Wanderurlaub auf Korfu ohne Gepäck: Der Korfu-Trail

Korfu, die grünste Insel Griechenlands, ist wie geschaffen für einen Wanderurlaub: traumhafte Buchten mit romantischen Sonnenuntergängen, abgelegene Strände unter rauen Felsklippen, eine üppige Vegetation bis an die Ufer des azurblauen Meeres, urige Bergdörfer und eine imposante Bergwelt. Genießen Sie Ihre Wanderung mit nur kleinem Tagesrucksack, wir bringen Ihr Hauptgepäck von Unterkunft zu Unterkunft.

  • Atemberaubende Ausblicke über die Insel Korfu und das Meer
  • Viele Bademöglichkeiten zur Abkühlung
  • Wandern auf Odysseus Spuren durch alte Olivenhaine 
  • Individuelle Etappen-Wanderung ohne Gepäck
  • Wandern auf dem Korfu-Trail!

    Der Korfu-Trail erstreckt sich auf einer Länge von ca. 220 km von der Südküste (von den weißen Klippen bei Arkoudillas) bis zur Nordspitze Korfus (Kap Agia Ekaterini). Die schönsten Etappen haben wir für Sie als Paket zusammengeschnürt. Auch ist keine Entscheidung Berge oder Meer notwendig, denn Sie haben sowohl als auch. Die Wanderungen abseits der lebhaften Touristenorte führen am Strand entlang, über alte Pfade, durch schattige Olivenhaine und malerische Dörfer und zeigen Ihnen atemberaubende Ausblicke, versteckte Schluchten und traumhafte Buchten. Mal wandern Sie auf Meereshöhe, dann steigt der Pfad wieder an. Den höchsten Punkt erreichen Sie auf dem Pantokrator, dem höchsten Berg Korfus mit ca. 908 m ü.NN.

    Die mehr als 400 Jahre andauernde venezianische Herrschaft hat die Geschichte und Kultur auf der Insel nachhaltig geprägt. Erfahren Sie mehr über den Olivenanbau und warum es auf Korfu so viele Olivenbäume gibt, lernen Sie die korfiotische Küche kennen und entdecken Sie Sehenswürdigkeiten, die Ihnen von der Geschichte Korfus erzählen.

    Mehrtägige Etappen-Wanderung ohne Gepäck

    Auf der 8-tägigen Tour, die von Paramonas im Südwesten bis nach Agios Spyridon Beach oder Kalami im Norden bzw. Osten führt, erleben Sie die Highlights des Wanderweges. Sie überqueren zweimal die Insel, genau in der Mitte, dort, wo sie recht schmal ist und genießen wunderbare Aussichten auf das offene Meer in Richtung Italien und auf die Meerenge in Richtung griechisches Festland bzw. Albanien. Nach dem Frühstück geht es frisch gestärkt in den Tag und Sie können die Vielseitigkeit der Insel genießen. Je nach Etappenziel haben Sie die Möglichkeit sich abends noch ein wenig im Meer abzukühlen. Manchmal müssen dafür auch noch einmal die Wanderschuhe geschnürt werden. Ihre Unterkünfte, die je nach Verfügbarkeit Appartements, Gasthöfe/Pensionen oder Hotels der Mittelklasse sind, bieten Ihnen morgens ein leckeres Frühstück (im Preis enthalten). Unterwegs kommen Sie immer mal wieder durch Ortschaften, in denen Sie kleine Cafés, Tavernen oder auch Supermärkte oder Bäcker finden. Genießen Sie abends die korfiotische Küche in einer der Tavernen im Ort und lassen den Tag Revue passieren. An jedem Etappenziel bieten wir Ihnen die Möglichkeit eine weitere Übernachtung zu buchen oder einen Pausentag einzulegen; bitte geben Sie das gleich bei Buchung mit an.

