Korfu - meditativ und kreativ

Unser Club befindet sich im Nordwesten Korfus, der grünsten Insel Griechenlands, idyllisch am Ortsrand von zwei kleinen Dörfern und nur zehn Gehminuten entfernt von wunderschönen, langen Sandstränden gelegen. In freundlicher und persönlicher Atmosphäre bieten wir ein Programm an, das auf Bewegung, Entspannung und kreativem Gestalten basiert.
  • Kleines Ferienzentrum im Nordwesten Korfus
  • Leckere vegetarische Halbpension
  • Vielseitiges Meditations- und Kreativprogramm
  • Sandstrände in unmittelbarer Nähe
  • Der Club

    Die freundlich gestaltete Anlage liegt im nordwestlichsten Teil der Insel Korfu. Umgeben von idyllischen Palmen- und Olivenhainen, einsamen Badebuchten und der unberührten Inselnatur bietet dieser Urlaubsort Gelegenheit, sich ganzheitlich und fernab vom Touristentrubel zu erholen. Zum Entspannen und Erfrischen laden auch die beiden traumhaften Sandstrände ein, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Und damit es wirklich an nichts fehlt, sind bei Bedarf auch Tavernen und Supermärkte zu Fuß erreichbar. Das kleine Ferienzentrum mit separatem Seminarzentrum besteht aus mehreren angemieteten Häusern, größtenteils Wohnstudios und auch einigen Bungalows. 

    Die Zimmer sind in Preisgruppen eingeteilt. Je nach Pflanzenbewuchs sieht man von einigen Zimmern zum Meer, von anderen in das beruhigende Grün der Natur. Einige wenige Zimmer haben freien Meerblick. Die Zimmer in den einzelnen Preisgruppen unterscheiden sich durch Größe und Alter der Ausstattung. Die älteren werden nach und nach renoviert.

    Die Verpflegung ist vegetarisch, teilweise werden auch leckere griechische Spezialitäten aufgetischt. Das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücks- und Abendbuffet können Sie im Freien auf der schönen Terrasse mit Blick auf das Meer genießen. In der Kaliwutsi-Bar klingt der Tag gemütlich aus.

    Jeden Tag neu gestalten

    Unter diesem Motto bietet das offene Meditativ- und Kreativprogramm jeden Tag für jeden Gast etwas Neues zum Ausprobieren, Entdecken und sich selbst erfahren. Entscheiden Sie frei und spontan, an welchem Kurs Sie teilnehmen möchten. Vorkenntnisse und andere Voraussetzungen sind weder nötig noch sollten diese Sie hindern. Was Sie brauchen ist Neugierde, Bereitschaft zu neuen Erfahrungen und Spaß am Mitmachen. Wir erklären alles, unterstützen Sie und regen zum Erfahrungsaustausch an. Das Programm wird jeweils eine Woche im Voraus für die kommende Woche geplant und hängt vor Ort zur Orientierung aus.

    Das offene Meditativ-Programm bietet eine vielseitige Auswahl an wechselnden Kursen, zum Beispiel aus den Bereichen Stille- und Bewegungsmeditation, Yoga, Tai Chi und Qigong, meditatives Singen, geführte innere Prozesse, Tanz. Pro Woche werden an fünf Tagen ca. 3-4 Stunden verschiedene Programmpunkte angeboten..  

    Das offene Kreativ-Programm in der Kreativ-Werkstatt im Olivenhain schafft ein inspirierendes Umfeld für den Umgang mit Material, Form und Farbe. Angeregt vom Türkisblau des Meeres, vom Gelb der Sonne und dem Grün der alten Olivenbäume kann man seiner Kreativität zum Beispiel beim Malen, Modellieren, Zeichnen oder bei der Marmor- und Specksteinbearbeitung oder Schmuckgestaltung freien Lauf lassen (Material zum Selbstkostenpreis).

    Zum Wohlfühlen und Sich-Verwöhnen-Lassen oder auch für Ausflüge in Ihre Innenwelten werden zu bestimmten Zeiten Einzelbehandlungen angeboten, wie zum Beispiel Rebalancing, verschiedene Massagen, Reiki, Tarot, Gesundheitsberatung u.v.m. Diese Behandlungen sind vor Ort extra zu zahlen.

