherum leuchten die noch schneegepuderten Berge. Hier kann man picknicken und in den extra zur Kirschblüte aufgestellten Liegestühlen Platz nehmen. Hanami in Berchtesgaden ist definitiv etwas, was niemand verpassen sollte! 

Klettern

Die berühmten Huberbuam haben hier in den Bergen ihre ersten Griffe probiert und sich dabei in den Klettersport verliebt. Wer Interesse an Klettersteigen, Kletterzentren und Kletterrouten hat, ist hier felsenfest richtig! Der Nationalpark Berchtesgaden bietet Einsteigern und Profis viele Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu testen. Der Klettersteig am Jenner ist eine der bekanntesten Kletterrouten in der Region.

Familie auf dem unterirdischen Salzsee ©Salzbergwerk Berchtesgaden | Südwestdeutsche Salzwerke AG

Besuch des Salzbergwerks Berchtesgaden

Regenwetter? Kein Problem! Im Salzbergwerk Berchtesgaden geht es regengeschützt auf Holzrutschen in die Tiefe der Alpen. Hier warten außergewöhnliche Lichtinszenierungen durch Salzkristalle, ein magischer Salzraum, ein Spiegelsee mit Floßfahrt und eine Videoshow über die Geschichte des Salzes auf dich. Es ist fantastisch! Kinder und Erwachsene sind begeistert! Dazu verfügt das Bergwerk über einen kindgerechten Sanitärbereich. Die Temperatur unter Tage beträgt 12 Grad. Eine Besichtigung dauert ca. 1,5 Stunden. Absolut empfehlenswert!

Nationalpark Sächsische Schweiz

2. Nationalpark Sächsische Schweiz

Der Nationalpark Sächsische Schweiz befindet sich in den Bundesländern Sachsen und Brandenburg im Osten Deutschlands, genauer gesagt im Elbsandsteingebirge südöstlich von Dresden. Er umfasst eine Fläche von etwa 93 Quadratkilometern. Gegründet wurde er im Jahre 1990.

Eine einzigartigen Artenvielfalt ist hier daheim. Über 1000 Pflanzen- und Tierarten haben hier ihr Zuhause, darunter auch einige seltene und bedrohte Arten wie der majestätische Uhu oder der bunte Feuersalamander.

Kinder werden hier eine Fülle von Aktivitäten finden, die sie begeistern werden. Zum Beispiel gibt es kinderfreundliche Wanderwege, die Kletterparks sind ein Paradies für kleine Abenteurer und bieten ihnen die Chance, die Felsen auf kindgerechten Kletterrouten zu erkunden. Und es gibt tolle Abenteuerspielplätze.

Besonders beeindruckend sind die Bootsfahrten auf der Elbe, die für alle Altersgruppen ein aufregendes Erlebnis sind. Hier kann man die Schönheit der Landschaft vom Wasser aus betrachten und sich von der Natur verzaubern lassen.

Der Nationalpark Sächsische Schweiz ist bekannt für seine bizarren Felsformationen und Täler, die sich durch das Elbsandsteingebirge ziehen. Hier kann man wandern, klettern und Radfahren. Ein Highlight ist auch die berühmte Basteibrücke, die einen bezaubernden Blick auf das Elbtal bietet.

Basteibrücke Nationalpark Sächsische Schweiz

3. Nationalpark Eifel

Der Nationalpark Eifel ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das sich über eine Fläche von 110 km² im Bundesland Nordrhein-Westfalen erstreckt und an Belgien sowie den Rurstausee angrenzt. Hier kannst du eine Vielzahl an Wildtieren wie Wildkatzen, Rothirschen und Uhus sowie eine bunte Wildblumenpracht im Frühjahr in den Buchenwäldern entdecken. Der Wildnis-Trail führt dich entlang von Flüssen und Tälern, die zum Wandern einladen. Und im Herzen des Nationalparks kannst du sogar einen Truppenübungsplatz aus dem 2. Weltkrieg besichtigen, der im Rahmen von Führungen zugänglich ist. Es lohnt sich definitiv, diese einzigartige Natur zu erkunden!

Der Sternenpark im Nationalpark Eifel ©Maximilian Kaiser

Ein weiteres Highlight des Nationalparks Eifel ist der Internationale Sternenpark 🌟. Hier kannst du den Nachthimmel in seiner ganzen Schönheit erleben und dich von den funkelnden Sternen verzaubern lassen. Der Nationalpark Eifel ist einer von nur wenigen Orten weltweit, die sich mit diesem besonderen Status schmücken dürfen. Wenn du also nachts den Himmel über dem Nationalpark betrachtest, wirst du eine wundervolle Aussicht auf die unzähligen Sterne haben, die hier am Himmel funkeln. Ein Besuch des Internationalen Sternenparks ist ein Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltet!

4. Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist der älteste Nationalpark Deutschlands und erstreckt sich entlang der bayerisch-tschechischen Grenze zwischen Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen und Mauth im Landkreis Freyung-Grafenau. Er umfasst knapp 25.000 Hektar und bildet zusammen mit dem Nachbar-Nationalpark Šumava in Tschechien das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Mitteleuropas.

Baumei und Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald

Im Nationalpark Bayerischer Wald gilt der Leitsatz “Natur, Natur sein lassen”. Aufgrund dieser Philosophie dürfen sich die Wälder mit ihren Mooren, Bergbächen und Gipfellagen nach ihren ureigenen Gesetzen zu einer grenzenlosen Waldwildnis entwickeln. Eine einmalige Artenvielfalt ist die Folge, die seltene Tiere wie Luchs, Fischotter, Auerhuhn oder Habichtskauz wieder ein Zuhause bietet. Dazu gesellen sich 16 Käferarten, die als Urwaldrelikte gelten und nur in äußerst naturnahen Wäldern vorkommen.