    An Tag 6 erfolgt zunächst ein Transfer von Agios Georgios Pagon nach Spartilas, wo Sie Ihre Wanderung fortsetzen, um schließlich in Alt Perithia, einem verlassenen Dorf, das langsam wieder zum Leben erweckt wird und unter Denkmalschutz steht, die Etappe für diesen Tag zu beenden. Am letzten Tag Ihrer Wanderung entscheiden Sie, ob Sie in Richtung Norden (Agios Spyridon Beach) oder in Richtung Südosten (Kalami) gehen möchten. In beiden Fällen werden Sie abgeholt und zu Ihrer letzten Unterkunft der Reise, nach Korfu-Stadt, gebracht. Lassen Sie hier doch den Abend bei einem Spaziergang durch die malerischen Gassen der Altstadt ausklingen und sich vom venezianischen Flair der Stadt verzaubern.

    Während der Wanderungen sind Sie mit Ihrem Tagesrucksack unterwegs. Ihr Hauptgepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert.

    Verlängerung 15 Tage

    Sie haben Interesse an einer 15-tägigen Tour auf dem Korfu-Trail mit Start im Süden bei Asprokavos? Sehr gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Bitte kontaktieren Sie uns dazu.

    • 1.Tag: Ankunft
      Nach Ihrer individuellen Anreise und Ankunft am Hafen oder Flughafen von Korfu erfolgt der Transfer zur ersten Unterkunft in der Region Paramonas/Skala, auf die Westseite der Insel. Sie werden persönlich begrüßt und erhalten in einem Informationsgespräch wichtige Informationen zum Korfu-Trail.
    • 2.Tag: Von Paramonas zur Ostküste bei Benitses
      Nach dem Frühstück verlassen Sie die kleine Bucht von Paramonas und wandern auf den Spuren von Odysseus bergauf durch uralte Olivenhaine. Je höher Sie gelangen, desto beeindruckender werden die Ausblicke auf die Westküste. Vorbei an verschiedenen kleinen und urigen Dörfern führt die Wanderung weiter durch das Tal von Messonghi. Bevor der Weg wieder ansteigt, lohnt sich ein Zwischenstopp im Dorf Strongili, ehe Sie sich auf den Weg zum höchsten Punkt des heutigen Tages in Dafnata aufmachen. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf die grüne Insel Korfu und das türkisfarbene Meer. Der Abstieg erfolgt auf schmalen Pfaden zur Ostküste bei Benitses. Lassen Sie diesen Tag am Strand mit Blick auf das griechische Festland und den kleinen Segelhafen ausklingen.

      Gehzeit ca. 6 Std., ca. 18 km, Aufstieg 700 m, Abstieg 700 m
    • 3.Tag: Von Benitses nach Pelekas
      Von Benitses geht es hinauf, vorbei an den Agi Deka Wasserquellen in die beeindruckende Landschaft der riesigen Kalksteinfelsen um den Agi Deka Berg, dem zweithöchsten alleinstehenden Berg der Insel. Im Dorf Ano Garouna können Sie verschnaufen, bevor Sie den Gipfel des Berges mit der kleinen Kapelle und dem Klostergarten erklimmen. Der Abstieg erfolgt durch den Wald zum malerischen Dorf Agi Deka. Danach geht es fast eben weiter zu einem weiteren malerischen Dorf, Sinarades, von wo aus Sie durch Olivenhaine nach Pelekas gelangen, das auf einem Hügel liegt. In Pelekas folgen Sie den Spuren von Sissi und Kaiser Wilhelm II und beobachten den Sonnenuntergang vom Kaisers Thron. Der deutsche Kaiser war seinerzeit vom 360-Grad-Blick an diesem Ort fasziniert. Von hier aus sieht man die schönsten Sonnenuntergänge Korfus.

      Gehzeit ca. 7 Std., ca. 20 km, Aufstieg 850 m, Abstieg 650 m
    • 4.Tag: Von Pelekas nach Liapades
      Die heutige Wanderung führt Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Unten am Strand von Myrtiotissa bietet sich ein Bad im Meer an und/oder Sie besichtigen das schmucke, kleine Kloster. Nach einem steilen Anstieg geht es ins Ropa Tal (landwirtschaftliche Felder) im Zentrum von Korfu. Nach einer ebenen Wanderung durch dieses Tal führt Ihr Weg Sie wieder hinauf zum alten Dorf Giannades und durch endlose Olivenhaine zur schönen Steilküste bei Liapades.

