Urlaub mit Hund – Wie die Ferien mit dem Vierbeiner gelingen

Huskey freut sich und leckt seinen Besitzer ab

Tierlieb reisen

Auch die Wahl des Reiseziels wird durch die Mitnahme eines Hundes beeinflusst. Länder in denen zu heiße Temperaturen herrschen sind für Hunde nicht gut geeignet. Möchten Hundebesitzer dennoch z.B. nicht auf die Türkeireise verzichten, empfiehlt sich hier das Ausweichen auf die kühlere Nebensaison. Auch das Vorhandensein eines Hundestrandes oder genügend Platz für Spaziergänge sollten in die Reiseplanung mit einbezogen werden.

Hund am Strand von Cirali, Türkei
Hunde fühlen sich auch am Strand wohl. Vor allem wenn es nicht zu heiß ist!

Hundeurlaub in Deutschland

Urlaub in Deutschland ist für Reisende mit Hund daher eine echte Option. Nicht nur gilt Deutschland allgemein als eher hundefreundlich, auch die kurze Anreise erhöht die Urlaubsfreude für Mensch und Tier. So laden beispielsweise die langen Strände der Nord- und Ostsee oder die Berge Bayerns zum „Gassi gehen“ ein. Viele Hotels erlauben zudem die Mitnahme von Hunden.

Wandern mit Hund

Bergregionen – nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich oder Italien – eignen sich hervorragend für einen aktiven Urlaub mit Hund. Gerade für fitte und lebhafte Tiere bieten sich Wanderreisen daher an. Für Herrchen oder Frauchen wird der Hund beim Wandern vom “Problem” zum treuen Reisebegleiter, mit dem man gemeinsam die Natur und die Bewegung genießt.  Jedoch sollte man aus Liebe zum Vierbeiner auch hier die heißesten Sommermonate meiden.

Wanderurlaub mit Hund
Ein Wanderurlaub ist Erholung und Abenteuer für Mensch und Hund.

Hundefreundliche Ferienhäuser

Hervorragende Urlaubsunterkünfte für Hundebesitzer sind Ferienhäuser, in denen Hunde erlaubt sind. Ist ein Garten vorhanden, bieten sie ausreichend Platz zum Toben und Spielen. Außerdem wird vermieden, dass sich andere Urlauber durch das Tier gestört fühlen, wie dies etwa in einem Hotel der Fall sein könnte. Auch in einigen Landhäusern sind Hunde erwünscht, z.B. im Bio-Weingut in Vinci in der Toskana. Es heißt Hunde kleiner bis mittlerer Größe gerne willkommen.

Urlaub mit Hund und Kind

Den Familienurlaub mit Hund zu verbringen kann zu einer zusätzlichen Herausforderung werden. So wollen Kind und Hund „bespaßt“ werden und auch die Erholung der Eltern soll nicht zu kurz kommen. Den Vierbeiner in die eigenen Urlaubsaktivitäten zu integrieren bietet das Familiehttps://www.renatour.de/familie-sportcamp-provencenabenteuer Camp in der Provence. Bei einigen der angebotenen Sportaktivitäten – wie etwa den meisten Wanderungen – können Hunde einfach mitgenommen werden. Pro Unterkunft ist hier ein Hund erlaubt.

Reiseziele mit Hund

Um Hundehaltern die Urlaubsplanung zu erleichtern, haben wir eine Übersicht unserer Reisen erstellt, bei denen Hunde mitreisen können: Egal ob Wanderreise, Familienurlaub oder Naturerlebnis.

Hund und Familie im Wald
Zusammen mit dem vierbeinigen Freund macht Kindern Urlaub noch mehr Spaß!

3 Antworten

  1. Mein Mann und ich machen sehr gerne Urlaub mit unserem Hund. Wir waren schon oft wandern mit ihm und können es sehr empfehlen. Am besten ist es immer einfach nachzufragen, ob Hunde erlaubt sind, bis jetzt hatten wir wenig Probleme.

  2. Mein Mann und ich wollen diesen Sommer in den Urlaub fahren. Dafür wollen wir uns eine gemütliche Pension suchen und gerne unseren Hund mitnehmen. Es ist schön zu hören, dass Deutschland allgemein als eher hundefreundlich gilt.

  3. Bei uns ist früher der Familienhund auch oft mit in den Urlaub gekommen. Jetzt nicht bei langen Flugreisen, aber wenn wir mit dem Auto oder dem Zug verreist sind. Sie haben recht, dass man bei der Unterkunft darauf achten muss, andere Urlauber nicht zu stören, wir waren aber auch schon in einem hundefreundlichen Hotel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant für dich: