Bio-Agriturismo im Cilento - Süditalien

Der traumhaft schön gelegene Agriturismo befindet sich bei Casal Velino, einem Bergdorf in der Nähe der Meeresküste des Nationalparks Cilento/Italien. Hier können Sie in einer familiären Atmosphäre unbeschwerte Ferien auf dem Bauernhof verbringen und sich mit Slow-Food-Köstlichkeiten aus dem Cilento verwöhnen lassen.
  • Geschmackvolle Ferienwohnungen 
  • Großer Garten mit Pool
  • Slow-Food-Restaurant mit vielen eigenen Produkten
  • Reiten, Wandern, Radfahren
  • Pool mit Bergblick
  • Wohnung im Ort
  • Ausritt am Strand
  • Ferien auf dem Lande

    Die herrliche Ruhe verdankt der weitläufige Hof seiner Alleinlage in den Olivenhainen. Vom Pool aus bietet sich ein tolles Panorama über die Berge. Der Agriturismo verfügt über neun Zimmer mit Dusche/WC, Minibar, Wasserkocher und zum Teil eigener Terrasse oder Klimaanlage. Daneben gibt es drei Wohnungen. Im Garten stehen Tische, Stühle, Sonnenschirme und Sitzbänke zur Verfügung, die von allen Gästen genutzt werden können.

    Wohnen auf dem Agriturismo

    Die Wohneinheiten verteilen sich auf drei Gebäude. Im Herzstück des Hofes, dem Haupthaus Casa Centrale, befindet sich das Restaurant. Über eine Außentreppe gelangt man zu zwei Doppelzimmern und zur Wohnung Bouganville, die über dem Restaurant gelegen sind. Beide Zimmer sind hell und einladend und verfügen über eine Klimaanlage. Die Wohnung La Bouganville (ca. 45 qm, 2-4 Personen) besteht aus einem Wohnraum mit Kochnische und Schlafcouch und einem separaten Schlafzimmer. Die Außentreppe zu den Unterkünften führt in einen Garten, in dem Sie unter einem Sonnendach angenehm sitzen, ein Glas guten Wein trinken und die umliegende Natur genießen können. 

    Im typisch ländlichen Stil gehalten, nur wenige Schritte vom Swimmingpool entfernt, befindet sich Casa Mortella. Im Erdgeschoss liegen zwei Zimmer mit Terrasse für bis zu vier Personen, sowie ein Zimmer für bis zu drei Personen ohne Terrasse. Die Zimmer haben keine Klimaanlage. Die Wohnung Il Corbezzolo (ca. 45 qm, 2-4 Personen) befindet sich in der 1. Etage und hat einen Wohnraum mit Kochnische und Etagenbett, ein Schlafzimmer sowie einen Balkon.

    Ebenso nur wenige Schritte vom Pool entfernt liegt Casa Cristallo, ein restauriertes Landhaus, das seinen typisch vilentanischen Stil behalten hat. Im Erdgeschoss gibt es vier einladend eingerichtete Doppelzimmer ohne Klimaanlage. Der Garten um das Haus herum lädt zum gemütlichen Sitzen ein, und man genießt das einmalige Panorama der Natur. Die Wohnung La Quercia im 1. Stock (ca. 100 qm, bis zu 6 Personen) ist eine hübsche Dachgeschosswohnung mit drei Schlafzimmern, Wohnraum mit Kochnische, Bad und Klimaanlage. 

    Zwei weitere Unterkünfte finden Sie im beschaulich ruhigen Ort Casal Velino (ca. 2 km zum Agriturismo): Von der Wohnung im alten Steinhaus Casa Pendio (ca. 50 qm, 2-4 Personen) blickt man auf die Bucht von Casal Velino und den Turm von Velia. Sie hat einen Schlafraum, einen Wohnraum mit Schlafcouch und Küchenzeile, Bad mit Waschmaschine sowie eine kleine Terrasse. Die Wohnung I Lavatoi (ca. 90 qm; 2-5 Personen) besteht aus 2 Etagen. Auf der ersten Etage befinden sich die Wohnküche, ein Schlafzimmer (Doppelbett), ein Balkon sowie ein Badezimmer mit Dusche/WC. Auf der zweiten Etage gibt es noch ein Schlafzimmer (Einzelbett & Schlafcouch für bis zu zwei Personen) sowie ein weiteres Badezimmer und eine schöne Terrasse mit wunderbarem Blick auf die umliegenden Hügel zur Linken und Richtung Meer zur Rechten. 