      Gehzeit ca. 7 Std., ca. 23 km, Aufstieg 750 m, Abstieg 550 m
    • 5.Tag: Von Liapades nach Agios Georgios (Pagon)
      Diese Wanderung gehört sicherlich zu den reizvollsten auf Nordkorfu und ist hinsichtlich Aussicht, Botanik und Dorfidyll kaum zu übertreffen. Ein steiler Weg führt vom Strand von Liapades direkt hinauf zum alten Dorf Lakones. Sie wandern über einen alten Fußweg höher bis zur Bergstraße bei Vistonas, von wo aus Sie zu den Dörfern Makrades und Krini mit Dorfbrunnen (Trinkwasser) und Marktplatz absteigen. Genießen Sie hier die herrlichen Aussichten auf die zahlreichen Buchten und das Meer, die diese Tour zu einem Höhepunkt jeder Korfu-Wanderreise machen. Es empfiehlt sich den zusätzlichen Kilometer zur byzantinischen Burg Angelokastro zu gehen, einer ehemaligen Festung auf einem Hügel. Anschließend führt Sie der Weg noch einmal durch Krini, bevor Sie einem alten Eselspfad (ein alter gepflasterter Weg) mit atemberaubender Aussicht auf die weitläufige Bucht von Agios Georgios folgen. Bewundern Sie die Aussicht auf die vorgelagerten kleinen Inseln und beenden Sie Ihre Tagestour mit einem Sprung in das klare Wasser der Bucht.

      Gehzeit ca. 5 Std., 15 km, Aufstieg 500 m, Abstieg 500 m
    • 6.Tag: Von Spartilas nach Alt-Perithia
      Nach dem Frühstück bringen wir Sie nach Spartilas (ca. 50 Min. Fahrtzeit). Von Spartilas aus geht es zwischen Weingärten und Olivenhainen aufwärts in einen urwaldartigen Hang. Ein steiler Weg führt Sie hinauf zu den Ruinen der Taxiarchis-Kapelle, von wo aus man einen guten Blick auf den Süden der Insel hat. Anschließend führt Sie Ihr Weg durch einen Tunnel von Bäumen und weiter über das Karstplateau bis zur Straße, die zum Gipfel des heiligen Berges Pantokrator hinaufführt. Auf dem Pantokrator, dem höchsten Gipfel Korfus (908 m über dem Meeresspiegel), wartet die Klosterkapelle zu einer Besichtigung auf Sie. Von dort eröffnet sich einem ein atemberaubender Rundblick über ganz Korfu und das griechische Festland. Danach führt Sie Ihr Weg um den Berg herum, mit Blick auf den Norden und Albanien. Über einen schmalen Fußweg erreichen Sie das halb verlassene Dorf Alt Perithia, jetzt Kulturerbe, wo Sie in einem kleinen Bed & Breakfast übernachten werden.

      Gehzeit ca. 4 Std., ca. 12 km, Aufstieg 550 m, Abstieg 500 m
    • 7.Tag: Von Alt-Perithia nach Agios Spyridon oder Kalami/Transfer nach Korfu-Stadt
      Ihr letzter "Wandertag" hält grandiose Abstiegstouren an der Nordflanke für Sie parat. Von Alt-Perithia aus gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder Sie wandern weiter in Richtung des nördlichen Endes des Korfu Trails, wo Sie der Weg durch den Eichenwald hinunter zu den Dörfern Krinias und Portes führt. So erreichen Sie die Küste bei Almiros, in der Nähe von Acharavi, und es geht weiter entlang der Küste zum Strand von Agios Spyridon.
      Die andere Möglichkeit besteht darin, von Alt-Perithia aus bergauf zum Kiosk an der Straße zu gehen: Dieser Weg führt um den Berg Pantokrator zunächst herum. Im Anschluss folgen Sie dem breiten Weg mit Blick nach Süden und Osten und steigen auf verschiedenen Pfaden und Wegen zur Ostküste am Kaminaki-Strand ab.

