Ökologisch reisen – Die besten Tipps

23.04.2019
Ökologisch reisen - Die besten Tipps
Ökologisch reisen - Die besten Tipps

Das Reisen gerät als Verursacher von klimazerstörenden CO2-Emissionen immer stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit. Doch kein Verbraucher muss auf seinen wohlverdienten Urlaub verzichten, wenn er die Umwelt schützen möchte. Es ist durchaus möglich, im Einklang mit den Grundsätzen von nachhaltigem Klima- und Naturschutz zu verreisen. Die folgenden Tipps zum ökologischen Reisen zeigen auf, welche Regeln dabei zu beachten sind.

Ökologische Reisen – Die Anreise

Die Benutzung des Flugzeugs für die Anreise ist mit Abstand die größte Umweltbelastung beim Reisen. So sind Flugfernreisen für immerhin bis zu 20% der CO2-Belastung durch den Tourismus verantwortlich. Daraus folgt unmittelbar, dass Urlauber idealerweise auf Flüge komplett verzichten sollten. Auch der eigene PKW ist keine klimaschonende Alternative als Reisetransportmittel. Die Anreise mit dem Reisebus oder der Bahn stellt die umweltfreundlichste Lösung dar. Dabei gilt der Grundsatz, dass eine möglichst kurze Anreisestrecke zu bevorzugen ist.

Wenn Touristen dennoch nicht auf einen Flug verzichten können oder wollen, sollten sie die dabei entstehende CO2-Belastung durch eine Spende an eine Umweltschutzorganisation kompensieren. Dafür kommen beispielsweise atmosfair, ARKTIK oder myclimate in Frage.

Unser Tipp: Fliegen Sie atmosfair!

Touren am Urlaubsort

Am Zielort möchten die meisten Feriengäste nicht nur am Pool oder Strand entspannen, sondern auch die Umgebung erkunden. Dabei sollten sie aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes auf die Benutzung eines Leihwagens oder Taxis verzichten. Mit Leihrädern oder zu Fuß können Touristen ausgedehnte Erkundungstouren machen, die keinerlei CO2-Belastung erzeugen. Diese entschleunigte, ursprüngliche Art der Fortbewegung ermöglicht darüber hinaus eine intensive Wahrnehmung von Natur, Sehenswürdigkeiten und anderen Menschen. Die körperliche Bewegung trägt als Wohltat für den Körper und die Seele zur Erholung im Urlaub bei.

Nachhaltiger und sanfter Tourismus wird bei ReNatour groß geschrieben. Hier findest Du alle Informationen!

Ökologische Unterkünfte buchen

Bei ReNatour haben Touristen die Möglichkeit, sich bewusst für ein Hotel, eine Pension oder ein Ferienhaus zu entscheiden, das hohe ökologische Standards erfüllt. Anerkannte Öko-Siegel und -Zertifizierungen leisten bei der Auswahl entsprechender Unterkünfte wertvolle Unterstützung. Zu den empfehlenswerten Gütesiegeln gehören zum Beispiel TourCert, GreenGlobe oder Green Pearls.

Unser Urlaubstipp: Buchen Sie eines unserer umweltfreundlichen und nachhaltigen Biohotels!

Gesunde und ökologisch wertvolle Verpflegung

Ob Reisende im Hotel oder im Restaurant und Gaststätten essen beziehungsweise sich selbst verpflegen, als umweltbewusste Verbraucher achten sie auch im Urlaub auf eine gesunde und ökologisch wertvolle Ernährung. Das bedeutet konkret die Bevorzugung von vegetarischer oder veganer Kost aus Bio-Anbau. Auch das Prinzip der regionalen Herkunft spielt beim Konsum von Nahrungsmitteln eine entscheidende Rolle, um lange Transportwege und damit die Erzeugung großer Mengen klimaschädlicher Emissionen zu vermeiden.

Weitere Tipps für ökologisch sinnvolles Verhalten im Urlaub

  • Der Betrieb von Klimaanlagen verbraucht große Mengen an Strom und erzeugt somit, zumindest bei konventioneller Energiegewinnung, eine hohe CO2-Belastung. Deswegen sollten Urlauber die Raumtemperatur nicht zu niedrig herunterregeln und in jedem Fall die Klimaanlage ausschalten, wenn sie den Raum verlassen.
  • Das tägliche Wechseln der Handtücher belastet die Umwelt durch den für das Waschen erforderlichen Energie-, Wasser- und Waschmittelverbrauch. Feriengäste sind aus ökologischer Sicht gut beraten, ihre Handtücher (wie zuhause auch) mehrere Tage hintereinander zu benutzen.
  • Kurzes Duschen mit einer Pause zum Einseifen und -shampoonieren, das Abstellen des Wassers während des Zähneputzens spart ebenso Wasser wie der Verzicht auf Vollbäder sowie die Nutzung der Spartaste der Toilettenspülung.
  • Mülltrennung stellt hierzulande mittlerweile eine Selbstverständlichkeit dar. Auch am Urlaubsort sollten Touristen dieses umweltfreundliche Verfahren der Abfallentsorgung nach Möglichkeit beibehalten. Noch umweltfreundlicher ist die Vermeidung der Entstehung von Müll, indem Urlauber komplett auf Einwegverpackungen verzichten. Sicherlich interessieren dich auch unsere Infos über Zero-Waste-Reisen!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Facebook
Facebook
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.