Familienurlaub im Baltikum: Mit Teenagern in Lettland und Estland

Bei dieser abwechslungsreichen Familienreise durch die schönsten Regionen des Baltikums erwartet Sie und Ihre Kinder eine spannende Kombination aus Natur, Kultur und Geschichte. Empfehlenswert für Kinder zwischen 12-16 Jahre.

  • Besuch der Hauptstädte Riga und Tallinn
  • Wander-, Rad- und Kanutour im Gauja Nationalpark
  • Kajaktour auf der Insel Hiiumaa
  • Hochmoortour im Nationalpark Matsalu
  • Familienreise ins Baltikum

    Diese abwechslungsreiche Familienreise inmitten schöner Naturkulisse wartet mit viel Abenteuer und Action! Sie beginnt in Lettland mit einer spannenden Stadtbesichtigung der Hauptstadt Riga, die auch "Perle an der Ostsee" genannt wird. Im Gauja Nationalpark, einem Paradies für Naturliebhaber und Fans von Outdooraktivitäten, steht eine ausgedehnte Wander- und Radtour mit spannenden Tierbeobachtungen auf dem Programm. Höhepunkt ist eine Kanutour auf dem Fluss Gauja.

    Anschließend geht die Reise in Estland weiter, unter anderem in den Nationalpark Matsalu und in ein mystisches Hochmoor. Nach einem kurzen Abstecher in die alte Zarenstadt Haapsalu wartet ein 2-tägiges Kajakabenteuer auf der Insel Hiiumaa. Höhepunkt ist dabei eine Zeltübernachtung auf einer unbewohnten Insel. Den Abschluss dieses Familienabenteuers bildet die estnische Hauptstadt Tallinn mit der beeindruckenden Kombination aus mittelalterlichem Charme und Moderne.

    Bei all den erlebnisreichen Outdoor-Aktivitäten gibt es immer wieder Bademöglichkeiten in Fluss oder Meer.

    • 1. Tag: Individuelle Anreise nach Riga in Lettland
      Individuelle Anreise nach Riga und ins Hotel.

      Der Flughafen befindet sich ca. 10 km von der Altstadt entfernt. Ein Flughafenbus fährt regelmäßig in die Altstadt, wo sich unser Hotel befindet (Fahrzeit ca. 30 min.). Für Familien, die mit der Bahn anreisen, befindet sich der Hauptbahnhof ca. 1 km vom Hotel entfernt.

      Nach dem Check-In brechen wir um 18 Uhr zu einer ersten Erkundungstour durch Riga auf, die auch als die Perle des Baltikums bezeichnet wird. Die im Jahr 1201 von einem deutschen Bischof gegründete Stadt gehört mit ihrer historischen Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist mit mehr als 700.000 Einwohnern zugleich die größte Stadt der baltischen Staaten. Da Riga in der Vergangenheit ein wichtiger Knotenpunkt für Handelswege gewesen ist, hat sich die Stadt zu einem multikulturellen Zentrum entwickelt, in dem sich allerhand Interessantes entdecken lässt. Berühmt ist die Stadt auch für ihre Architektur. Während wir durch die Straßen spazieren, sehen wir Kirchen aus den Anfängen der Stadt, mittelalterliche Gebäude in der Altstadt, einzigartige Beispiele des Jugendstils und Jahrhunderte alte Holzhäuser.

      Am Abend erwartet uns ein leckeres Willkommensessen, bei dem wir die mitreisenden Familien noch besser kennenlernen und uns zusammen auf die kommenden Tage einstimmen können.