    Den Cilento schmecken

    Seit vielen Jahren produziert Ginos Großfamilie in der eigenen Landwirtschaft fast alles selbst, was auf den Tisch des Restaurants kommt. Aus Tradition in hoher Qualität und mit natürlichen Zutaten. Das schmeckt man zum Beispiel an der Salami, am Ziegenkäse, am extravergine Olivenöl oder auch bei den Likören. Die Küche gehört der Slow Food-Bewegung an. Alte Rezepte werden mit neuen Ideen kreativ ergänzt. Lassen Sie sich mit cilentanischen Köstlichkeiten verwöhnen! Der gut sortierte Weinkeller bietet neben dem eigenen Wein die besten Sorten aus der Region Kampanien.

    Wandern, Reiten, Radfahren, Dolce Vita

    Der Cilento, wo sich hohe Berge und ein türkisblaues Meer treffen, ist ein abwechslungsreiches Wanderparadies: geführt oder individuell, in die Berge oder zu archäologischen Stätten, wie Velia, Paestum und Pompei. Schnellboote bringen Sie bis nach Capri, Neapel und zu anderen sehenswerten Orten. Der nächste Strand bei Casal Velino Mare ist nur 15 Autominuten entfernt. Das Meer besitzt eine ausgezeichnete Wasserqualität. Zum Cappuccino trinken können Sie in den alten und typisch italienischen Ort Casal Velino schlendern. Oder Sie genießen den Tag ganz einfach im großen Garten am Pool, der Ihnen fast alleine gehören wird. Übrigens: Wer Lust hat, kann zu bestimmten Zeiten gerne mitmachen beim Oliven pflücken, Käse herstellen oder Ziegen melken. Perspektivenwechsel: Erleben Sie den Cilento einmal aus dem Sattel! Neben dem Hof gibt es einen Reitstall mit Koppel. Anfänger können Reitunterricht nehmen und Könner reiten durch wunderschöne Wälder und mediterrane Vegetation. Auch Radfahrer, die die Berge nicht scheuen, können im Cilento ihrem Vergnügen nachgehen. Direkt vom Agriturismo führen sieben ausgewählte mittlere bis anspruchsvolle Rundtouren für Selbstfahrer in die nähere Umgebung.

    Im Frühjahr: Geführte Wanderung ins Tal der Orchideen

    Eine der interessantesten Wanderungen im Cilento führt in das Herz des Nationalparks, in das Tal der Orchideen. Ein Muss für alle, die die Schönheit der Natur lieben! Auf 5 Stationen und über 13 km kann man eine überwältigende Viefalt von bis zu 70 Arten von wilden Orchideen bewundern. Zur Hauptblütezeit im Mai und Juni bietet der Agriturismo seinen Gästen einmal wöchentlich einen geführten Ganztagsausflug an. Abgerundet durch einen nachmittäglichen Besuchs des Klosters von Padula, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, wird dieser Tag gewiss zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Wanderung ist vor Ort gegen Aufpreis buchbar (min. 7 / max. 15 Personen).