      Gehzeit ca. 4 Std., ca. 12 km, Abstieg 500 m oder Gehzeit ca. 4 Std., ca. 12 km, Aufstieg 250 m, Abstieg 800 m

      In beiden Fällen holen wir Sie am Ende Ihrer Wanderung ab und bringen Sie zu Ihrer Unterkunft in Korfu-Stadt.
    • 8.Tag: Abreise
      Am Ende dieser Wanderwoche bezaubert Sie Korfu-Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe) mit venezianischen, britischen und französischen Einflüssen und seinem Labyrinth an kleinen Gassen.
      Lassen Sie Ihre Reise bei einem Ouzo oder einem griechischen Kaffee in einer Taverne ausklingen.
      Wir bringen Sie zum (Flug-)Hafen für die Abreise Ihres Fluges/ Ihrer Fähre.
  • Besondere Hinweise

    • 6 unterschiedliche Wanderungen mit mindestens 250 bis 850 Höhenmetern und Gehzeiten von 4 bis ca. 8 Stunden erwarten Sie hier. Die Zeitangaben beinhalten die reine Wanderzeit ohne Anfahrt, Pausen und Besichtigungen, die Dauer ist abhängig von der eigenen Kondition, vom Lauftempo und den Pausen. Die Wanderung führt durch Olivenhaine, Dörfer, über schmale Pfade, alte Eselspfade und schmale Fußwege und erfordert Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine gute Kondition. Es geht teilweise steil bergauf bzw. - ab. Wasserfeste, knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil sind empfehlenswert. Die Mitnahme von 2 zusammenschiebbaren Wanderstöcken ist zur Entlastung der Gelenke und zur besseren Stabilität zu empfehlen.
    • Es handelt sich um eine individuelle Wanderung ohne Guide. An jedem Etappenziel kann auf Anfrage eine zusätzliche Übernachtung eingebaut werden, der eigentliche Verlauf kann nicht geändert werden, der Gepäcktransport ist auf ein Gepäckstück á 15 kg pro Person begrenzt.
    • Die Wanderung ist für Personen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.
    • Die tägliche Unterkunft erfolgt so nah wie möglich am Wanderweg 

    Unterkunft und Verpflegung

    • Unterkunft erfolgt in einfachen Appartements oder Gasthöfen/Pensionen mit eigenem Bad sowie in Hotels der Mittelklasse inklusive Frühstück. In einigen Unterkünften steht eine Klimaanlage zur Verfügung (gegen Gebühr).
    • Vegetarische Essenwünsche und Lebensmittelallergien können in einem gewissen Rahmen berücksichtigt werden, müssen jedoch mit der Buchung angemeldet werden.
    • Verlängerungstage in den einzelnen Unterkünften müssen mit der Buchung angemeldet werden.

    Für Kinder

    • Empfohlenes Mindestalter: 12 Jahre. Kinder sollten Freude am (Gebirgs-)Wandern haben und die angegebenen Gehzeiten und Auf- und Abstiege bewältigen können.

    Klima

    Die Insel Korfu weist ein mildes, mediterranes Klima mit warmen, vergleichsweise trockenen Sommermonaten und milden, feuchteren Wintern auf. In der Zeit von Oktober - April fallen 85 % des Jahresniederschlages, wodurch es von Mai bis September nur noch selten regnet. Aber selbst in den heißesten Monaten Juli und August bleibt die Insel, dank ihres besonderen Klimas, immer noch grün und die allgegenwärtigen Olivenbäume unterstützen diesen Eindruck. Die klassische Reisezeit für die Insel Korfu ist von Mai bis Oktober. Anfang Mai kann das Meerwasser noch zu kühl zum Baden sein, dafür entzückt die grüne Insel mit ihrer Farben- und Blütenpracht. Bis in den Herbst lockt das Mittelmeer mit angenehmen Badetemperaturen, im Oktober ist das Wasser immerhin noch 21 Grad warm.

