Der ReNatour Reise-Blog

Hier erfahren Sie Reisegeschichten, die uns bewegen, Tipps, die Ihnen das Unterwegssein erleichtern, Geschichten von Menschen, die für ReNatour arbeiten oder uns begeistern oder einfach Dinge, die wir erzählenswert oder amüsant finden. Viel Spaß auf unserem Blog.

Geschenktipp: Selbst hergestellte Zitronen-Rosmarin-Salbe

30.11.2016
Geschenktipp: Selbst hergestellte Zitronen-Rosmarin-Salbe – mit Grüßen aus Korfu
Geschenktipp: Selbst hergestellte Zitronen-Rosmarin-Salbe – mit Grüßen aus Korfu

Grüße aus Korfu

Wir verraten Ihnen hier ein Rezept für eine herrlich duftende Zitronen-Rosmarin-Salbe. Die Idee dazu kommt von Catherine, die im Honigtal Kräuterwanderungen, Yogastunden und Massagen anbietet – und eben Workshops für wunderbare Körpersalben.   Damit können Sie Ihre Lieben an Weihnachten überraschen oder sich selbst ein Geschenk machen (beim Duft an Rosmarin und Zitrone ist die Urlaubserinnerung gratis).

Wenn man die Muße hat, seine Salbe selber herzustellen, dann weiß man, was diese beinhaltet beziehungsweise nicht beinhaltet – keine Konservierungsstoffe und keine Tierversuche.

Auf einer Kräuterwanderung mit Catherine

Auf einer Kräuterwanderung mit Catherine

Man braucht dazu:

  • 100 ml Öl (es eignen sich qualitativ hochwertige Öle wie beispielsweise kaltgepresstes natives Olivenöl)
  • einen großen Rosmarinzweig und Schalenstückchen einer Zitrone
  • etwa sechs Gramm reines Bienenwachs (in der Apotheke oder vom Imker erhältlich)
  • großes Schraubglas
  • ein kleines Glas (etwa 60 ml) oder aus der Apotheke ein kleine Salbendose
  • Holzstab
  • ätherische Öle beispielsweise Zitrone (5 Tropfen) oder Rosmarin (5 Tropfen),

Schritt eins:

Rosmarin und Zitronenschale zusammen mit dem Öl in das Schraubglas füllen.

Öl bis zum Rand füllen, damit kein Kondenswasser entsteht. Dann drei Wochen in der Sonne (im Winter auf der Heizung) stellen. Alle zwei bis drei Tagen schütteln, damit sich die ätherischen Wirkstoffe der Pflanzen mit dem Öl verbinden.

Schritt zwei:

Bienenwachs in das Gläschen füllen und mit dem gesiebten Öl auffüllen und im Wasserbad mit offenem Deckel (Gläschen) erwärmen, bis das Wachs geschmolzen ist.

Dabei mit einem Holzstab immer wieder umrühren.

Zum Test kann man jetzt ein paar Tropfen auf einen kalten Teller geben, um die Konsistenz zu prüfen. Ergänzen Sie Öl oder Wachs, ja nach Testergebnis. Allerdings ist die Probe auf dem Teller etwas härter als die Gesamtsalbe.

Wenn die Konsistenz passt, dann nehmen Sie das Glas aus dem Wasserbad, lassen es etwas erkalten und geben feine Düfte wie das Zitronen oder Rosmarinöl hinzu und jetzt gut verrühren. Danach das Glas zuschrauben und abkühlen lassen.

Viel Spaß mit der Zitronen-Rosmarin-Salbe!

Der Anflug auf Korfu

26.10.2016

Dürfen wir Sie mit ins Cockpit einzuladen, um auf der Insel Korfu zu landen? Schon von oben ist zu erkennen, wie grün die Insel ist. Bitte legen Sie die Gurte an und viel Spaß bei der Landung!

Unser Reiseangebot in Griechenland und auf Korfu!

 

Portugiesischer Oktopus mit Kartoffeln aus dem Holzfeuer

Portugiesische Küche
Portugiesische Küche

Ein Urlaubsziel in Portugal sind die Schieferdörfer Ferrara de Sao Joao. Die freundlichen Bewohner leben zum Teil noch heute von Landwirtschaft und Ziegenhaltung und man könnte meinen, die Zeit ist in diesem kleinen Örtchen stehen geblieben. Ist sie aber nicht. Pedro, unser Gastgeber, liebt das Alte und die Moderne. Vielleicht spiegelt das auch sein Lieblings-Sommerrezept (auf englisch): Oktopus mit im Holz gebratene Kartoffeln – für einen Grillabend geeignet. (mehr …)

Picknick: Strand, Sonne … und Sardinen

28.07.2016
Aus dem Buch "Picknick am Strand" @Verlag Freies Geistesleben
Aus dem Buch "Picknick am Strand" @Verlag Freies Geistesleben

Schon bei dem Wort „Picknick“ erscheinen uns wunderbare Bilder vor dem geistigen Auge – von lauen Sommernächten, inmitten von Freunden, gegrillten Sardinen und herrlichen Sonnenuntergängen. Aber zusammen mit „Strand“ startet ein buntes Kopfkino: rauschendes Meer, lauschige Lagerfeuer, chillige Musik. Wir konnten jedenfalls an dem Kochbuch „Picknick am Strand“ nicht vorbeilaufen. (mehr …)