  • Unterkunft und Verpflegung
    • Hier finden Sie weitere Informationen zu den Wohnungen des Agriturismo im Cilento.
    • WLAN-Empfang in der Nähe des Restaurants, nicht jedoch in den Zimmern. Ein Computer mit Internetanschluss steht außerdem im Büro und kann nach Anfrage benutzt werden.
    • Die Unterkunft ist allgemein für Personen ohne Mobilitätseinschränkung geeignet. Sind Sie mobil eingeschränkt, sprechen Sie uns bitte an.
    Für Kinder
    • Kinder sind herzlich willkommen und dürfen auf Anfrage und nach Absprache mit den Eltern auch mal mit im Stall helfen bzw. die Tiere streicheln. Kinderprogramm bzw. -betreuung wird jedoch nicht angeboten. Kinderbett und Hochstuhl auf Anfrage gratis.
    • Reiten: Das Mindestalter für Ausritte sowie Reitunterricht beträgt aus Sicherheitsgründen 8 Jahre. Der Reitunterricht findet auf englisch statt, die Eltern können aber bspw. während der Stunde dabei sein und übersetzen. 
    Haustiere
    • Haustiere dürfen auf Anfrage mit (Reinigungsentgelt, zahlbar vor Ort). Sie müssen sich in jedem Falle mit den anderen Tieren auf dem Hof vertragen können.
    Freizeit und Umgebung
    • Der Agriturismo liegt auf 170 Höhenmeter und befindet sich ca. 2 km von Casal Velino entfernt.
    • Zum nächsten Sandstrand sind es ca. 15 min. mit dem Auto.
    • Der Agriturismo organisiert zu bestimmten Zeiten Tagesausritte, geführte Ausflüge, Kochkurse und Wanderungen. Die Aktivitäten finden in englischer Sprache statt. Termine auf Anfrage.
    Klima
    • Im Cilento herrscht das für den Süden der italienischen Halbinsel typische Mittelmeerklima mit milden Wintern und heißen, trockenen Sommern. Wer gerne wandert oder ruhige Stunden an Sandstränden bevorzugt, der ist im Frühjahr oder Herbst am besten aufgehoben. Blumenliebhaber reisen im Frühjahr und Frühsommer, wenn sich die reiche Mittelmeerflora entfaltet. Strandurlauber und Genießer der cucina cilentana wählen am besten Spätsommer und Herbst. 
    Anreise
    • Mit der Bahn: Anreise über Neapel nach Vallo della Lucania oder Ascea. Fahrzeit ab München ca. 14 Std., ab Hamburg ca. 24 Std. Kostenlose Abholung vom Bahnhof auf Anfrage (Fahrzeit ca. 10 min.).
    • Mit dem Auto: Fahrt bis Casal Velino. Fahrzeit ab München ca. 13 Std., ab Frankfurt ca. 15 Std.
    • Mit dem Flugzeug: Nach Neapel und dann weiter mit Mietwagen (Fahrzeit ca. 3 Std.) oder  Regionalzug ab Neapel Hauptbahnhof nach Vallo della Lucania bzw. Ascea (Fahrzeit ca. 3 Std.). Klimabewusst reisen: Fliegen Sie atmosfair!
    • Vor Ort ist ein Mietwagen empfehlenswert.

    Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Buchung der Anreise behilflich. Weitere Informationen lesen Sie bitte unter Anreise.

    Reisebücher

    CILENTO - Michael Müller Verlag

    Hier versandkostenfrei bestellen!
  • Leistungen
    • Zimmer: Übernachtung mit Frühstück (Abendessen nur wenn zusätzlich gebucht), Bettwäsche, Handtücher und tägliche Zimmerreinigung
    • Wohnung: Übernachtung (Frühstück und Abendessen nur wenn zusätzlich gebucht)
     Preis pro Wohnung/Woche zur Selbstversorgung
      01.01.-30.04.20 01.05.-30.06.20 01.07.-31.07.20 01.08.-31.08.20 01.09.-30.09.20 01.10.-31.12.20

    Wohnung Il Corbezzolo
    (2-4 Pers.)

    550 € 650 € 800 € 800 € 650 €   550 €

    Wohnung La Quercia
    (2-6 Pers.)

    650 € 750 € 900 € 900 € 750 € 650 €

    Wohnung La Bouganville
    (2-4 Pers.)

    500 € 600 € 750 € 750 € 600 € 500 €

    Wohnung Casa Pendio
    (im Ort; 2-4 Pers.)

    400 €  450 € 500 € 600 €  450 € 400 €
    Wohnung I Lavatoi
    (im Ort, 2-5 Pers.)
     
    450 € 600 € 700 € 750 € 600 € 450 €
    Aufpreis für Frühstück pro Person/Woche: 42 € Erwachsene, 21 € Kind 5-12 J., kostenfrei für Kind 0-4 J.
    Aufpreis für Halbpension* pro Person/Woche: 182 € Erwachsene, 105 € Kind 5-12 J., kostenfrei für Kind 0-4 J.
     