    Anreise

    • Mit Bahn/PKW und Fähre: Bahnfahrt nach Ancona (Fahrzeit z.B. von München ca. 11 Std.). Alternativ Autofahrt nach Venedig (Entfernung von München ca. 800 km, Fahrzeit ca. 8 Std.). Fährfahrt ab Ancona via Igoumenitsa nach Korfu (Dauer ca. 24 Std.). Zwischen Igoumenitsa und Korfu verkehren in etwa stündlich verschiedene Fähren. Lesen Sie den Info-Artikel zur Anreise mit Bahn und Fähre nach Korfu.
    • Mit dem Flugzeug: Flug bis Flughafen Korfu. Weiter mit dem Transfer nach Paramonas/Skala (Fahrzeit ca. 1 Std.) Klimabewusst reisen: Fliegen Sie atmosfair!

    Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Buchung der Anreise behilflich. Weitere Informationen lesen Sie bitte unter Anreise.

    Reisebücher

    KORFU - Michael Müller Verlag

    Hier versandkostenfrei bestellen!
  • Leistungen
    • 7 Übernachtungen in einfachen Appartements, Tavernen/Pensionen oder Mittelklassehotels mit Frühstück (je nach Verfügbarkeit)
    • Wegbeschreibung und Karten für jede Etappe
    • Transfers (wie ausgeschrieben)
    • Gepäcktransfers zur nächsten Unterkunft
    • Persönliches Informationsgespräch am ersten Tag (deutsch- oder englischsprachig)
    • Digitale Reiseunterlagen in der ReNatour-Reiseapp
    Saison 13.04.-31.05.2024
    01.10.-31.10.2024
    01.06.-30.06.2024
    01.09.-30.09.2024
    Preis pro Person    
    Wanderung (7 Nächte)    
    im Dreibettzimmer 645 € 705 €
    im Doppelzimmer 699 € 789 €
    im Einzelzimmer (min. 2 TeilnehmerInnen) 965 € 1065 €
    im Einzelzimmer (alleinreisende Person) 1.119 € 1.265 €
         
    Zusatznacht mit Frühstück in Paramonas/Skala    
    im Doppelzimmer 52 € 52 €
    im Einzelzimmer 95 € 95 €
         
    Zusatznacht mit Frühstück in Benitses    
    im Doppelzimmer 44 € 44 €
    im Einzelzimmer 63 € 63 €
         
    Zusatznacht mit Frühstück in Pelekas    
    im Doppelzimmer 46 € 46 €
    im Einzelzimmer 69 € 69 €
         
    Zusatznacht mit Frühstück in Liapades    
    im Doppelzimmer 50 € 50 €
    im Einzelzimmer 90 € 90 €
         
    Zusatznacht mit Frühstück in Agios Georgios Pagon    
    im Doppelzimmer 50 € 50 €
    im Einzelzimmer 90 € 90 €
         
