Was tun wir gegen den Müll auf Korfu?

11.12.2019
ReNatour unterstützt das Corfu Compost Project
ReNatour unterstützt das Corfu Compost Project

Das Team von ReNatour ist dem korfiotischen Verein „The corfu compost project“ freundschaftlich verbunden. Wie wir von ReNatour, will auch diese Initiative nicht zusehen, wie die Müllberge auf der Insel weiter wachsen. Gemeinsam suchen wir Wege, um Müll zu trennen, zu recyceln oder am besten gleich zu vermeiden. Bei unserer jüngsten Begegnung überreichten wir dem Verein eine Spende, die wir aus unserem Olivenölprojekt KAiA 2019 erwirtschaftet haben.

Was ist das Olivenprojekt KAiA?

KAiA ist, als Folge vieler Nachfragen unserer Urlaubsgäste auf Korfu nach gutem und biologischem Olivenöl, entstanden. Über unser gutes Netzwerk auf der Insel konnten wir kleine Olivenbauern finden, die ihre Landwirtschaft biologisch bewirtschaften und ihr Olivenöl gerne über uns vertreiben. Mit dem Kauf des Olivenöls unterstützen unsere Gäste nicht nur die Olivenbauern vor Ort, sondern auch ausgewählte Projekte auf Korfu. 2019 ging unsere Spende an das von sehr engagierten Menschen betreute Projekt „The Corfu Compost Project“. Bereits 2018 unterstützten wir eine korfiotische Naturschutzorganisation, die sich ehrenamtlich um die Pflege der Wanderwege auf der Insel kümmert.

Was ist „The Corfu Compost Project“?

Kennengelernt haben wir diesen Verein, der eine Auszeichnung für den kreativsten Kompostplatz ausgeschrieben hatte, im Jahr 2018. Wir bewarben uns… und gewannen! Da der Müll auf Korfu sich am Straßenrand für Wochen stapelte und vonseiten der Regierung nichts passierte, krempelten die „Compost-Leute“ die Ärmel hoch und starteten in Eigeninitiative diverse Müllprojekte auf der Insel. Heute wird beispielsweise in Korfu-Stadt Biomüll eingesammelt und an eigens dafür geschaffene Plätze gebracht. Auch kümmert sich der Verein um Plastik-Recyclingstellen und leistet Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung.

Schulprojekt wird mit KAiA-Spende angestoßen

Ende November überreichten wir unsere Spende (siehe Foto). Mit diesem Geld wird in einer Schule in Korfu-Stadt eine Kompostanlage aufgebaut. Außerdem möchten die Verantwortlichen auch an Schulen Aufklärungsarbeit leisten. Dafür wird noch ein kleines Mikroskop angeschafft. Wie schön: Gemeinsam gegen Müllberge!

ReNatour dokumentiert erstmals Müllaufkommen und -reycling

Wir haben in diesem Jahr erstmals dokumentiert, was wir in unseren beiden Anlagen im Honigtal, im Norden der Insel, sowie im Süden, in der Villa KaliMeera, an Abfall produzierten und davon recyclen konnten. Wir trennten 103 „Baustellensäcke“ vom Restmüll und brachten diese zusammen mit Altglas zu privaten Recycling-Stellen. Außerdem sammelten wir den Bio-Müll, der selbstverständlich auf unseren hauseigenen Kompostanlagen verwertet wird. An dieser Stelle sei ein großes „Danke“ an unsere Mitarbeiter vor Ort ausgesprochen, ohne deren unermüdlichen Einsatz eine so gute Müllvermeidung und -trennung nicht möglich gewesen wäre. Das Team von „Corfu Compost Project“ unterstützte und inspirierte uns bei Veranstaltungen und Seminaren. Und nicht zuletzt geht ein herzliches Danke an die freiwillig geführten Recyclingstellen in Agios Georgios Pagon, Mesongi und Lefkimi, die immer freundlich und aufgeschlossen gegenüber unseren besonderen Anliegen waren.

Auch 2020 wollen wir weiter Müll vermeiden und recyceln. Gegen die Müllberge am Straßenrand!

Spende ReNatour an das Corfu Compost Project
Spende ReNatour an das Corfu Compost Project

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 3

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.