  • Besonderer Hinweis
    • Diese Reise ist für Personen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

    Unterkunft und Verpflegung
    • Unterkunft mit landestypisch einfacher Ausstattung
      Preisgruppe A: Einfache, ebenerdige Zimmer mit eigener DU/WC, Kühlschrank und Terrasse zur Meerseite. Kürzeste Entfernung zum Restaurant, Meditationsraum und zur Kaliwutsi-Bar. Oder einfache Zimmer mit geteilter DU/WC bis zu 15 Gehminuten Entfernung zum Restaurant.
      Preisgruppe B: Einfache Zimmer mit eigener DU/WC im Haupthaus/1. Stock oder in Bungalows (überwiegend mit gemeinsamer DU/WC), mit Kühlschrank (teils mit kleiner Küche), Balkon bzw. Terrasse zur Meerseite oder mit Blick in den  Olivenhain. Entfernung zum Restaurant: wenige Gehminuten.
      Preisgruppe C: Geräumigere, helle Zimmer in Appartements in neuerer Bauart mit eigener oder geteilter DU/WC, kleiner Wohnküche, Kühlschrank Balkon oder Terrasse zur Meerseite. Entfernung zum Restaurant durch den Olivenhain: ca. 5-15 Min.
    • Handtuchwechsel und Zimmerreinigung 2x wöchentlich, Bettwäschewechsel 1x wöchentlich
    • Vegetarische Verpflegung
    Haustiere
    • Das Mitbringen von Hunden ist nicht möglich.
    Freizeit und Umgebung
    • Offenes Meditativprogramm und offenes Kreativprogramm im Preis enthalten
    • Zu festen Terminen können vorab Intensivkurse mit einem bestimmten Thema gebucht werden (z.B. Yoga, Stressbewältigung). Termine und Preise auf Anfrage. 
    • Meditative oder kreative Einzelsitzungen/Workshops gegen Entgelt vor Ort zubuchbar
    • Ausflüge vor Ort zubuchbar (z.B. Bootstrip zu den vorgelagerten Inseln, Bustour nach Paleokastritsa, Sidari, Perithia, Einkaufsbummel nach Kerkyra, zur Südküste)
    • Sandstrand: Agios Stefanos (zu Fuß ca. 10 Min.) oder Arillas (zu Fuß ca. 15 Min.)
    • Tennis, Fahrrad-, Mofa- und Mietwagenverleih ebenfalls vor Ort.
    • Ruderboot-, Tretboot- und Kanuverleih an beiden Stränden
    Klima
    • Die Insel Korfu weist ein mildes mediterranes Klima mit warmen, trockenen Sommermonaten und milden, feuchteren Wintern auf. In der Zeit von Oktober - April fallen 85% des Jahresniederschlages, wodurch es von Mai bis September nur noch selten regnet. In Höhenlagen, wie auf dem 900 m hohen Berg Pantokrator, fällt im Winter auch Schnee. Kühlende Winde sorgen auf Korfu in den warmen Sommermonaten für ein angenehmes, ausgeglichenes Klima. Die klassische Reisezeit für die Insel Korfu ist von Mai bis Oktober. Oftmals ist im Mai das Meerwasser noch zu kühl zum Baden, dafür entzückt die grüne Insel mit ihrer Farben- und Blütenpracht. Bis in den Herbst lockt das Mittelmeer mit angenehmen Badetemperaturen, im Oktober ist das Wasser immerhin noch 21°C warm. Da es zwischen Juni und September meist kaum regnet, ist Korfu im Herbst allerdings nicht mehr wirklich grün.
    Anreise
    • Mit Bahn/Auto und Fähre: Bahnfahrt nach Ancona (Fahrzeit z.B. von München ca. 11 Std.). Alternativ Autofahrt nach Ancona (Entfernung von München ca. 800 km, Fahrzeit ca. 8 Std.). Fährfahrt ab Ancona via Igoumenitsa nach Korfu. Von Juli-September zusätzlich eine Direktverbindung ab/bis Bari nach Korfu.
    • Mit dem Flugzeug: Flug bis Korfu. Vom Flughafen Korfu mit gratis Sammeltransfer in den Club (Fahrzeit ca. 1 Std; nur samstags für Hin- und Rückfahrt). Der Sammeltransfer ist kostenlos für die Strecke zwischen Flughafen und Unterkunft. Ein Transfer für andere Strecken muss selbst gezahlt werden. Klimabewusst reisen: Fliegen Sie atmosfair!

    Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Buchung der Anreise behilflich. Weitere Informationen lesen Sie bitte unter Anreise.

    Reisebücher

    KORFU - Michael Müller Verlag

    Hier versandkostenfrei bestellen!
  • Leistungen
    • Unterkunft wie gebucht
    • vegetarische Halbpension inkl. alkoholfreier Getränke
    • Teilnahme am offenen Meditations- & Kreativprogramm (Montag - Freitag) wie beschrieben
    • Sammeltransfer samstags ab/bis Flughafen Korfu in die Unterkunft
    Saison
     
    02.05. - 16.05.2020
    03.10. - 24.10.2020
    16.05. - 03.10.2020
     
    Preis pro Person im Doppelzimmer für 1. Woche  
    Preisgruppe A mit geteilter DU/WC 500 € 560 €
    Preisgruppe A mit eigener DU/WC 510 € 570 €
    Preisgruppe B mit geteilter DU/WC 540 € 580 €
    Preisgruppe B mit eigener DU/WC 560 € 600 €
    Preisgruppe C mit geteilter DU/WC 570 € 620 €
    Preisgruppe C mit eigener DU/WC 590 € 640 €
    • Rabatt für die 2. und 3. Verlängerungswoche: jeweils 50 € pro Person/Woche
    • Einzelzimmer-Zuschlag pro Woche: 50 € in Preisgruppe A, 100 €  in Preisgruppe B und C

    Angebote: Halber Einzelzimmer-Zuschlag vom 16.05.-30.05.20. In der Zeit vom 02.05.-16.05.20 und 03.10.-24.10.20 ist das Einzelzimmer zuschlagsfrei. 5% Frühbucherrabatt bei Festbuchung bis zum 31.01.2020. 10% Rabatt bei einer weiteren Buchung in der Saison 2020.

    Preis berechnen
  • Bildergalerie
    Vegetarische Köstlichkeiten am Frühstücksbuffet.
    Genießen Sie das leckere und vielseitige Buffet.
    Vorkenntnisse für die Teilnahme an den Kursen sind nicht nötig.
    Yoga auf Korfu vor herrlicher Kulisse
    Üppiges Grün wohin man sieht.
    Blick auf das Haupthaus und die Restaurantterrasse.
    Rückansicht vom Haupthaus.
    Ferienanlage unter Palmen.
    Blick in ein Zimmer (Beispiel)
    Blick in ein Zimmer (Beispiel)
    Blick in die Wohnküche eines Appartments (Beispiel)
    Blick auf eines der Gästehäuser.
    Von der Terrasse hat man einen schönen Blick aufs Meer.
    Blick auf das Dorf Arillas
    Die Terrasse des Restaurants.
    Auf dem Weg zum Restaurant.
    Hier werden Yoga, Tai Chi und Qigong angeboten.
    In der Woche werden an fünf Tagen meditative Kurse angeboten.
    Eines der Gästehäuser mit Blick aufs Meer.
    Yoga am Strand
    Meditativ am Strand.
    Entdecken Sie Ihre Kreativität.
    Mitten im Olivenhain: die Kreativwerkstatt.
    Das Blau des Meeres und das Gelb der Sonne inspieren.
    Auf Korfu kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.
    Vielfältige Möglichkeiten in der Kreativwerkstatt.
    Hier entstehen gerade Kunstwerke.
    Im Meditationsgarten der Ferienanlage.
    Blick zum Hausstrand.
    Tagesausklang in der Kaliwutsi-Bar.
    Treffpunkt Kaliwutsi-Bar.
    Kleiner Olivenhain in der Anlage.
    Blühender Ausblick auf die Bucht von Arillas.
    Traumhafte Sonnenuntergänge.
    Im Olivenhain der Anlage.
    Wechselndes kulturelles Angebot.
    Seminarhaus mit gemütlicher Essensterrasse
    Vielseitiges Programm in hellen Seminarräumen.
    Gruppenwanderungen durch Korfus Natur
    Traumhafte Panoramawanderungen entlang Korfus Küsten
  • Reiseberichte