    Zusatznacht mit Frühstück in Korfu-Stadt    
    im Doppelzimmer 60 € 66 €
    im Einzelzimmer 99 € 105 €
    • zahlbar vor Ort: Ortstax zwischen 0,50 € und 3 € je nach Unterkunftseinheit/Nacht (Stand 10/2023)
    • Nutzung der Klimaanlage kann von der jeweiligen Unterkunft extra berechnet werden
    • Wanderbeginn täglich innerhalb der angegebenen Saisonzeiten (Wanderungen mit Start im Juni bzw. Oktober sind nur möglich, wenn sie bis zum 01.07. bzw. 01.11. beendet sind), im Juli/August nicht möglich
    • Preise für die Zusatznächte gelten nur in Kombination mit der Wanderung. Es ist keine Änderung der Route möglich.
    • Teilnehmende: min. 1 Person, empfohlenes Mindestalter: 12 Jahre und Wandererfahrung
    • Wanderung für Alleinreisende möglich, der Zuschlag für Transfers für Einzelpersonen ist im Einzelzimmerpreis für alleinreisende Personen bereits enthalten.
    Preis berechnen
  • Bildergalerie
    Strand Paramonas Korfu
    Warum die Wanderung nicht mit einem Bad im Meer in Paramonas starten?
    gelbe Markierung des Corfu Trails
    Der Corfu Trail ist gelb markiert
    Wandergruppe am Felsentor auf Eselspfad Korfu
    Pause der Wandergruppe am Felsentor
    Krini, kleines Dorf auf dem Korfu-Trail
    Der Dorfplatz von Krini mit großem Olivenbaum lädt zur Pause ein
    Dschungelartiger Etappenabschnitt auf dem Korfu Trail
    Bucht von Paleokastritsa auf Corfu Trail
    Aussicht auf die Bucht von Paleokastritsa
    Wanderung durch Olivenhaine auf dem Korfu-Trail
    Verfallenes Lagerhaus mit Blumenwiese
    Wanderweg durch Olivenhain auf Korfu-Trail
    Wanderweg durch den Olivenhain
    bunte Geschäfte in Korfu-Stadt
    Geschäft in der Altstadt von Korfu mit buntem Obst
    Auf der Etappe von Pelekas nach Liapades lädt der Strand von Mirtiotissa zum Baden ein
    Schattiger Wanderweg durch den Olivenhain
    Wanderung durch den schattigen Olivenhain
    Sonnenschein bei Paleokastritsa
    Die Sonne scheint aufs Meer vor Paleokastritsa
    schmaler Wanderpfad führt ins Grüne
    gelbe Markierungen weisen den Weg auf dem Korfu-Trail
    Steilküste Angelokastro Korfu Wanderung
    Aussicht vom Angelokastro über die Steilküste
    Wanderkarte Korfu zeigt den Start in Paramonas
    Die Karte zeigt, wo der Trail für uns startet, in Paramonas
    Bergdorf mit Berg im Hintergrund
    Das Dorf von Agios Deka durchquert bei der zweiten Etappe
    Blumen im Olivenhain Korfu
    Blühende Veilchen im Olivenhain
    Wanderweg durch karge Berglandschaft am Pantokrator
    Wanderweg vom Pantokrator nach Paleo Perithia
    Zimmer in Paleo Perithia
    Jedes Zimmer im Gästehaus in Paleo Perithia sieht anders aus, hier ein Beispiel
    Ausblicke auf die Westküste bei der ersten Etappe
    Sonnenuntergang hinterm Berg der Bucht
    In Liapades kann man abends den Sonnenuntergang bewundern
    Weiße Kirche mit Bougainvilleblüten im Vordergrund
    Immer wieder sieht man kleine Kirchen am Wegesrand
    Pause Wanderung Angelokastro
    Wanderer genießen die Pause mit Ausblick vom Angelokastro
    Blick Agios Georgios mit Afionas und Porto Timoni
    Ausblick über die Bucht von Agios Georgios mit Bergdorf Afionas und Zwillingsbucht Porto Timoni im Hintergrund
    Olivenhain auf Korfu
    Olivenhain auf Korfu im Herbst mit sattem Grün
    Schild FoRest auf Korfu Trail
    Zeit für eine Pause ist immer
    Korfu Wandern Sonnenuntergang bei Agios Gordios
    Die Sonne versinkt im Meer an der Westküste Korfus
    Blick über Korfu Stadt mit Blick auf Liston
    Blick von der alten Festung in Korfu auf die Stadt und den berühmten Liston
    Obst zum Frühstück
    Ein leckeres Frühstück im B&B in Paleo Perithia
    Ruinen im Geisterdorf Paleo Perithia
    Eine Nacht verbringt man im einzigen Gästehaus in Paleo Perithia
    Anblick Angelokastro Korfu
    Der kleine Umweg zum Angelokastro entlohnt mit wundervollen Ausblicken
    Wanderin muss kleine Leiter hinaufklettern
    Manchmal wird eine kleine Leiter zur Herausforderung
    Wanderin macht Pause und blickt in die Umgebung
    Kurze Pause und den Blick schweifen lassen
    kleine Schildkröte auf Wanderweg
    Einer der möglichen Wegbegleiter
    Wegbegleiter Nummer zwei
    Wandergruppe macht Fotopause auf Corfu Trail