      Übernachtung: Hanza Hotel in Riga o.ä.
      Verpflegung: Abendessen
    • 2. Tag: Aktiv im Gauja Nationalpark
      Heute erkunden wir das ursprüngliche Lettland, denn wir machen uns auf den Weg zum Gauja Nationalpark. Dieser befindet sich im Herzen des Landes, rund 50 km nordöstlich von Riga und ist Lettlands ältestes und größtes Naturschutzgebiet. Auf einer Fläche von 920km² erstreckt sich der Gauja Nationalpark und bietet neben seiner unvergleichlichen biologischen Vielfalt und der malerischen Landschaft auch einzigartige Naturdenkmäler. Die Landschaft des Nationalparks ist geprägt von rötlich bis weiß schimmernden Sandsteinfelsen, endlos grünen Wäldern und dem malerischen Fluss Gauja, der sich mitten durch diese idyllische Landschaft schlängelt. Aufgrund seiner hügeligen Landschaft und der vielen Grotten und Höhlen wird der Gauja Nationalpark auch als die Lettische Schweiz bezeichnet. Zahlreiche Burgen und Schlösser, die ab dem 13. Jahrhundert von Esten, Letten und den Kreuzrittern errichtet wurden, versetzen die Besucher des Parks in die Vergangenheit. Zudem ist im Naturschutzgebiet eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt beheimatet, bestehend aus 900 Pflanzenarten, 40 Fischarten, 149 Vogelarten und 48 Säugetierarten. Viele hiervon können wir auf unserer Wanderung auf dem Litagne Naturpfad beobachten, darunter, Eulen, Uhus, Wildschweine, Waschbären, Elche, Hirsche, aber auch Braunbären, Wolfshunde und Luchse. Doch Obacht, denn die Tiere sind – von ihren Instinkten geleitet – sehr scheu, so dass wir uns sehr aufmerksam auf den Naturpfaden bewegen sollten. Diese wurden im Jahre 1975 eingerichtet, um die Besucher mit den in Lettland lebenden Säugetierarten, der Vielfalt der Natur und der Notwendigkeit, die Natur zu schützen, bekanntzumachen.

      Nach einem stärkenden Picknick geht es anschließend sportlich weiter. Wir schwingen uns auf unsere Mountainbikes und radeln durch die wunderschöne Landschaft, darunter auch alte Nadelwälder. Während der 3-stündigen Tour kommen wir auch an Sandbänken des Flusses Gauja vorbei, die es uns ermöglichen, sich im kühlen Nass des Flusses zu erfrischen. Es sollten daher heute auf keinen Fall Badesachen in unserem Tagesrucksack fehlen.

      Wanderung: ca. 2 Std.
      Radtour: ca. 3-4 Std.
      Transfer ca. 2 Std.

      Übernachtung: Villa Alberta in Sigulda o.ä.
      Verpflegung: Frühstück, Picknick
    • 3. Tag: Kanutour auf dem Fluss Gauja
      Heute erwartet uns ein weiteres Highlight auf unserem Baltikum Familienabenteuer. Wir unternehmen eine 4-stündige Kanutour auf der Gauja, die mit einer Länge von 452km ideale Voraussetzungen hierfür bietet. Nach einer ausführlichen Einweisung besteigen wir unsere Kanus, ergreifen unsere Paddel und schon kann es los gehen. Vom ruhigen Wasser aus bestaunen wir die waldreiche Landschaft und die Steilufer aus Sandstein.

      Wieder festen Boden unter den Füßen steht uns in der Stadt Sigulda der Nachmittag zur freien Verfügung. Die Stadt liegt am Ufer der Gauja und versprüht durch ihre Hügellandschaft, den Sandsteinhöhlen, unberührten Wäldern und den zahlreichen kulturhistorischen Stätten einen ganz besonderen Charme. Um einen einmaligen Blick auf die Landschaft und das Gaujatal zu erlangen, sollte man unbedingt mit der Gondelbahn fahren (optional). Sie ist die einzige Gondelbahn im Baltikum und erhebt sich 42 Meter über dem Boden. Eine grandiose Aussicht ist hier garantiert!

      Wer es lieber ein bisschen actionreicher mag, der sollte keinesfalls den Besuch der Rennrodel- bzw. Bobbahn verpassen (optional). Sie ist eine der wenigen Bahnen der Welt, die für alle Interessenten geöffnet ist. Während im Winter der Bob genutzt wird, kann in den Sommermonaten mit dem „Frosch“ die 1420m lange Strecke mit seinen 16 Kurven hinuntergerast werden. Das verspricht jede Menge Action und Adrenalin pur!

      Kanutour: 4 Std.

      Übernachtung: Villa Alberta in Sigulda o.ä.
      Verpflegung: Frühstück, Picknick
    • 4. Tag: Estland ruft!
      Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Lettland, denn wir setzen unsere Reise weiter fort nach Estland, wo uns ebenfalls allerhand Abenteuer erwarten.

      Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp in Pärnu. Lange weiße Sandstrände, zahlreiche Restaurants und Cocktailbars und eine entspannte Atmosphäre machen Pärnu zu einem sehr beliebten estnischen Ferienziel im Sommer. Zudem wird behauptet, dass hier „die beste Sonne Estlands“ scheint. Die schöne Strandpromenade lädt zu einem Spaziergang ein und nachdem wir uns bei einem Mittagessen gestärkt haben (optional), setzen wir unsere Fahrt weiter fort. Das heutige Etappenziel ist der Matsalu Nationalpark im Westen Estlands, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Mit einer Fläche von rund 486km² umfasst der Nationalpark die Bucht von Matsalu, die umliegenden Landgebiete, den Unterlauf des Flusses Kasari und das artenreiche Seegebiet Väinameri mit seinen über 50 Inseln. Das Naturschutzgebiet wurde 1957 gegründet und im Jahre 2004 erheblich vergrößert und zum Nationalpark ernannt. 275 verschiedene Vogel-, 49 Fisch- und 47 Säugetierarten sowie rund 770 teils seltene Pflanzenarten sind hier beheimatet und machen den Matsalu Nationalpark zu einem Paradies für Naturliebhaber.

      Nach unserer Ankunft im Nationalpark steht uns der restliche Tag zur freien Verfügung. Wir können in unserem Gästehaus entspannen und wer möchte kann am Abend an einer Exkursion durch das Naturschutzgebiet teilnehmen (optional). Mit etwas Glück entdecken wir vielleicht sogar einen Elch.

      Transfers: ca. 3 Std.

      Übernachtung: Puise Guesthouse im Matsalu Nationalpark o.ä.
      Verpflegung: Frühstück, Abendessen
    • 5. Tag: Ab ins Hochmoor
      Am heutigen Tage unseres Baltikum Familienabenteuers brechen wir ins Hochmoor auf, eine imposante Naturlandschaft, die einen großen Teil der estnischen Gesamtfläche ausmacht. Das Marimetsa Hochmoor weist eine spezielle Flora und Fauna auf und ist besonders für Naturliebhaber ein ganz besonderes Erlebnis. Auch für seinen Vogelreichtum ist dieses Hochmoor bekannt. So können wir während unserer Wanderung durch das Hochmoor imposante Steinadler und Birkhühner zwischen Torfmoos, Sonnentau und Sumpfporst entdecken. In dieser wunderschönen Landschaft sollten wir zudem keinesfalls ein Bad im sauberen Moorwasser verpassen.

      Am Nachmittag fahren wir nach Haapsalu, einem ehemaligen Kurort russischer Zaren. Eigens für den Zaren wurde eine Bahnlinie in die Lagunenstadt gebaut. Heute erinnern der vollständig aus Holz gebaute Bahnhof und die alten Dampfloks an diese Zeit. Die Loks können nicht nur betrachtet werden, denn das Führerhaus ist auch zur Besichtigung freigegeben. Entlang der Lagune, die im Winter zugefroren und als Eisstraße genutzt wird, wandern wir zur Ordensritterburg, die wir uns ausgiebig anschauen wollen.

      Wanderung: ca. 3 Std.
      Transfers: ca. 4 Std.

      Übernachtung: Puise Guesthouse im Matsalu Nationalpark o.ä.
      Verpflegung: Frühstück, Abendessen
    • 6.Tag: Kajaktour auf der Insel Hiiumaa
      Wusstet ihr, dass es in Estland rund 2200 Inseln gibt, aber nur knapp 1% dieser Inseln besiedelt sind? Ein wahres Naturparadies! Eine dieser zahlreichen Inseln werden wir heute aufsuchen, wo auf uns ein 2-tägiges Kajakabenteuer wartet. Zunächst fahren wir mit der Fähre zur Insel Hiiumaa, die mit einer Größe von 965km² die zweitgrößte Insel Estlands ist. Schon die Fährüberfahrt ist spannend, denn ganz langsam fahren wir durch die flache Ostsee, vorbei an weiteren kleinen Inseln, auf denen wir mit etwas Glück sogar Ringelrobben entdecken können. Nach unserer Ankunft auf Hiiumaa kann unser Kajakabenteuer starten. Zunächst erhalten wir eine ausführliche Einweisung, bevor wir uns anschließend auf die Zweierkajaks aufteilen und uns in die Fluten stürzen. Vom Wasser aus können wir die abgeschiedene Natur der Insel bewundern, die aus 60% Fichten- und Kieferwäldern besteht. Zwischendurch legen wir immer wieder eine Pause auf den zahlreichen kleinen Inseln ein, unternehmen dort kleine Wanderungen und kommen so in den Genuss eines eindrucksvollen Landschaftsbildes.

