Wie viele Kilometer sollte man pro Tag wandern?

Wandergruppe

Wandern – Wie viele km pro Tag?

Reisetipp: Kennst du schon unsere Angebote zum Wandern mit Kindern?

Wichtiger ist, dass das Wandertempo und der Anspruch der Wanderpfade der persönlichen Fitness entspricht und die Landschaft für sich reizt. Hundert Kilometer auf einem Weg, der nicht wirklich interessiert, sind eben nicht so erinnerungswürdig wie zwei oder drei schöne Kilometer in den Bergen. Denn beim Wandern stehen nicht die sportlichen Höchstleistungen im Vordergrund und auch wenn es viele Pfade gibt, die vor allem wegen ihres hohen Anspruchs so beliebt sind, ist das eben eine andere Form des Wanderns.

Übrigens: Hier findest du unsere Wanderungen mit Gepäcktransport.

Wer sich gerne sportlich ans Limit bringen möchte, kann und soll das natürlich tun. Aber bei Wanderreisen steht eben oft die Liebe zur Natur im Fokus, die frische Luft, das Grün der Wipfel, der Blick auf klare Bergseen oder den spektakulären Sonnenuntergang. Persönliche Ambitionen helfen hier nicht, sondern stehen unserem Genuss sogar häufiger im Wege. Einfach mit der Decke im Rucksack und frischen Erdbeeren auf einer Bank am Wegesrand sitzen, das ist doch reizvoller als über den Wanderpfad zu hetzen. Unser Alltag ist schließlich schließlich schon stressig genug. Ohne den Blick aufzurichten, geht es zur Arbeit und abends fehlt dann die Muße, das Leben noch richtig zu genießen. Gerade davon ist die Wanderreise ja eine Auszeit, ein bewusster Pol der Entschleunigung. Und das lässt sich eben – genau wie die Meditation – nicht forcieren.

Pausen statt Kilometer machen Wanderungen zum Genuss

Wandern ist gut für die persönliche Fitness, für’s Wohlbefinden, aber vor allem auch für die Seele. Eine Wanderreise hilft uns dabei, die Natur wirklich zu entdecken und uns wieder als Teil von ihr zu fühlen.

Wandergruppe
Unvergessliche
Wanderurlaube

Wie viele Kilometer man beim Wandern tatsächlich pro Tag schafft, ist dabei absolut sekundär. Wenn der Puls in die Höhe rast und das Atmen schwerer fällt, lohnt sich kurzes Verharren. Dann kann der Blick in die Ferne schweifen, die Augen können den Himmel, die Wälder, Berge und Täler oder die malerische Fauna erkunden.

(K)eine Frage der Geschwindigkeit

Das Fazit lautet also: Lieber zwei Kilometer pro Stunde mit Wanderlust wandern als sechs Kilometer pro Stunde aus Pflichtbewusstsein abzureißen. Selbst wenig erfahrene Wanderer können pro Tag fünf bis zehn Kilometer wandern und dabei einfach ihren Spaß haben. Im Urlaub kommt es nicht auf die Geschwindigkeit an.

Unsere Tipps mit Kilometern für jeden Wander-Geschmack

Eine Wanderung mit wenig km für reines Genusswandern: Wandern im Naturpark Cabo de Gata in Andalusien

Mit etwas mehr km für zügiges Genusswandern: Bergwandern in den Albanischen Alpen

Mit noch mehr km für ambitioniertes Genusswandern: Piemont Valle Maira: Wandern ohne Gepäck für Genießer

4 Antworten

  1. Sehr schöner, kompakter Kommentar zu “Wanderkilometern”. Ich und meine Lebensgefährtin sind vor zwei Wochen etwas über 120km in 4 Tagen gewandert. D.h. im Schnitt pro Tag knapp über 30km. Da an den einzelnen Etappen bereits die Hotels gebucht waren, “mussten” wir die Tagesstrecke schaffen. Für den Fall der Fälle, hatten wir den Plan B: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln abkürzen. Das hätte recht gut funktioniert, da wir Mitten in Deutschland unterwegs waren. Letzten Endes habe wir uns aber durchgebissen.

    Wir sind auch stolz auf uns, dass wir mit 4-Tages-Gepäck im Rucksack diese Strecke geschafft haben. Zudem behaupte ich auch, dass wir trotzdem die Natur genossen haben. Ebenso sind viele wirklich schöne Fotos entstanden.

    Aber, an der etwas negativen Eingangsformulierungen kann man es bereits erahnen: Wir werden das in dieser Form nicht wiederholen. Es waren eindeutig zu viele km. Die jeweils letzten 5km-10km waren jedesmal ein Kampf. Um die eigenen Grenzen zu entdecken ist das zwar spannend, ist nach meiner jetzigen Überzeugung aber beim Wandern völlig deplaziert.

    Wir haben uns nun für die Zukunft eine maximale Obergrenze von 25km gesetzt, die Regel soll ca. 20km sein.
    Denn ich kann den Beitrag nach unseren Erfahrungen nur bestätigen: Wandern soll entschleunigen, soll Distanz zur Leistungsgesellschaft bringen. Und wenn die gesteckten Ziele zu ambitioniert sind, tut man eher das Gegenteil.

    Seid ehrlich zu euch selbst und steckt eure Ziele so, dass es Wohlfühlziele sind. Wir werden das ab jetzt tun.

  2. Sehr guter Beitrag. Wollte dieses Jahr auch mal wieder viel wandern. Konnte mich aber mit meiner Frau darauf einigen zu Hause zu bleiben und hier mal all das zu erkunden, was man noch nicht kennt. Vom restlichen Tag kann man dann ja Gebrauch machen und mit dem Akku-Schrauber die Baustellen am Haus reparieren. Dann gewinnt man an mehreren Stellen! 🙂

    1. Wandern ist einfach wunderbar. Trotzdem sollte man die Renovierung der eigenen vier Wände natürlich nicht vernachlässigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant für dich:

Picknick: Strand, Sonne und Sardinen?

Schon bei dem Wort “Picknick” erscheinen uns wunderbare Bilder vor dem geistigen Auge – von lauen Sommernächten, inmitten von Freunden, gegrillten Sardinen und herrlichen Sonnenuntergängen.

Kuh vor Alpen

Dein Wanderurlaub in den Alpen.

Ein traumhafter Wanderurlaub in den Alpen – fernab vom Massentourismus. Den gibt es hier. Die Alpen sind Europas größtes und höchstes Gebirge. Die Berge halten

Covid-19-Versicherung für den Urlaub?

Krank im Urlaub – Reise-Krankenversicherungen

Unfälle und Krankheiten passieren bekanntermaßen überall – auch unterwegs. Deshalb sollte vor jeder Reise geklärt werden, ob im Falle einer ärztlichen Behandlung die Kosten vom jeweiligen