    Foto-Stopp bei Wanderung auf dem Korfu-Trail
    Eingang Angelokastro Korfu
    Im Hintergrund thront das Angelokastro im Sonnenschein
    Aussicht von Pelekas Richtung Norden
    Weitblick von Pelekas in Richtung Norden mit blühenden Geranien im Vordergrund
    Aussicht Hügellandschaft Korfu bei Wanderung
    Aussicht über die grüne Hügellandschaft Korfus mit den Diapontischen Inseln im Hintergrund
    türkises Meer scheint durch Olivenbäume  bei Wanderung
    Das türkisfarbene Meer blitzt durch die Olivenbäume
    Wanderin im Bergdorf
    Das heutige Etappenziel ist fast erreicht
    Sonnenuntergang Korfu über Agios Georgios
    Sonnenuntergang durch das Felsentor am Eselspfad mit Blick auf Agios Georgios
    Beispiel Hotelzimmer Korfu-Trail
    Zimmerbeispiel, die Unterkunft erfolgt in einfachen Appartements, Pensionen oder Mittelklassehotels
    Terrasse Unterkunft in Paleo Perithia
    Hier genießt man bei gutem Wetter das Frühstück in Paleo Perithia
    fröhliche Wanderin auf schmalem Pfad
    Der Korfu-Trail führt teileweise über schmale Pfade
    Wanderin auf asphaltiertem Weg
    Manche Wege sind auch asphaltiert
    Wanderung übers Gras
    Der Etappenabschnitt im Ropa Tal ist relativ eben
    Bergauf bei Wanderung auf Korfu
    Wanderung bergauf über einen alten, schmalen Pfad
    Kleine Kirche mit Aussicht aufs Meer
    Kirche auf dem Gipfel des Angelokastros
    bunte Haustür im Bergdorf
    Bunte Türen zieren oftmals die Häuser
    Wanderin auf Dorfplatz
    Zwischendurch kommt man immer wieder durch wunderschöne Bergdörfer
    Kanal bei alter Festung Korfu
    Der Kanal zwischen alter Festung und Stadt
    Blick Richtung Süden Korfus vom Angelokastro
    Aussicht über die Küste vom Angelokastro in Richtung Süden
    glückliche Wanderer am Aussichtspunkt
    Zwei glückliche Wanderinnen am Aussichtspunkt mit Blick auf die Küste
    schmaler Wanderweg an Steinmauern vorbei
    Ein kleiner Weg führt wieder aus Paleo Perithia hinaus
    Eselspfad Wanderung Korfu
    Kurze Pause bei Wanderung auf dem Korfu-Trail
    schmaler Pfad führt Wanderin hinab
    Der Korfu-Trail hat verschiedene Wegbeschaffenheiten
    Eis in der Waffel mit Ausblick aufs Meer
    Eine kleine Stärkung in Lakones mit Blick auf Paleokastritsa
    Karge Landschaft am Pantorkrator
    Blick vom Pantokrator auf das gegenüberliegende Festland und die albanischen Berge
    Blick in einen Olivenhain
    Olivenhain bei Paramonas
    Karge Landschaft am Pantokrator
    Die Landschaft rund um den Pantokrator ist wesentlich karger als auf dem Rest der Insel
    Wanderung durch Olivenhain
    Wanderer auf dem Korfu-Trail gehen durch einen Olivenhain
    Terrassen im Gästehaus in Paleo Perithia
    Nach der Wanderung ins Geisterdorf, kann man hier den Nachmittag auf der Terrasse genießen
    Blick über das Meer vor Korfu-Stadt bei Sonnensschein
    Aussicht von der alten Festung in Korfu-Stadt
    Die Bucht von Agios Spyridon
    Ein mögliches Ende der letzten Etappe, Agios Spyridon Beach
    Wanderung am Meer auf Korfu
    Wanderung am Meer entlang mit Blick auf die Berge im Hintergrund
    Leerer Waldweg auf dem Korfu-Trail
    Die Wege auf dem Korfu-Trail sind meistens wenig frequentiert
    Blick vom Kaisers Throne Korfu
    Blick vom Aussichtspunkt Kaisers Throne bei Pelekas
    Korfu-Stadt UNESCO-Weltkulturerbe
    Aussicht über die Altstadt Korfus mit der Alten Festung im Hintergrund dem Kirchturm von Agios Spyridon links
    Aussicht vom Pantokrator auf Korfu
    Licht und Schattenspiele der Wolken bei Blick vom Pantokrator
    Blick auf Pantokrator mit kleiner Marina im Vordergrund
    Aussicht von der alten Festung auf die Marina und den Pantokrator
    Blick auf Paleo Perithia mit Pantokrator im Hintergrund
    Geisterdorf Paleo Perithia mit dem Pantokrator im Hintergrund
    Wanderin genießt Blick auf türkisfarbenes Wasser
    Die Aussicht auf das türkisfarbene Wasser vom Angelokastro ist phantastisch
    altes Lagerhaus am Wegesrand
    Immer wieder kommt man auch an alten Lagerhäusern vorbei
    Treppen hinauf zum Abngelokastro
    Der Aufstieg über die alten Treppen des Angelokastros lohnt sich
    Am Ende der Wanderung kann man Korfu-Stadt bei Nacht erleben
  • Reiseberichte