     Preis pro Person im Doppelzimmer/Woche inklusive Frühstück
      01.01.-30.04.20 01.05.-30.06.20 01.07.-31.07.20 01.08.-31.08.20 01.09.-30.09.20 01.10.-31.12.20
    Zimmer in Casa Cristallo 315 € 350 € 385 € 385 € 350 € 315 €
    Zimmer in Casa Centrale 350 € 385 € 455 € 455 € 385 € 350 €
    Zimmer in Casa Mortella 350 € 385 € 455 € 455 €  385 € 350 €
    Aufpreis für Halbpension* 105 € 105 € 140 € 140 € 105 € 105 €
    30% Aufpreis für Zimmer zur Alleinbelegung
    Rabatt für Kind(er) im Zimmer mit mindestens 1 Erwachsenen: 0-2 J. 100%, 3-6 J. 30%

    * im Juli und August ist die Buchung der Halbpension bei den Zimmern und bei den Wohnungen, die sich direkt auf dem Hof befinden, obligatorisch  

    • Wohnungen: Bettwäsche und Handtücher 8 € pro Person, zahlbar vor Ort
    • Endreinigung (obligatorisch): 30 €, zahlbar vor Ort
    • Hund: ca. 20 € Reinigungsentgelt, zahlbar vor Ort
    • Reitunterricht (50 min.) á 15 €; Ausritte: 20 €/1 Stunde, 30 €/2 Stunden; Reitexkursionen 75 €/ganztags; zahlbar vor Ort
    Preis berechnen
  • Bildergalerie
    Pool mit Bergblick
    Wohnung Il Corbezzolo (OG)
    Blick auf die Küste
    Biologischer Weinbau
    Sandstrand von Casal Velino
    Austritt am Strand
    Leckere Slow-Food Küche
    Wohnung La Bouganville
    La Bouganville
    Wohnung Il Corbezzolo (OG)
    Der Pool
    Restaurant-Terrasse
    Doppelzimmer (Beispiel)
    I Lavatoi
    Casa Pendio (im Ort)
    Wohnung im Ort
    Reitunterricht auf dem Hof
    Geselliger Kochkurs
    Bio-Ziegenkäse
    Schattiges Plätzchen
    Fast reife Trauben
    Kuh im Stall
    Pferde im Unterstand
    Ausritt für Geübte
    Am Strand entlang..
    Casal Velino
    Richtung Casal Velino
    Das Meer ist nicht weit
    ... über die Felder
    Sandstrand von Casal Velino
    Agropoli
    Hafen von Agropoli
    Videogalerie
  • Reiseberichte

    3 Wochen Cilento

    Claudia L.
    09.09.2019
    Wir sind gestern aus 3 Wochen Cilento zurück gekommen. Gebucht hatten wir 1 Woche die Wohnung im Ort i Lavatoi und 2 Wochen die Wohnung la Querica auf dem Hof, da bei Buchung keine 3 Wochen mehr die gleiche Wohnung frei war.

    I lavatoi ist eine sehr schöne Wohnung, groß mit allem was man braucht, 2 Bädern auf 2 Ebenen und einem wirklich ATEMBERAUBENDEM Blick über die Küste und das Meer. Wir konnten uns gar nicht satt sehen.

    In der ersten Wochen hatten wir nur Frühstück und die beiden anderen Wochen HP gebucht. Die Anlage des Bauernhofes ist weitläufig, die Tiere leider nicht alle zu erreichen. Nicht vergleichbar mit einem Urlaub auf dem Bauernhof in Deutschland.

    Das Frühstück besteht aus vorwiegend Kuchen (ca. 3-4 Sorten) , Brot (welches nicht täglich frisch ist) , Butter, 2 Sorten Marmelade, Honig, eine Sorte Cornflakes. 3 Sorten Tee, Kaffee, Wasser, eine Sorte Ziegenkäse. Manchmal etwas Melone. in 3 Wochen 3 mal Schinken, Das was tatsächlich sehr gewöhnungsbedüftig für uns und ob der Länge würden wir das das nächste Mal nicht mehr mit buchen.

