Wo Wanderurlaub in den Alpen machen?

16.01.2019
Wo Wanderurlaub in den Alpen machen?
Wo Wanderurlaub in den Alpen machen?

Genießen Sie einen traumhaften Wanderurlaub in den Alpen – fernab vom Massentourismus. Die Alpen sind Europas größtes und höchstes Gebirge. Die Berge halten fast alles bereit, was Urlauberherzen wünschen. Besonders für Menschen, die ihre Freizeit gern auf Schusters Rappen verbringen, sind sie das richtige Reiseziel. Auf 1.200 Kilometern Länge und 250 Kilometern Breite bieten sie genügend Platz, um nach Herzenslust zu wandern.Dabei ist es egal, ob man geführt oder individuell wandert, als versierter Kletterer bzw. gewöhnlicher Wandersmann mit Kind und Kegel unterwegs ist. Gut gekennzeichnete und ausgebaute Wanderwege sowie ausreichend Rastplätze und Einkehrmöglichkeiten machen es nahezu allen Urlaubern möglich, Tagesausflüge oder längere Touren zu unternehmen. Wie kaum anderswo erwarten den Wanderer in den Alpen traumhafte Ausblicke in eine unvergleichliche Bergwelt. Durchstreifen Sie Wälder, sonnige Täler, blühende Wiesen und erfreuen Sie sich am Anblick kristallklarer Seen sowie wilder Bächen. Dazu kommt die klare Bergluft. Ein Wanderurlaub in den Alpen tut nicht nur der Seele gut, sondern spendet auch dem Körper neue Kraft und Energie.

Wo kann man einen schönen Wanderurlaub in den Alpen unternehmen?

Wanderurlaub Alpen

Wanderurlaub Alpen

Wer in die Alpen fährt, entscheidet selbst, wie er seinen Urlaub verbringt. Zwar kann man auch hier in Gesellschaft vieler Menschen Sightseeings und Highlights erleben, doch erholsamer ist es, fernab vom Trubel eins mit der Natur zu werden und auf verlassenen Wegen die Ruhe der Berge zu genießen. Wenn Sie zu diesen Touristen gehören, halten wir eine ganze Reihe (Geheim)Tipps für einen Alpen-Wanderurlaub bereit.

Alpen-Wanderurlaub mit der ganzen in Familie im Aostatal

Im Nordwesten Italiens gelegen, an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz, gehört das Aostatal zu den kleinsten Ferienregionen des Landes. In ihr liegt der 4.810 Meter hohe Mont Blanc, der höchste Berg der Alpen. Insbesondere kletterfreudige Wanderer kommen im Aostatal voll auf ihre Kosten. Die Touren führen oft bis in die Gipfelregionen, von denen aus die Touristen sich eines spektakulären Rundblickes über die Hochgebirgsregion erfreuen dürfen.

Tipp: Bergwandern im Aostatal – hier buchen!

Das Valle Maira – ideal für individuelle Wanderungen

Das Tal „Valle Maira“ verläuft 60 Kilometer in den Alpen von West nach Ost. Es liegt in der italienischen Provinz Cuneo im Piemont. Die Hochgebirgspfade der Region führen ruhig und gelassen durch rauschende Mischwälder, vorbei an türkisblauen Bergseen, reißenden Bächen und Wasserfällen. Der Wanderer kommt dabei durch verschlafene, fast verlassene Dörfer und erhält an vielen Stellen einem grandiosen Ausblick auf die Cottischen Alpen.

Tipp: Genusswandern im Piemont – Reise ins Valle Maira

Alpenwandern von Alm zu Alm im österreichischen Salzkammergut

Für Fans von Panoramablicken gehört das Salzkammergut zu den Favoriten, wenn es um Wanderurlaub in den Alpen geht. Die bequemen Touren führen über herrliche Almlandschaften, vorbei an bestens bewirtschafteten Hütten. Dabei kommen auch Tierliebhaber auf ihre Kosten: Nicht nur, dass auf zahlreichen Weiden im Sommer Kühe, Pferde und Schafe grasen, auf einsamen Wanderpfaden lässt sich mit Geduld und Fernglas gleichfalls mancher Hirsch, Fuchs oder Auerhahn in seinem Revier beobachten.

Tipp: Österreich – Hüttenwanderung für Familien im Salzkammergut

Umweltbewusst unterwegs im Parc du Mercantour

Der Parc du Mercantour in den Seealpen kann mit Stolz sagen, der jüngste französische Nationalpark zu sein. Er verfügt über sieben Dreitausender sowie ein hervorragend gepflegtes Netz wunderschöner Wanderwege. Wer sie benutzt, muss sich allerdings im Klaren sein, dass auf ihnen der Schutz von Tier- und Pflanzenwelt an vorderster Stelle steht. Unbedingt sollten Wanderer deshalb die Hinweise der Nationalparkverwaltung beachten. Außerdem ist gute Ausrüstung wichtig, denn das regionale Wetter ist unberechenbar und kann schnell umschlagen.

Tipp: Südalpen (Frankreich) – Bergwandern im Nationalpark Mercantour

Natur pur erleben in den Albanischen „Alpen“

Albanien hat sich zu einem angesagten Geheimtipp unter Urlaubern entwickelt. Und tatsächlich werden die Berge dort als Albanische „Alpen“ bezeichnet. Das Prokletije-Gebirge (auch „Albanische Alpe“ genannt) ist touristisch weniger erschlossen und wird noch nicht so stark frequentiert, wie andere Regionen. Trotzdem gibt es in Sachen Natur keine Abstriche. Den Urlauber erwarten unberührte, malerische Landschaften sowie eine grandiose Bergkulisse. Sehenswert sind das Valbona- und das Thati-Tal. Empfehlenswert ebenso der Pass von Thore, von dem aus der Wanderer einen herrlichen Panoramablick über die Albanischen Alpen genießen kann.

Tipp: Wanderurlaub in den Albanischen Alpen – hier buchen!

Fazit: Geheimtipps zum Wandern in den Alpen

Kein Naturraum in Europa ist so sehr auf Wanderurlaub ausgerichtet wie die Alpen. Tausende an markierten Wanderwegen führen durch Täler, über Almen und hinauf auf die Gipfel. Trotz seiner großen Beliebtheit als Urlaubsziel zu jeder Jahreszeit, hat das Gebirge für Wanderfreunde noch zahlreiche Geheimtipps zu bieten.

Haben Sie Fragen zu unseren Wanderreisen? Oder möchten Sie direkt einen Wanderurlaub in den Alpen buchen? Dann stehen Ihnen unsere freundlichen Mitarbeiter/innen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns per E-Mail und Telefon. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage!

2 thoughts on “Wo Wanderurlaub in den Alpen machen?”

  1. Neeltje sagt:

    Vielen Dank den Tipp mit dem Nordosten der Alpen in Italien. Wir wollen als Familie zum ersten Mal einen Alpenurlaub in Appartements machen. Gerade suchen wir noch den passenden Ort. Aber ich freue mich schon sehr aufs nächste Jahr, wenn es endlich soweit ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.