Fünf Tipps, wie Sie nachhaltig mit Kindern reisen

27.06.2018
Nachhaltig Reisen mit Kindern
Nachhaltig Reisen mit Kindern

„Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern“ (Kurt Tucholsky)

Die Umwelt sollte auch für die nachwachsende Generation – unsere Kinder – erhalten bleiben. Deshalb machen wir uns stark für natürliches Reisen – mit und ohne Kinder. Nachhaltiges Reisen bedeutet für uns nicht nur umweltschonend unterwegs zu sein, sondern auch auf einen fairen Umgang mit den Menschen und den Ressourcen vor Ort zu achten.

Die Anreise

Die Entfernung zwischen Heimatort und Urlaubsziel sollte in einem angemessenen Verhältnis stehen. Unter 1000 Kilometer sind Bus, Bahn und (weniger) das Auto geeignete Transportmittel. Besonders im Zug können sich Kinder frei bewegen und die Reisezeit können Sie gut für Spiele und Vorlesen nutzen. Dann kommt die Familie – insbesondere mit kleinen Kindern – erholt am Urlaubsort an. Bei Flugreisen sollte die Feriendauer entsprechend länger geplant werden. Wir empfehlen unseren Gästen Flüge mit einem Beitrag bei atmosfair zu kompensieren. Der Flugreisende zahlt dann freiwillig für die von ihm verursachten Treibhausgase.

Die Unterkunft

Hotelburgen gehören meist großen Konzernen, die rücksichtslos mit Mensch und Natur umgehen. Ganz anders ist es mit kleinen, inhabergeführten Häusern. Dort ist sichergestellt, dass die Einnahmen vor Ort bleiben. Und mit ein bisschen Glück finden Sie auch Ziele, die auf alternative Energie-, Wasser- und Müllkonzepte setzen. Kleine Unterkünfte können auch individuell auf ihre Gäste und deren Bedürfnisse eingehen. Gerade, wenn Sie mit kleinen Kindern unterwegs sind, haben Sie häufig besondere Wünsche.

Respektvoller Umgang mit Mensch und Natur

Ein Aspekt von Nachhaltigkeit ist der Respekt vor Menschen, Natur und Kultur. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über die Eigenheiten des Landes, deren Geschichte, Sitten und Gebräuche. Treten Sie mit Einheimischen in Kontakt, auch wenn Sie die Sprache nicht oder nur ein bisschen sprechen. Machen Sie Ihre Kinder bei Ausflügen auf die Schönheit und Besonderheit der Natur und Umgebung aufmerksam.

Aufenthalt vor Ort

Wenn Sie Ausflüge unternehmen oder in Restaurants essen gehen, achten Sie darauf, dass Sie Menschen vor Ort unterstützen und das Geld in der Region bleibt. Lidl, Plus und Aldi, McDonalds und Starbucks gibt es leider auch an vielen Urlaubsorten. Aber der Tante-Emma-Laden oder der Wochenmarkt hat regionale Waren ausliegen. Und muss es täglich ein frisches Handtuch sein? Die mitgebrachte Wasserflasche immer wieder mit Trinkwasser zu füllen, spart viel Plastikmüll.

Landestypische Küche

An unseren Urlaubszielen ist es uns wichtig, eine gesunde, regionale und landestypische Küche anzubieten. Gäste bekommen einen Einblick in die Eigenheiten der ühe und regionale Bauern können dadurch unterstützt werden. Importware mit langen Transportwegen können dadurch verhindert werden.

Nachhaltig Reisen mit Babys und Kindern

Ob Familien mit Kindern, alleinerziehende Väter und Mütter mit Kind oder Großeltern mit ihren Enkeln: ReNatour ist Ihr Reiseveranstalter für Familienurlaub mit einer besonderen Note. Unsere Familienreisen zeichnen sich durch ihr naturpädagogisches Kinderprogramm aus. Und während die Kinder schnell neue Freundschaften knüpfen und Strände und Berge erkunden, genießen die Eltern das Rahmenprogramm, zum Beispiel auf Wanderungen, Radtouren oder beim Yoga. Auch auf einen Urlaub mit Baby sind unsere familienfreundlichen Unterkünfte eingestellt. Da Verreisen mit einem Baby jedoch ganz andere Herausforderungen stellt, als Sie es bisher gewohnt waren, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf diese Checkliste für einen sorglosen Urlaub mit Ihrem Baby zu werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.