    Das Abendessen ist gut, gerade die Vorspeise ist sehr empfehlenswert. Allerdings gibt es auf der Karte 3 Nudelgerichte und 5 Fleischgerichte (hier ist Fleisch pur ohne Beilage gemeint) und diese wechseln selten. Start Abendessen war um 20.00 Uhr, vor 20.30 Uhr stand nichts auf dem Tisch, was landestypisch ist aber für uns mit 3 kleinen Kindern eher schwer handelbar. Wir haben dann die 2. gebuchte Woche der Hp darum gebeten sie wieder stornieren zu können, was das Team freundlicherweise gestattet hat. das war sehr nett und unkompliziert. In Summe waren diese sehr nett und hilfsbereit. Man muss wissen, dass in Süditalien selbst die Akademiker nur rund 50 Worte englisch können, es ist also von Vorteil, wenn man selbst etwas italienisch spricht. Wir haben uns viel mit Google translate weitergeholfen bei schwierigeren Fragen...

    Die Wohnung la Querica können wir leider gar nicht empfehlen, wir sind dann nach einer Woche wieder ausgezogen in die alte.

    la Querica hat keine Terasse, keinen Balkon, nur dachschrägen, die Fenster sind sehr klein, es ist alles wahnsinnig dunkel, sogar die Kinder haben sich zum teil den Kopf angestoßen wegen den Schrägen. Kochen war eine Qual, weil immer gebückt als großer Mensch... Zudem bellen nachts die 5 Jagdhunde des Hofes mehrere Stunden lang...

    In Summer würden wir wieder hin fahren, aber nur in i lavatoi ohne Verpflegung, bzw. vielleicht mit 1 Woche Frühstück, danach als Selbstversorger...

    Was aber wirklich schön und empfehlenswert war: die Reitstunden dort. Gute, gepflegte, gesunde Pferde mit einer sehr netten und fähigen Reitlehrerin. Die Stunde kostet 15 EUR p.P. was wirklich sehr günstig ist.

    Da wir mit dem eigenen Auto angereist sind ist noch folgendes zu sagen: Parkplätze sind vorhanden, allerdings ist das Gelände auf dem Hof selbst so dermaßen steil, dass wir Probleme hatten die Anhöhen wieder hoch zu kommen.

    Auf dem Weg zum Pool (übrigens sehr schön und sauber) sind wir beim Hochfahren durch einen unserer Meinung nach schlecht angelegten Weg mit dem auto unten aufgesessen, was leider zu einem Schaden am Unterboden geführt hat. Danach sind wir diesen Weg immer zu Fuß gegangen...

    Bezaubernder Frühling im Bio-Agriturismo im Cilento

    Nicola G.
    27.04.2019
    Ende März haben wir zauberhafte vorsommerliche Tage auf dem dem familiengeführten Bio-Bauernhof in den Bergen des Cilento verbracht. Die Natur rund um den Bauernhof ist traumhaft: von der Terrasse wandert der morgendliche Blick über Olivenhaine, Wiesen und Wälder. Kein Straßenlärm weit und breit, nur ab und an der Traktor, der gerade eines der kleinen Felder des Bauernhofs bearbeitet. Im März sind die Bäume bereits voller Zitronen und Orangen und man ist herzlich eingeladen, die Früchte direkt vom Baum zu genießen.

    Da wir Halbpension gebucht hatten, konnten wir die Köstlichkeiten der hauseigenen Küche rundum genießen. Zum Frühstück werden verschiedene frisch gebackene Kuchen gereicht, es gibt aber auch Brot, selbst produziertes Olivenöl und den frischen Ricotta der Ziegen aus dem Stall. Zum Abendessen gibt es eine täglich leicht variierende Speisekarte, aus der man frei wählen kann. Alle Gerichte waren vorzüglich, bio, regional und mit Liebe zubereitet. Wer jedoch eine große Auswahl wechselnder Speisen erwartet, wird hier enttäuscht.