      Ein besonderer Höhepunkt erwartet uns am Abend, wo wir eventuell ebenfalls die ein oder andere Ringelrobbe erspähen können. Auf der kleinen und unbewohnten Insel Kõrgelaid werden wir an Land gehen und unsere Zelte für die heutige Nacht aufschlagen, bevor wir den Abend am Lagerfeuer entspannt ausklingen lassen können. Wer hat nicht schon mal davon geträumt auf einer unbewohnten Insel zu übernachten?

      Wer möchte kann zudem am Abend die Zeltsauna genießen oder in der Ostsee baden.

      Transfer: ca. 1,5 Std. inklusive Fährüberfahrt

      Übernachtung: in Zelten auf Insel Körgelaid
      Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen
    • 7. Tag: Kajaktour auf der Insel Hiiumaa und Rückkehr aufs Festland
      Am nächsten Tag setzen wir unsere Kajaktour fort. Am Nachmittag des 7. Tages kehren wir mit der Fähre aufs Festland zurück und setzen unseren Weg weiter fort nach Tallinn, die letzte Station unseres Baltikum Familienabenteuers.

      Transfer: ca. 1,5 Std. inklusive Fährüberfahrt

      Übernachtung: Hotel Shnelli in Tallinn
      Verpflegung: Frühstück, Picknick
    • 8. Tag: Entdeckungstour durch Tallinn
      Nach dem Frühstück brechen wir zu einer spannenden Erkundungstour durch Tallinn auf. In Estlands Hauptstadt trifft Moderne auf Tradition. Im frühen Mittelalter gegründet, verfügt Tallinn noch heute über eines der weltweit am besten erhaltenen Stadtzentren der Hansezeit. Genau diese Mischung aus Alt und Neu ist es, die Tallinn zu einem beliebten Reiseziel für Touristen macht. Bei einem Stadtrundgang werden wir schnell erkennen, dass Tallin zudem das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes ist. Während wir auf unserer Entdeckungstour durch die Straßen der Stadt schlendern, spüren wir schnell den ganz besonderen Charme, den diese Stadt versprüht. In der Altstadt können wir zahlreiche historische Gebäude bestaunen. Nicht weit davon sind moderne Hochhäuser, trendige Szeneviertel und riesige Shopping-Malls zu finden. In Sachen Moderne ist Tallinn außerdem anderen europäischen Hauptstädten weit voraus. Denn nur noch ganz selten wird in den Geschäften, Bars und Restaurants bar bezahlt und im gesamten Stadtgebiet kann WLAN kostenfrei genutzt werden.

      Nach dieser spannenden Tour steht uns der restliche Tag zur freien Verfügung. Wir können auf eigene Faust die schönsten Ecken Tallinns entdecken, in einem der vielen schönen Cafés entspannen oder Souvenirs für die lieben Daheimgebliebenen besorgen.

      Transfers: ca. 1,5 Std.

      Übernachtung: Hotel Shnelli in Tallinn
      Verpflegung: Frühstück
    • 9. Tag: Individuelle Rückreise
      Der letzte Tag der Reise ist angebrochen. Nach dem Frühstück individuelle Rückreise nach Hause. Oder Sie verlängern noch um ein paar Tage und genießen die Nähe zur Ostsee?

      Verpflegung: Frühstück
    • Programmhinweis
      Unterkunfts- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang bzw. Reihenfolge der Programmpunkte vorbehalten.
  • Besonderer Hinweis
    • Diese Familienreise ist für Personen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.
    Unterkunft und Verpflegung
    • 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Gasthäusern. 1 Übernachtung im Zelt
    • Verpflegungswünsche (vegetarisch, gluten-, laktosefrei) müssen mit der Buchung angemeldet werden. 4 Abendessen sind im Reisepreis inklusive. Die übrigen Abendessen sind á la carte in den Unterkünften oder lokalen Restaurants erhältlich.
    Für Kinder
    • Diese Reise ist geeignet für Kinder zwischen 12-16 Jahren.
    Haustiere
    • Das Mitbringen von Haustieren ist nicht möglich.
    Klima
    • Im Baltikum ist das Klima überwiegend kühl-gemäßigt. Die Durchschnittstemperaturen im Sommer bewegen sich zwischen 19-23 Grand Celsius. An der Ostsee ist das Klima durch häufige südwestliche Winde vergleichsweise feucht.
    Anreise

    Gerne sind wir Ihnen bei der Planung der Anreise behilflich. Weitere Informationen lesen Sie bitte unter Anreise.

