Urlaub in Hotels ohne Klimaanlage genießen

12.08.2019
Hotels ohne Klimaanlage
Hotels ohne Klimaanlage

Für viele Touristen ist ein Hotel ohne Klimaanlage ein Grund für eine Reklamation beim Reiseveranstalter. Viele Kunden von ReNatour entscheiden sich dagegen ganz bewusst für einen Urlaub in Hotels ohne Klimaanlage – denn kühle Luft ist nicht nur belastend für den Körper, sondern die Geräte sind auch schädlich für die Umwelt.

Freiwilliger Urlaub in Hotels ohne Klimaanlage

In der heutigen Zeit gehören Klimaanlagen zum Alltagsleben fest dazu. Die meisten Büros in Deutschland sind automatisch klimatisiert. Komplett künstlich belüftet werden ebenfalls Einkaufszentren, Flugzeuge, Krankenhäuser, Museen, Reisebusse und viele andere öffentliche Räume. Dazu läuft in den Fahrzeugen im Sommer die ganze Fahrt über die Klimaanlage auf Hochtouren. Entkommen kann diesen Geräten fast keiner mehr. Für manche Menschen ist der kühle Lufthauch ein wahrer Segen, vor allem bei heißen Außentemperaturen. Dagegen würden viele Büroangestellte am liebsten jeden Lüftungsschacht abdichten, da die permanent kühlen Temperaturwerte als belastend für den Körper empfunden werden. Da kühle Luft deutlich trockener ist als warme, können sich durch die geringe Luftfeuchtigkeit bestimmte Krankheiten einstellen. Auf Dauer trocknet die stark gekühlte Luft ebenfalsl die menschlichen Schleimhäute aus. Dadurch können sich gesundheitsschädliche Bakterien und Viren besser einnisten und ausbreiten. Außerdem belasten die großen Temperaturunterschiede der klimatisierten Räume erheblich den Kreislauf. Darüber hinaus werden die meisten Klimaanlagen nicht richtig gewartet, sodass sich diese zur Keimschleuder entwickeln und einen idealen Nährboden für Schimmelsporen bieten. Über das Ansaugen der Außenluft gelangen auch Pollen, Feinstaub und Schmutz in die Klimaanlage.

Erholung in Bio-Hotels ohne Air Condition: Gut für die Gesundheit

Mittlerweile leiden viele Menschen unter Allergien, Asthma, Atemnot, ständigen Erkältungen und schweren Infektionen der Atemwege. Diese Beschwerden und Krankheiten stellen sich oft als Folge von klimatisierten Räumen ein. Deshalb möchten diese Personen im Urlaub der ständigen Belastung entgehen und verzichten lieber auf Hotels mit künstlicher Belüftung.

Die Lösung: Buchen Sie Urlaub in einem unserer Biohotels!

Außerdem sind Klimaanlagen schlecht für die Umwelt, da diese viel Strom verbrauchen. Deshalb werden Biohotels immer beliebter, in denen ein nachhaltiger Umgang mit den Energieressourcen dieser Welt an der Tagesordnung steht. Abseits vom Massentourismus und anonymen Bunkern mit All-Inklusive-Leistungen, geht der Trend wieder zurück zur Natur. Statt langen Anreisen mit dem Flugzeug, geht es mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln in nahegelegene Urlaubsregionen. Beim sanften Tourismus steht das körperliche und geistige Wohl im Mittelpunkt, im Einklang mit der Umwelt. Das angestrebte Ziel ist es, einen möglichst ökologischen Fußabdruck während der Ferienreise zu hinterlassen. Unsere Biohotels liegen im Herzen der Naturlandschaften – es gibt jedoch auch Hotels ohne Klimaanlagen in Städten und Ortschaften. Dort wird auf Klimaanlagen verzichtet, dafür stehen ganzheitliche Wellness-Anwendungen zur Abkühlung im Angebot. Während thematisierter Retreats lassen sich neue Energien auftanken und die Gesundheit unterstützen. Im Aktivurlaub laden Wanderungen, Radausflüge und Paddeltrips zur körperlichen Betätigung ein.

Hilfreiche Tipps zum Abkühlen ohne Klimaanlage

Bei ReNatour finden Sie eine große Auswahl an Hotels ohne Klimaanlage. Trotzdem brauchen Sie in unseren Unterkünften nicht zu schwitzen. MIt einfachen Tricks lässt sich ein Hotelzimmer auch ohne Air Condition kühl halten.

Wem es im Sommerurlaub bei hohen Außentemperaturen schnell zu heiß wird, für den sind Hotelzimmer mit (Decken-) Ventilatoren perfekt geeignet. Vor allem die an der Decke befestigten Modelle können Räume schnell und erfolgreich abkühlen. Wenn das noch nicht reicht, kann mit einer vereisten Wasserflasche der kühlende Effekt noch vertieft werden. Einfach eine Wasserflasche ohne Sprudel ins Tiefkühlgerät legen und danach vor einen Ventilator stellen. Dadurch kühlt sich die ventilierte Luft stärker ab, sodass auf eine einfache Art und Weise ein ähnliches Ergebnis wie bei der Klimaanlage erreicht wird.

Im Hotel ist es zweckdienlich, tagsüber die ganze Zeit alle Fenster geschlossen zu halten. Auf diese Weise kann die heiße Außenluft nicht in den Innenbereich eindringen. Dafür werden dann nachts alle Fenster geöffnet, idealerweise mit einem erfrischenden Durchzug. Sehr nützlich ist es, alle Wärmequellen aus dem Zimmer zu verbannen. Dazu gehören elektronische Geräte, Computer, Fernseher und Lampen mit starken Glühbirnen. Wer sich gerne nach einem langen und heißen Tag in ein kühles Bett legt, der kann Wärmeflaschen mit eiskaltem Wasser befüllen und diese unter die Bettdecke legen. Abkühlend wirkt auch das Eintauchen der Unterarme und Füße in kaltes Wasser, sodass sich der Rest des Körpers erfrischen kann. Bei Hitze ist es zu empfehlen, nur luftige Kleidung aus natürlichen Materialien und in hellen Farben zu tragen. Gesundes und leichtes Essen, ohne Schärfe und mit wenigen Kalorien, wirkt ebenfalls kühlend auf den Organismus ein. Darüber hinaus ist es stets wichtig, viel Wasser zu trinken.

Schonen Sie Ihre Gesundheit und genießen Sie klimafreundliches Reisen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.