    DIe Moresani-Familie war sehr herzlich und immer für einen Plausch zu haben, wenn dieser auch teilweise mit Hand und Fuß geführt wurde, da nur wenige Personen Englisch sprechen.

    Auch für Kinder hat der Bauernhof einiges zu bieten: Ziegen können gefüttert (und auf Anfrage auch gemolken), Hunde und Pferde gestreichelt werden. Es gibt außerdem Schweine, Hühner, einige Hasen, die man jedoch kaum sieht, und einen Esel. Die Haltung mancher Tiere erschien uns jedoch zum Teil einem Bio-Bauernhof nicht angemessen. Da die Familie mehrere Pferde hat, die von einer englischsprechenden Reitlehrerin betreut werden, kommt man auch als Pferdeliebhaber auf seine Kosten. Ausritte und auch Reitstunden auf dem Platz sind möglich. Die Ausritte durch die Macchia waren wunderschön, aufgrund der steilen und steinigen Pfade jedoch durchaus abenteuerlich.

    Besonders angenehm empfanden wir außerdem die Tatsache, dass der Bauernhof trotz seiner extrem ruhigen und abgeschiedenen Lage nur etwa 15 Autominuten vom türkisblauen Meer entfernt liegt. So konnten wir bereits Ende März regelmäßig im Mittelmeer baden.

    Alles in allem war es ein rundum gelungener Urlaub. Dank der Moresani-Familie fühlten wir uns auf dem Bauernhof sofort wohl. Hier konnten wir wirklich zur Ruhe kommen und die Seele baumeln lassen.

    Sebastian B.
    28.10.2018
    Wir haben einen zweiwöchingen Aufenthalt mit Halbpension für uns und unsere 3 Kinder gebucht. Die Küstenlandschaft und das Gelände des Agriturismo haben uns sehr gefallen: die wilden schönen Berge, die herrlichen Olivenbäume mit ihren vielen Höhlen. Diese bieten sicherlich zahlreichen Vögeln einen guten Lebensraum. Überall tummeln sich Eidechsen.

    Bei der Begrüßung frage ich den Eigentümer nach dem Wiedehopf, den ich gerne einmal in freier Wildbahn sehen würde. Seine Rückfrage "Sind Sie Jäger? Ich bin selber Jäger!" bringt mich ein wenig aus dme Konzept. Nein, ich möchte Vögel nur mit dem Fernglas anschauen. Man zeigt uns die Wohnung ("La Quercia"): eigentlich ganz schön, aber eine Dachwohnung mit niedriger schräger Decke. Es gibt nur Dachfenster und keine Terasse, dadurch wirkt sie beengt und lässt kein richtiges Wohlgefühl aufkommen. Der Pool ist sehr schön und man hört hier und da den Grünspecht rufen. Manchmal ist es hier nachts so wunderbar ruhig. In den meisten Nächten allerdings kläffen und jaulen die Hunde vom Nachbarhaus. Morgens wecken uns Schüsse, scheins nicht weit vom Haus entfernt. Hier wird viel gejagt. Am ersten Abend sind wir angetan vom Essen: Es gibt Wurst, Tomaten und Spinat von der Farm, dazu ein ungewürzter Ziegenfrischkäse, viel Fleisch, Nudeln, Pommes frites und als Nachtisch Kuchen und Tiramisu. Für Vegetarier und Veganer (unsere Kinder) nicht so ganz das richtige. Das Frühstück besteht überwiegend aus Brot, den Tomaten, dem Ziegenkäse und vielen Kuchen. Letztere sind wirklich sehr gut. Die Freude trübt sich, als wir in den nächsten Tagen feststellen müssen, dass es kaum Variationen dieser Speisekarte gibt. Bei den Nudelgerichten wird etwas variiert: mal mit Pesto, mal mit Paprika und Wurst, mal mit Zucchiniblüten und Ziegenfrischkäse. Bei den Haupspeisen wird nur ein vegetarisches Angebot täglich variiert um sich einige Tage später dann wieder auf der Speisekarte zu finden. Die hier angebotene Cilentoküche zeichnet sich offenbar durch konsequente Verwendung der hofeigenen Zutaten, große Portionen und die sparsame Verwendung von Aromen aus (selten Kräuter, keine Zitrusaromen). Die Suppen sind immer fast ungewürzte Eintöpfe aus Linsen, Kichererbsen, Bohnen.