    Corfu mal anders

    Dorothee D.
    15.05.2023
    Wenn man Wetter buchen könnte, hätte ich es bei Renatour gebucht:) Tolle Wege, gute Markierungen, Griechenland im Frühling ist grün! Freundliche, gut informierte und immer erreichbare Ansprechpartnerinnen vor Ort, ideal für Single-Wanderinnen. Die meisten Unterkünfte sehr schön gelegen, highlight: the merchants house in old parithea!
    Presseberichte
  • typisch & regional Philosophie typisch und regional
    • Wandern ohne Gepäck auf dem Korfu-Trail abseits lebhafter Touristenorte
    • Berge UND Meer erleben
    • Landestypische, einfache Appartements oder Gasthöfe/Pensionen mit eigenem Bad sowie Hotels der Mittelklasse inklusive Frühstück
    • Verwendung saisonaler und heimischer Produkte soweit möglich
    • Vegetarische Essenwünsche und Lebensmittelallergien können bei der Buchung berücksichtigt werden.
    • Abends Korfiotische Küche in den umliegenden Tavernen genießen
    Philosophie naturverbunden und ökologischnaturverbunden & ökologisch
    • In vielen Unterkünften Warmwasser durch Solar-Thermie
    • Bewusster Wechsel von Handtüchern/Bettwäsche
    • Eine der größten Herausforderungen auf der Insel ist die Müll-Vermeidung und -Entsorgung. Damit die Natur Korfus geschont wird, engagiert sich ReNatour seit Jahren in verschiedenen Projekten.
    • Zusammenarbeit mit einer Organisation vor Ort, die sich durch verschiedene Aktionen gegen den "Wildmüll" einsetzt
    • Zusammenlegung von Transfers und Gepäcktransfers, um Leerfahrten zu vermeiden
    • Hinweis auf Trinkwasserstationen zur Vermeidung von Plastikflaschen
    • Am Strand entlang, über alte Pfade, durch schattige Olivenhaine und malerische Dörfer
    • Atemberaubende Ausblicke, versteckte Schluchten und traumhafte Buchten
    • Grandiose Aussichten genießen vom Pantokrator, dem höchsten Berg Korfus

    • Flexibilität: Auf Wunsch kann an jedem Etappenziel eine weitere Übernachtung dazu gebucht werden oder ein Pausentag eingelegt werden.

    • Übernachtung in Alt Perithia, einem denkmalgeschützten Dorf

    • Malerische Gassen und venezianischen Flair in Korfu-Stadt genießen

    • Wir sind Partner von atmosfair.

    Philosophie fair für Sie und unsere Partnerfair für Sie & unsere Partner
    • Unterstützung familiärer und lokaltypischer Strukturen 
    • Hohe regionale Wertschöpfung
    • Unterstützung lokaler Umwelt- und sozialer Projekte: Wir kooperieren mit Corfu Compost Project und unterstützen das Kinderheim The smile of the child.
    • Schaffen/Erhalt von Arbeitsplätzen
    • Unterstützung regionaler Angebote 
    • Konstruktives Miteinander