Sommerprojekt Korfu 2016: Ein Sprung ins warme Wasser!

Unsere Mitarbeiter Inga und Christoph

Interview mit Inga und Christoph, unseren neuen KaliMeera-Mitarbeitern

Wir treffen Inga und Christoph Anfang April in Leipzig an. Die Beiden sitzen auf gepackten Koffern, denn schon bald geht es nach Korfu, davor reisen sie noch mal durch den Balkan. Anfang Juli starten sie ihre Arbeit in der VillaKalimeera, unserem neuen Stranddomizil im Süden von Korfu. Dort wirbeln derzeit noch die Handwerker und Anfang Juli ist es dann so weit: Wir eröffnen das neue Haus und freuen uns, dass sich Inga und Christoph um das Wohl unserer Gäste kümmern werden.

Welche Gefühle kommen beim Gedanken auf das Sommerprojekt 2016 vor?

Inga: Ich freue mich sehr. Christoph: Es fühlt sich gut an, eine Vorfreude auf eine neue Erfahrung – es ist ein bisschen ein Sprung ins kalte Wasser.

Ihr habt euren Lehrerberuf an den Nagel gehängt, warum?

Vor einem Jahr haben wir unsere festen Strukturen verlassen. Wir wollten reisen, unterwegs und draußen sein, neue Welten entdecken. Im vergangenen Sommer und Herbst waren wir auf dem Balkan unterwegs, haben Wander- und Paddeltouren angeboten. Den Winter verbrachten wir ungeplanter Weise wieder in Deutschland, weil leider unser VW-Bully kaputtging. Wir haben in dieser Zeit in Leipzig gelebt, geplant, gearbeitet und ehrenamtlich Deutschunterricht für Flüchtlinge gegeben.

Wie kam der Kontakt zu ReNatour?

ReNatour hatte eine Stelle in Kroatien für Kinderbetreuung ausgeschrieben. Wir haben uns darauf beworben, sind aber zeitlich nicht zusammengekommen. Im Herbst kam dann ein Anruf von ReNatour. Tja, und jetzt sind wir dabei.

Nachhaltig leben und reisen. Was verbindet ihr damit?


Für uns ist die Nähe zur Natur sehr wichtig und wir sind nicht konsumorientiert. Wir überlegen uns bei jeder Anschaffung, ist das überhaupt wichtig, brauchen wir das für ein erfülltes Leben? Nachhaltigkeit kommt unserer Lebensart sehr entgegen und wir können das sicher auch sehr gut in der Villa KaliMeera einbringen.

Apropos einbringen. Welche Pläne habt ihr für eure Villa-KaliMeera-Zeit?

Inga: Es ist sozusagen Neuland, ich würde gerne ein Stückchen Land kultivieren. So richtig mit Kräutergarten. Außerdem werde ich Entspannungsübungen für unsere Gäste anbieten.

Neben den bereits bestehenden Ideen ist es für uns wichtig, sehr kreativ an die Arbeit zu gehen. Z.B. fänden wir es schön, ein Umwelt- und Müllbewusstsein bei den Kindern – gerne auch bei Erwachsenen – zu wecken und im Kinderprogramm aus dem Plastikabfall vom Strand etwas Neues zu schaffen.

Christoph: Außerdem bin ich passionierter Hobby-Musiker. Ich habe mich bereits mit der griechischen Musik auseinandergesetzt (lacht).

Und unsere letzte Frage: Wenn ihr an Korfu denkt, dann…

… sehen wir den sanften Süden und das Meer, Sandstrand, Bienen, grüne Hänge, Esel und Pferde, würzige Luft, mediterranes Klima, wilden Thymian und Rosmarin, Feigen und die Sprache. Wir versuchen gerade Griechisch zu lernen, die Sprache ist aber ganz schön schwierig.

Auch 2017 werden Inga und Christoph die VillaKaliMeera betreuen!

Eine Antwort

  1. Hallo,
    es klingt für mich sehr interessant u spannend was die beiden so schreiben. Es gehört sicher eine ganze Menge Mut dazu (u keine Angst vor dem ungewissen zu haben) seinen sicheren Job aufzugeben u wenig konsumorientiert zu leben. Das ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Denn entgegen landläufiger Meinungen ist genug für alle da wenn wir im Einklang mit der Natur Leben u ihre Ressourcen sinnvoll nutzen.
    ! Diese rücksichtslose Ausbeutung von Mensch u Natur tut uns allen nicht gut. Ein Umdenken in dieser Richtung ist sehr lobens- u bewunderungswürdig u braucht viele Nachahmer. Viele Ansätze sind nötig um ein Umdenken zu erreichen. Gut das es viele solcher Bsp gibt. Ich wünsche mir auch solchen Mut!
    Der neue Trend ‘unverpackte lebensmittel’ in Läden zu bekommen geht in eine ähnliche Richtung. Und auch der Trend des vollholzbaus.
    Ich wünsche mir viele solcher innovativer Menschen die eine liebevolle u Ressourcenschonende Einstellung haben u umsetzen.
    Vielen dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant für dich:

Urlaub mit dem Zug: Mit der Deutschen Bahn in die Ferien reisen

Mit dem Zug in den Urlaub fahren

Der Zug-zum-Flug ist fast jedem bekannt. Aber tatsächlich gibt es viele Reiseziele in Europa – und auch bei ReNatour – die gut mit dem Zug

... damit die Reise nicht langweilig wird!

5 Spielideen für lange Reisen mit Kindern

unsere langjährige Mitarbeiterin Christiane Schütz versteht etwas von Reisen und Kindern. Die zweifache Mutter, die gerne und viel mit ihrer Familie unterwegs ist, hat für