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist ein wunderschönes Naturparadies, das für jeden etwas zu bieten hat. Hier sind einige Highlights:

  • Der Blick vom Großen Rachel, einem der höchsten Berge im Nationalpark – einfach atemberaubend.
  • Die Urwaldreste an der Mittelsteighütte bieten einen einzigartigen Blick in längst vergangene Zeiten.
  • Das 50 Hektar große Waldspielgelände bei Spiegelau, hier will jede*r spielen!
  • Die Besuchereinrichtungen: Sie sind für alle Altersgruppen geeignet und bieten viele interaktive Ausstellungen, die allen Interessierten die Natur näherbringen und einen Einblick in die Geschichte des Nationalparks geben.
  • Die gut markierten Wanderwege sind wunderbar zu bewandern und führen vorbei an rauschenden Bächen und atemberaubenden Ausblicken.

Tipp: Im bayerischen Wald wird auch eine Eselwandertour angeboten. 6 Tage kannst du hier mit einem flauschigen Langohr im gemächlichen Tempo rund um die Orte Ölberg und Langfurth und über das Donautal wandern. Ohne Stress, ohne Eile, mit Gepäcktransport. Besonders Kinder werden hier sofort (wieder) wanderlustig.

Eselwandern im Bayerischen Wald

5. Nationalpark Müritz

Dieser Nationalpark liegt in der wunderschönen Seenlandschaft im Nordosten von Deutschland und ist der größte Nationalpark Deutschlands. In diesem Naturparadies kannst du eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entdecken und gleichzeitig viel Spaß haben. Hier sind einige Aktivitäten, die du mit deiner Familie im Nationalpark Müritz unternehmen kannst:

  • Weltnaturerbe Buchenwald: Im Nationalpark Müritz findet sich der größte, zusammenhängende Buchenwald Deutschlands. Hier kann man die majestätischen Bäume bestaunen und verschiedene Tierarten entdecken.
  • Ranger-Führungen: Bei den Führungen mit einem Ranger darf jede*r viel über die Natur lernen und sich auf eine spannende Entdeckungstour durch den Nationalpark begeben.
  • Radwegenetz: Für Familien, die gerne Fahrrad fahren, gibt es im Nationalpark Müritz ein ausgedehntes Radwegenetz!
  • Wasserwandern: Auch auf dem Wasser gibt es viel zu entdecken! Mit einem Kanu oder Ruderboot kann man auf den Seen und Flüssen entlang des Nationalparks paddeln und sich von den leichten Wellen davonschaukeln lassen.
  • Tierbeobachtung: Im Nationalpark sind viele Tiere zuhause. Mit etwas Glück lassen sich Seeadler, Fischotter oder andere seltene Tierarten beobachten.
  • Müritzeum: Das Naturerlebniszentrum Müritzeum punktet mit spannenden Ausstellungen und vielen interaktiven Stationen, die für Familien geeignet sind.

Überhaupt ist das Land der 1000 Seen, wie die Mecklenburgische Seenplatte auch genannt wird, ein wunderbares Urlaubsziel für Familien. Hier gibt es viele Ferienwohnungen in der Nähe von Badeseen. Es gibt viele Möglichkeiten die malerische Umgebung zu genießen, z.B. bei Kanu-, Segel- und Fahrradtouren.

Führung mit Ranger im Nationalpark Müritz

Fazit: Deutschlands Nationalparks sind eine Reise wert 🌳

Ganz ehrlich? Wir als Familie sind immer noch ganz beseelt von den verschiedenen Parks und vor allem: Wie schön, vielseitig und einzigartig Deutschland ist!

Von den bayerischen Alpen bis zu den Seen und Flüssen der Mecklenburgischen Seenplatte, jeder Nationalpark hat seine eigene Schönheit und seinen eigenen Charme, jeder bietet ein einzigartiges Naturerlebnis.

Die von mir vorgestellten Nationalparks sind für alle Altersgruppen geeignet, einschließlich Familien mit Kindern. Hier können (deine) Kinder die Natur hautnah erleben und als aufmerksame Beobachter der Tier- und Pflanzenwelt aktiv werden. Die verschiedenen Aktivitäten in den Nationalparks, wie Bootstouren, Wanderungen, Klettern und Radfahren, bieten für alle etwas Passendes.

Eine zusätzliche wertvolle Erfahrung ist die Bedeutung des Schutzes unserer Umwelt, die in jedem Park groß geschrieben und gut vermittelt wird. Die Natur in ihrer perfekten Harmonie zu sehen macht es uns allen leichter und verständlicher die Bedeutung unserer Natur wert zu schätzen.

Ein Vater wandert mit seinen Kindern
Wanderurlaube
in Deutschland

Also, pack’ die Wanderschuhe, Badehose, Handtuch und ein Vesper ein, und hab’ einen wunderschönen Tag in einem der Nationalparks Deutschlands, oder verbinde diesen Ausflug mit einem unvergesslichen und nachhaltigen Urlaub direkt vor der Haustür!

Ich wünsche ganz viel Spaß dabei!

Viele Grüße!

Elke von ReNatour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant für dich:

Eat your Christmas Tree – Fichtenbutter

Ein Rezept von Kräuterpädagogin Victoria Lorenz. Stop! Schmeißen Sie Ihren Weihnachtsbaum nicht weg! Evtl. können Sie ihn wunderbar aufessen. Nein – nicht den ganzen Baum.