    Wunderschöne Gegend

    Simone W.
    12.08.2019
    Es gab die Möglichkeit zu zwei Dörfern zu gehen: Arillas und Agios Stefanos. Die Einheimischen waren sehr nett und hilfsbereit, die Natur wunderschön und das Meer traumhaft. Das liegen in den Hängematten im Olivenhain war sehr entspannend. Gerne hätte ich noch mehr Yogastunden gehabt. Das Essen hat mir gut geschmeckt und ich fand es nett, dass ich bei meiner Ankunft in der Früh frühstücken durfte. Am Abreisetag gab es auch noch die Möglichkeit zu duschen und ein Handtuch wurde dafür zur Verfügung gestellt. Leider konnte ich nicht so gut schlafen (Hitze, Mosquitos, zeitweise Hundegebell). Bis um 1.30 konnte es auch vorkommen, das Musik von den Bars zu hören war, jedoch in Maßen gehalten. Schön war auch, dass es relativ einfach war mit den anderen lieben Urlaubern ins Gespräch zu kommen.
    Brigitte B.
    22.10.2018
    Meine Reise nach Korfu vom 8. bis 15. 9. 2018 war sehr, sehr schön! Alles hat gepasst (siehe Bewertung oben). Den Club kann ich in jeder Hinsicht weiterempfehlen. Herausragend war die herzliche und kompetente Betreuung , ganz herrlich die Aussicht von der Terrasse, sehr vielfältig und hervorragend geleitet die Kurse, wunderbar die Lage zwischen zwei Meeresbuchten mit herrlichen Stränden und, und und... Ich denke jetzt- nach über vier Wochen- noch oft an meine Zeit auf Korfu und meiner Tochter, die mit mir gereist ist, geht es genauso. Vielen herzlichen Dank an Sie und Ihr Team!

    Sehr gute Erfahrung mit hohem Erholungswert

    Anna G.
    24.05.2018
    Alleine zu reisen, fällt mir schwer. Der Ouranos-Club ist für mich eine Entdeckung: Dort kann ich alleine sein, muss es aber nicht. Dort treffe ich auf offene Menschen, mit denen triviale wie auch tiefgehende Gespräche möglich sind und gemeinsame Unternehmungen genauso wie Alleingänge. Es ist leicht, sich "zu Hause" zu fühlen: ich kann alleine unterwegs sein und ohne Verabredungen im Café im nahen Ort bekannte Gesichter sehen und Leute aus dem Club treffen. Das macht mir Spaß. Genauso leicht finden sich PartnerInnen für gemeinsame Unternehmungen. Das ständige Auf und Ab der bergigen Landschaft sorgt für Fitness, das Schwimmen ebenfalls. Begeistert hat es mich, mal wieder ausgiebig zu tanzen. Ein Jungbrunnen! Das alles beflügelt. Das Kursangebot ist vielfältig und anregend. Während meiner 2 Wochen im Club kam ich schnell in ein Gefühl der Zeitlosigkeit, so das mein Tag nur durch den ab und zu knurrenden Magen strukturiert wurde. Wunderbares Sein am türkisblauen Meer... Ich hab’s genossen und freue mich, im nächsten Jahr wieder in den Ouranos-Club zu fahren, um Bekannte wiederzutreffen und mich verwöhnen zu lassen - kein Einkaufen, Putzen, Kochen - was für ein Luxus!!! Dass ich dafür mit dem Flugzeug reise, kann ich mir allerdings schwer verzeihen, daran ändert auch die Atmosfair-Abgabe nichts.

