Klimastreik am 20.09.2019 – #AllefürsKlima

22.09.2019
Klimastreik FRIDAYS FOR FUTURE 20.09.2019
Klimastreik FRIDAYS FOR FUTURE 20.09.2019

Am Freitag, den 20.09.2019, haben Sie uns in den Mittagsstunden vielleicht nicht erreicht. Das lag daran, dass wir von ReNatour uns der FridaysForFuture-Bewegung angeschlossen und zusammen mit vielen anderen Vertretern aus der Wirtschaft, sowie Privatpersonen, denen Klimaschutz am Herzen liegt, demonstriert haben. Das Thema ist längst über eine Jugendbewegung hinausgewachsen, denn „das Haus brennt“, wie es die junge Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg so treffend ausgedrückt hat.

Als nachhaltiger Reiseveranstalter hat sich ReNatour den Forderungen der Entrepreneurs for Future und dem Klimastreik am 20.09 angeschlossen.

Hintergründe zum Klimastreik am 20.09.2019 – Die Forderungen der Entrepreneurs for Future

Seit über einem Jahr demonstrieren Schülerinnen und Schüler an den sogenannten FridaysForFuture deutschland- und europaweit für den Klimaschutz. Mit ihren Aktionen wollen Sie Politiker wachrütteln und auf das sich rasant verändernde Klima aufmerksam machen. Am vergangenen Freitag waren Unternehmer und Vertreter der Wirtschaft dazu aufgerufen sich diesem Streik anzuschließen und so ein noch weitreichenderes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu setzen. Ziel der #entrepreneursforfuture-Bewegung war es aufzuzeigen, dass der Schutz des Klimas nicht nur notwendig, sondern auch in der Wirtschaft möglich ist.

Die Initiatoren und Unterstützer der Aktion, zu denen unter anderen UnternehmensGrün und das Forum Anders Reisen gehören, forderten Unternehmen landesweit dazu auf die Entrepreneurs-for-Future Stellungnahme zu unterzeichnen. Diese fordert die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015.

ReNatour-Geschäftsführer Roland Streicher hat diese Stellungnahme zusammen mit rund 3.000 weiteren Unternehmen unterzeichnet: https://www.entrepreneurs4future.de/entrepreneure

#AllefürsKlima – Wir gehen auf die Straße

Am 20.09.2019 waren alle Unterstützer zusätzlich dazu aufgerufen, zusammen mit FridaysForFuture aktiv für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. An über 400 Orten bundesweit legten Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam die Arbeit nieder, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen. Viele kamen direkt aus der Arbeit, um Plakate und Banner zu schwenken.

Die Mitarbeiter von ReNatour schlossen sich der Demonstration am Lorenzer Platz in Nürnberg an. Um Punkt 12:05 ging es dort los mit einer Kundgebung. Viele Menschen hatten sich auf dem Platz versammelt, um gemeinsam zu protestieren. Das Thema und dessen Präsenz ist endlich bei einer großen Masse angekommen! Danach ging es weiter durch die Stadt. Friedlich demonstrieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam für eine Kurswende.

Klimastreik und dann? –  Das Klimaversprechen von ReNatour

Bei einer Demo für das Klima soll es, wenn es nach ReNatour und den anderen Teilnehmern geht, nicht bleiben. Alle unterzeichnende Unternehmen haben sich aktiv dem Schutz des Klimas verschrieben und eigene Klimaversprechen abgegeben.

ReNatour liegt das Thema Nachhaltigkeit seit seiner Gründung im Jahr 1994 am Herzen. Bereits damals war erklärtes Ziel, „andere“ Reisen anzubieten. Seitdem ist viel passiert mit den Bestrebungen Reisen klimaverträglicher zu gestalten. Als einer der ersten Vorreiter wurde ReNatour im Jahr 2009 mit dem TourCert-Siegel für nachhaltiges und gesellschaftlich verantwortungsvolles Wirtschaften ausgezeichnet. Alle zwei Jahren unterziehen wir uns seitdem der aufwendigen Prüfung und sind darüber hinaus immer bemüht unsere Angebote noch nachhaltiger zu gestalten, sowie unsere Partner und Gäste für die Thematik weiter zu sensibilisieren. Zudem reichen die Bestrebungen weit über das eigentliche Kerngeschäft hinaus. So wurde beispielsweise durch Druck von ReNatour erwirkt, dass das (eigentlich ohnehin verbotene) Spritzen von Olivenbäumen per Flugzeug in der Nähe bewohnter Gebiete während der Sommersaison auf Korfu auch tatsächlich unterblieb.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei ReNatour Reisen erfahren Sie hier.

Wir bei ReNatour achten nicht nur bei unseren Reisen auf eine höchstmögliche Schonung von Ressourcen, sowie Respekt gegenüber Mensch und Natur, sondern auch in unseren Büroräumen und täglichen Abläufen handeln wir möglichst nachhaltig. Dafür wurden wir kürzlich von der ZeroWaste-Bewegung in Nürnberg als Vorzeigebüro zum Zero-Waste-Super-Helden gekürt.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Facebook
Facebook
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.