  • Leistungen
    • 7 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Gästhäusern, 1 Zeltübernachtung
    • 8 x Frühstück, 4 x Picknick, 4 x Abendessen
    • Alle Ausflüge und Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgelder (außer optionale Angebote)
    • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
    • Deutschsprachige Reiseleitung
    Termine

     
    13.07.-21.07.2024
    25.07.-02.08.2024
    03.08.-11.08.2024
    Preis pro Person  
    Erwachsener im Doppelzimmer 1.599 €
    Kind (10-16 J.) als 2. Person im Doppelzimmer 1.135 €
    Kind (10-16 J.) als 3. Person im Doppelzimmer 1.059 €
    Erwachsene/Kind (10-16 J.) im Einzelzimmer 1.879 €

     

    • Teilnehmerzahl min. 10 / max. 16 Personen, letzte Rücktrittsmöglichkeit seitens des Veranstalters: spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn
    Preis berechnen
  • Bildergalerie
  • Reiseberichte
    Presseberichte

    Bären und Biber – wo das Baltikum noch wild ist

    Die WELT
    11.01.2023
    Estland ist nur dünn besiedelt - entsprechend groß sind die Chancen, in der unberührten Natur Bären, Bibern und Elchen zu begegnen. Fünf Tipps für Gänsehaut-Erlebnisse in der Wildnis, die reizvolle Möglichkeiten für Aktivurlauber bietet. Zum Artikel: Die WELT
  • typisch & regional Philosophie typisch und regional
    • Natur- und Kulturerlebnisreise konzipiert in Kooperation mit baltischen Fachleuten
    • kleine Gruppe mit einheimischem Guide
    • Erleben der Landeskultur
    • Besuch der schönsten Regionen Lettlands und Estlands
    • Leistungen vor Ort, Übernachtungen und Mahlzeiten in Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen
    • Natur und Kultur der Region intensiv erleben
    • Förderung des regionalen Tourismus
    Philosophie naturverbunden und ökologischnaturverbunden & ökologisch
    • Langsame Fortbewegung in der Natur: Wandern, Radfahren, Kanu- und Kajaktouren, Tierbeobachtung
    • Spannende Kombination aus Natur, Kultur und Geschichte
    • Abwechslungsreiche Landschaft für starke Naturerlebnisse
    • Einmalige Landschaften, Wälder, unberührte Seen
    • Mit etwas Glück Elche, Luchse und Braunbären beobachten
    • Erforschung dichter Wälder und dunkler Höhlen im Gauja Nationalpark, dem ältesten und größten Nationalpark Lettlands
    • Touren im Matsalu Nationalpark
    • Auf den Touren werden wiederverwendbare Becher benutzt, jeder der keine wiederverwendbare Wasserflasche dabei hat, erhält eine 0,5-Liter-Flasche, die er aus größeren Kanistern füllen kann.
    • Partner sind angehalten, Picknick-Mahlzeiten in wiederverwendbare Behälter und so kunststofffrei wie möglich zu verpacken.
    • Wir sind Partner von atmosfair.
    Philosophie fair für Sie und unsere Partnerfair für Sie & unsere Partner
    • Zusammenarbeit unseres Partner vor Ort mit Naturschutzorganisationen (z.B. Initiator der Gründung der Estnischen Naturtourismusvereinigung, Bärenwaldprojekt)
    • Unterstützung familiärer und lokaltypischer Strukturen 
    • Schaffung/Erhalt von Arbeitsplätzen im Ökotourismus (statt weit verbreitetem Holz- und Torfabbau)
    • Hohe regionale Wertschöpfung, oft in ländlichen Gebieten
    • Konstruktives Miteinander