    Kurz gesagt: nach einigen Tagen macht das Essen nicht mehr so viel Freude und man kann auch nicht so viel Kuchen essen. Unseren Bitten, die Küche etwas mehr zu variieren wurde mit Unverständnis begegnet. Das sei nicht die Philosophie des Hauses. Nach 9 Tagen kommen uns ReNatour und der Hof entgegen und entlassen uns aus der Halbpension. Am letzen Morgen liegen wir um 6:00 h wach und hören den Schüssen zu. Wir erinnern uns an den Wiedehopf und alle anderen Vögel und denken nur: Bitte nicht!

    Kommentar von ReNatour: Der Besitzer des Agriturismo ist ein vom Nationalpark autorisierter Wildscheinjäger (wild boar hunter) und kein Vogeljäger (bird hunter). In der Nähe des Agriturismo wird zu keiner Zeit gejagt! Essen ist Geschmackssache. Aber gerade zur Küche dieses Agriturismo erhalten wir viel Lob. Die traditionelle cilentanische Küche wird von den meisten Gästen sehr geschätzt. Die verwendeten Produkte sind saisonal, vom Hof bzw. bio-zertifiziert. Zum Frühstück gibt es täglich auch Obst der Saison, Marmeladen, Honig, Omelette, gekochte Eier. Wir bedauern, dass Ihre Erwartungen nicht erfüllt wurden.

    Herbstferien im Cilento

    Brita K.
    24.11.2017
    Wir (1 Erwachsene, 2 Kinder,6,8) hatten noch eine Woche Sommerverlängerung Ende Oktober. Die Unterkunft liegt fantastisch gelegen, fern von jedem Trubel. Das Essen ist für Kost-Genießer ein Fest . Das Frühstück war für uns jeden Morgen draußen gedeckt. Herrlich! Der Pool war zwar nicht mehr so warm, so dass es für empfindliche Naturen auch Überwindung kostete, aber Ende Oktober haben wir dennoch jeden Tag gebadet. Für kleinere Kinder ist es nicht unbedingt ein geeigneter Reiterhof, es fehlen Ponys. In unserer Zeit waren täglich alle Pferde auf Ausritten ausgebucht. Hunde, wie man es vielleicht auf einem Bauernhof erwartet, laufen dort auch nicht frei herum. In unserer Zeit haben wir nur Zwingerhunde erlebt. Statt dessen waren die vielen Eidechsen eine echte Freude. Wer wanderfreudige Kinder hat , kann dort einen schönen Natur-Urlaub erleben. Ich würde das nächste Mal mit Kindern in dem Alter allerdings doch eher eine meeresnahe Unterkunft bevorzugen, da man für Badeausflüge doch jedes Mal ins Auto steigen muss. Britta K.

    Herbstferien im Cilento

    Sven M.
    18.10.2017
    Wir weilten für zehn Tage im Oktober 2017 auf dem Biobauernhof in Casal Velinho im Cilento. Die Kinder liebten den Besuch der Ställe mit den vielen Tieren: Ziegen, Pferde, Schweine, Rinder, Hühner und die stolze Eseldame. Hautnah beim Melken der Ziegen und der anschließneden Produktion des Ziegenkäses, wie auch der Ernte der Oliven un dem Pressen des Öles dabei zu sein, gehört zu den unmittelbaren Erfahrungen wie die verzehrten Produkte entstehen. Die Gastgeber und die Küche erlebten wir genauso freundlich und usgezeichnet, wie ihr Ruf. Auch die Einheimischen empfehlen das Restaurant! Die Landschaft und Umgebung bietet viel Abwechslung, auch für uns "Nichtreiter". Die Wanderung auf den Sakre Monte lies uns den Wandel der Vegetation und schöne Ausblicke erleben. Das Mittelmeer ist noch immer ausreichend warm und die Strände leer. Die guten Eisdielen haben noch immer auf! Und wir haben noch nirgends so viele Eidechsen gesehen.
    Presseberichte