Wo Wanderurlaub in Spanien machen?

07.02.2019
Spanien: Wo Wanderurlaub machen?
Spanien: Wo Wanderurlaub machen?

Abwechslungsreiche Landschaften, unberührte Natur, ganzjährig angenehmes Klima: Spanien ist ein Paradies für Wanderer. Vor allem der Norden der iberischen Halbinsel sowie die Balearen-Insel Mallorca und die Kanaren bieten reizvolle Bedingungen für einen Wanderurlaub. Unsere Reiseexperten verraten Ihnen die besten Tipps zum Wandern in Spanien!

Mallorca in Wanderschuhen entdecken

Viele Gäste fragen uns: Wo kann man einen Wanderurlaub in Spanien unternehmen? Kenner wissen schon lange: Mallorca ist mehr als Sonne, Strand und Ballermann. Abseits der Touristenzentren begeistert die Baleareninsel mit ursprünglichen Landschaften für Wanderurlauber jeden Alters und Fitnessgrades. So präsentiert zum Beispiel das Tramuntana-Gebirge im Nordwesten eine raue, aber faszinierende Seite der beliebten Ferieninsel. Im Südwesten wartet unweit des Promi-Badeortes Andratx ein wildromantischer Küstenhochweg zum ehemaligen Trappistenkloster mit Panoramablick auf die Dracheninsel mit ihren drei Leuchttürmen. Erfahrene Wanderer versuchen sich an einer Tour an der Nordostspitze Mallorcas. Statt mit Schildern ist der Weg mit Steinmännchen gekennzeichnet. Wer sich darauf einlässt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Cap de Formentor, ins Vall de Ternelles, auf die Bucht Cala Castell sowie auf die Halbinsel Punta Galera belohnt.

Unser Tipp: Wandern auf Pilgerwegen auf Mallorca

Wanderurlaub auf den Kanarischen Inseln

Vor der Westküste Afrikas im Atlantik gelegen, bieten die Kanarischen Inseln aufgrund ihrer milden Temperaturen das ganze Jahr über optimale Bedingungen für Wanderurlaub in Spanien. Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma und El Hierro begeistern mit traumhaften Stränden, hübschen Ortschaften und Landschaften. So sind wüstenähnliche Geländeformen für Fuerteventura, der schwarze Sand hingegen für Lanzarote charakteristisch. Wer Wanderurlaub auf Teneriffa bucht, kommt um eine Bergwanderung auf den Vulkan Teide, den mit 3.718 Höhenmetern höchsten Berg Spaniens, nicht herum. Gran Canaria hat mit dem Pico de las Nieves – „nur“ 1.949 Meter hoch – ebenfalls einen Vulkan und abwechslungsreiche Natur zu bieten. Ausgedehnte Dünenfelder, subtropische Täler, Stauseen: Nicht umsonst bezeichnet man die Kanareninsel auch als „Miniaturkontinent“.

Wandertipp auf den Kanaren: El Cabrito – kleines Paradies auf La Gomera

Die Kanaren sind das ideale Ziel für Spanien-Wanderurlaub.


Immer noch ein Geheimtipp unter Wanderurlaubern ist La Gomera. Die zweitkleinste Insel des kanarischen Archipels ist bislang vom Massentourismus verschont geblieben – was auch daran liegt, dass La Gomera bis heute keinen Flughafen besitzt, sondern von der Nachbarinsel Teneriffa mit dem Schiff angesteuert werden muss. Wer diesen Umweg auf sich nimmt, wird auf La Gomera mit einer beeindruckenden Natur belohnt. Der höchste Berg der Insel, der 1.500 Meter hohe Garajonay verschafft mit rund 50 steilwandigen, zum Meer abfallenden Schluchten Urlaubserinnerungen, die noch lange im Gedächtnis bleiben. Gut trainierte Wanderurlauber lassen sich eine Tour über die Höhenzüge im Valle Gran Rey nicht entgehen. Wer es etwas entspannter mag, wandert durch ausgedehnte Nebel- und Lorbeerwälder. Auf La Gomera wachsen noch Pflanzenarten, die ansonsten ausgestorben sind. Auch aus diesem Grund hat die UNESCO sie im Jahr 2011 als Biosphärenreservat ausgezeichnet.

Wanderurlaub in Spaniens wildem Norden

Ein echter Leckerbissen für Naturliebhaber ist der Norden von Spanien. In den vier autonomen Regionen Galizien, Kantabrien, Asturien und dem Baskenland prägen der wilde Atlantik mit seinen zerklüfteten Küstenabschnitten, Buchten und malerischen Fischerdörfern das Bild der Landschaft. Im Binnenland befinden sich das rund 2.000 Meter hohe Küstengebirge und der Nationalpark Picos de Europa. Wanderer, die diese Region als Urlaubsziel ausgewählt haben, sind von den Schluchten, Wasserfällen und Flüssen, die sich bis hinunter an die Küste ziehen, sehr angetan.

Übrigens: Mehr Spanien-Reisen abseits vom Massentourismus finden Sie auf https://www.renatour.de/Spanien

Kulturinteressierte Wanderurlauber kommen im Norden von Spanien ebenfalls auf ihre Kosten. Städte wie San Sebastián, Bilbao, Oviedo und Santiago de Compostela bieten nach einer ausgedehnten Tour durch unberührte Landschaften urbane Abwechslung. Vor allem die Pilgerstadt Santiago de Compostela steht als Ziel des berühmten Jakobswegs für viele Wanderurlauber auf dem Reiseplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.