    Entspannung, Meditation & Kreativität auf Korfu

    Jennifer H.
    15.05.2017
    Die Reise kann ich mit ganzem Herzen empfehlen. Ich wollte Ruhe und Entspannung und habe weit mehr bekommen, als ich erwartet habe. Trotz früher Anreise (4.45h ab Ffm) bin ich schon am ersten Tag gut angekommen und konnte Alltag und Stress hinter mir lassen. Das lag vor allem an dem warmen Empfang des Teams. Und dem hervorragenden Frühstück bei der Ankunft in der Anlage. Die Zimmer sind einfach, aber vollkommen ausreichend. Anfang Mai war es nachts noch ziemlich frisch, aber ich konnte mir eine Wärmflasche leihen und ich habe herrlich geschlafen. Es gibt tolle Angebote von Meditationen, Yoga, Malen und Speckstein und die Strände sind gut zu Fuß erreichbar und wirklich wunderschön. Die Insel ist grün, voller toller Blumen und eindrucksvollen Olivenbäumen und schönen Stränden. Ein toller Urlaub!

    Korfu, ein ganz besonderer Ort - selten so wohl gefühlt

    Carolin O.
    19.01.2017
    Vorab gesagt: das war mein erster Urlaub, den ich ganz allein angetreten habe und ich wollte nichts als Ruhe und Entspannung, eher für mich allein sein und Mitte Oktober noch einmal Sonne tanken. Als 35-jährige Designerin und nachhaltigkeitsbewusster Mensch waren mir Ambiente, Essen und das Kurs-Angebot besonders wichtig.

    Da ich gerne 2 Wochen Urlaub auf der Insel verbringen wollte, aber die erste Woche schon ausgebucht war, habe ich im Vorfeld eine Woche für mich allein verbracht. Dank reNatour war auch die frühere Anreise gut organisiert. Vielen Dank dafür!

    Ich wurde bei meiner Ankunft im Club von der Clubleiterin sehr herzlich empfangen. Meine Koffer wurden sofort an das Welcome-Team übergeben und für mich aufs Zimmer gebracht. Bei Kaffee und Kuchen wurde mir der übliche Ablauf erklärt und was oder wen ich wann und wo finde. Nach und nach bemerkte ich dass sich im Club eigentlich fast nur deutschsprachige Frauen befanden. Für den teilweise sehr intensiven persönlichen Austausch, war das jedoch am Ende gar nicht so schlimm. Auch der Altersmix von Anfang 30 bis Mitte 60 war sehr bereichernd. Einige der Gäste sind nicht erst zum ersten Mal da gewesen ? so gab es auch freudige überraschende Wiedersehen.

    Die Unterkünfte sind nicht direkt am Meer, was zur Hauptsaison sicher ein riesengroßer Vorteil ist, wenn im Ort mehr Trubel los ist und die Motorräder den Berg hochjagen. Die Clubumgebung hat mir sofort gefallen! Ein Wohlfühlgelände mit schönen Details. Immer liebevoll dekoriert mit Blumen oder Teelichtern. Sehr schönes ruhiges Ambiente! Mein Ausblick war fantastisch (Meerblick durch Palmen hindurch seitlich auf die Bucht). Die Seite des Hügels auf dem das Hauptgebäude steht ist viel ruhiger als meine Unterkunft in Arillas. Das Zimmer war schlicht und geschmackvoll eingerichtet. Man hat die Wahl die zwei Strände der angrenzenden Orte zu besuchen. Alles gut in Laufnähe erreichbar.

    Das offene Programm war beeindruckend. Leider war die Yogalehrerin zum Saisonende schon abgereist, so dass in einer Woche nur einmal Yoga stattfand. Dafür gab es andere spannende Kurse, die man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man schon mal die Möglichkeit hat alles auszuprobieren. Beispielsweise genannt: Programmpunkte wie Die 5 Tibeter, EMT, Qui Gong, Inner Man / Inner Woman, Mantra singen, eine Om-Meditation und Tarot. Besonders gut hat mir auch gefallen, wie praxisnah das Ganze vermittelt wurde. Eben so, dass man das Erlernte mit nach Hause nehmen und einfach in den Alltag integrieren kann. Ich habe Einiges gelernt, was meiner eigenen Achtsamkeit zu Gute kommt und die Welt mit anderen Augen sehen lässt. Ich habe unter den Kursgebenenden so tiefenentspannte Menschen getroffen, dass man glatt neidisch wird, auf die Freiheit und das selbstbestimmte Leben das sie sich geschaffen haben.

    Da ich morgens meist alle Programmpunkte mitgemacht hatte, blieb wenig Zeit in der Kreativwerkstatt. Ich hätte an diesem inspirierenden Ort inmitten eines Olivenhains gerne mehr Zeit verbracht. Meine künstlerischen Experimente haben jedoch viel Spaß gemacht. Die betreuende Künsterin Dimitra hat sich dezent zurück gehalten und dennoch gute Tipps gegeben.

    Den Nachmittag habe ich meist für kleine Wander-Ausflüge, Spaziergänge am Meer oder zum Lesen / Sonnen / Baden genutzt. Bei Spaziergängen hat es mich oft in das Café Thalassa gezogen, ein Café / Restaurant mit entspanntem Flair, Meerblick, sehr leckerem Essen (auch vegan!) und internationaleren Gästen. Leider hatten zum Saisonende nicht mehr alle Restaurants, Hotels, Bars und Läden geöffnet. Andererseits konnte man gut und gerne auch mal einen Strandabschnitt in Laufnähe ganz für sich alleine haben. Wunderbar! Wer FFK mag, kommt auch hier mit einem dezent versteckten Strandabschnitt auf seine Kosten.

    Während meines Besuches gab es einige schwere Unwetter, auch ein kleines Erdbeben auf der Hauptinsel, was bis auf Korfu zu spüren war. Hier wäre mehr Aufklärung im Vorfeld gut gewesen. Mit der Info, dass das in der Region ganz normal sei und das unser Club erdbebensicher gebaut ist, ließ sich damit einfacher umgehen. Mir persönlich haben die Unwetter nichts ausgemacht, denn ich fotografiere sehr gerne ? für mich also Fotowetter pur! Auch das angespülte Strandgut war für mich geradezu spannend zu erforschen.

    Es wird in jeder Woche eine Wanderung angeboten. Das Ziel ist abhängig von der Jahreszeit. Wir haben eine eindrucksvolle Wanderung zu einer Tropfsteinhöhle gemacht. Der Lichteinfall war so besonders, so etwas habe ich zuvor noch nicht gesehen. Auch die anschließende Wanderung und Einkehr in Old Peritia, ein altes verlassendes Dorf, dass von der Natur zurück erobert wird, war so malerisch schön, dass ich dort hätte einen ganzen Tag verbringen können.

    Das Essen war fantastisch! Auch mit diversen Nahrungsmittelintoleranzen bin ich gut zu Genuss gekommen. Abends gab es immer eine warme vegane Alternative. Was ich auch besonders gesellig fand, dass jeder Gast tagsüber dezent allein sein konnte, auch im Ort wurde dezent Abstand gehalten, und Abends beim Essen sind alle an großen Tischen zusammengekommen und wir haben uns über den Tag, Lebensgeschichten und Erfahrungen mit diesem und jenem ausgetauscht. Alleine Essen gehen fand ich nämlich in meiner ersten Woche echt doof.

    Mein Fazit: meine erste Woche in separater Ferienwohnung war okay, aber die Woche im Club hat mich sehr viel mehr beeindruckt und mir wirklich ermöglicht vom Alltag loslassen zu können. Die Umgebung ist ein wirklich besonderer Ort, der Dir ermöglicht zu Dir selbst zu kommen - allein und/oder in Gesellschaft Gleichgesinnter. Alles super gut organisiert. Immer ein Ansprechpartner vor Ort. Sehr herzliche Gäste - eben doch was anderes als im Standard-Pauschalurlaub-All-Inklusive Hotel. Sehr viel gegenseitige Dankbarkeit und Wertschätzung, kein Nörgeln oder nervige Co-Gäste. Habe mich selten unter wildfremden Menschen so schnell so wohl gefühlt. Ich hatte es mir nicht so vorgestellt, so macht alleine reisen Spaß ? ich komme wieder!

    Presseberichte